Passen diese Komponenten zusammen?

von kain.de, 06.09.05.

  1. kain.de

    kain.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.05   #1
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 06.09.05   #2
    Zu Behringer sag ich nix. Holt Euch einen besseren Preamp wie den TB 101 und als Mikro das billigere aber bessere Studio Pojects B1. Ein Spinne ist dabei und dient der Tritschalldämpfung.
     
  3. kain.de

    kain.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.05   #3
    Jo, erstmal danke für deine Tips.
    Nur das Mic, was du vorschlägst, hat nur 3 Sterne beim Level, wobei das AKG C2000B 4 Sterne hat.

    Wie kommt das?

    Zum Preamp: Ist da der Unterchied so groß? Denn wir haben wirklich nur Low-Budget, deshlab ist immer die Frage wie viel besser das TB101, zu den, was ich rausgesucht hab ist?

    Danke schon im Vorraus!
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.09.05   #4
    Du wirst mit deiner vorgeschlagenen Kombination recorden können - es funktioniert für Amateuranwendungen sogar erstaunlich gut.
    Wir recorden manchmal ebenfalls über ein Behringer Billigpult und über eine Audigy-Karte.
    Eine Spinne schützt vor Trittschall. Ist also nur dann Pflicht, wenn das Mikro auf einem Ständer und auf einem "empfindlichen" Boden wie z.B. Holz oder Fliesen steht.
    Wenn auf dem Recordingergebnis ein Trampeln zu hören ist, dann solltest du schon mal eine Spinne benutzen.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 07.09.05   #5
    Die Sterne beim Musik-Service sinds auch nur subjektiv. Sie dienen nur der groben Orientierung und basieren nicht auf Vergleichstests.

    Das AKG C 2000 ist mittlerweile von den Studio Projects, aber auch anderen Mikros, qualitativ überholt. Das B1 ist definitiv besser.

    Der TB 101 ist im Vergleich zum Behringer Minipult ein "Quantensprung" und er enthält schon einen brauchbaren Kompressor.

    Schau mal im Forum www.homerecording.de, da werden Mikro und Preamp recht häufig diskutiert.
     
  6. kain.de

    kain.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.05   #6
    Danke für die Anworten.

    @artcore: Du schreibst, dass das Mikrofon von Studio Projects besser ist. Was genau ist daran besser?
    Wir haben einen Teppichfußboden, also bräuchte man dafür keine Spinne. Allerdings ist der Teppich nicht so weich. Aber man könnte dann ja einen weicheren Teppich unter das Stativ legen, ist bloß die Frage ob das die selbe Wirkung hat wie eine Spinne.

    MFG,

    kain
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 07.09.05   #7
    Der Teppich kann die Spinne nicht ersetzen! Mit Trittschall ist nicht nur das "Treten" gemeint, sondern jeder Körperschall, d.h. Schall der durch feste Körper und deren Verbidnung übertragen wird.

    Das AKG-Mikro ist recht mumpfelig und besitzt nicht die Tranparenz des B1. AKG baut in der Spitzenklasse (414er oder C 12) immer noch hervorragende Mikros. Die billigeren werden aber durch neue Mitbewerber geschlagen.
     
  8. kain.de

    kain.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.05   #8
    Achso, gut. Vielen, vielen Dank für die Tipps! Gut, dass es solche Foren gibt.

    MFG,

    kain
     
  9. kain.de

    kain.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.05   #9
    Thx, ich hab mich schon fast für das Mic entschieden.

    Nur eine Frage hab ich noch:
    Was genau ist mit "Windschutz" gemeint?

    ist das ein richtiger Popschutz oder nur so was billiges wie bei Headset-Mics?
    Wenn nicht dabei, müsste man dann einen Popschutz noch dazukaufen, oder würde das so reichen?

    MFG,

    kain
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 08.09.05   #10
    Mit Windschutz ist ein Schaumstoffüberzug gemeint. Der hilft nichts als Popschutz. Letzteren kann man aber mit einer Nylonstrumpfhose und einem Drahtkleiderbügel erst mal selber basteln.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.759
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.09.05   #11
  12. kain.de

    kain.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    2.11.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.05   #12
    Danke für die Informationen.
    Ich glaube wir müssen dann erstmal einen Plopkiller basteln, denn komischerweise gibt es keinen Plopkiller in dem Shop, wo wir die Komponenten bestellen wollen.

    MFG,

    kain
     
Die Seite wird geladen...

mapping