Passendes Kabel für Kopfhörer? Modulare Kabel-Mod?

von Space Pope, 24.08.16.

  1. Space Pope

    Space Pope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    710
    Erstellt: 24.08.16   #1
    Hallo zusammen!

    Ich plane derzeit den Umbau meines DT990 Pro und bräuchte dafür noch ein paar passende Kabel. Undzwar möchte ich das serienmäßige Spiralkabel komplett austauschen, da es sich zu oft aufwickelt und verhakt und dabei auch das drum herum gelegene Mikrofonkabel vom Antlion ModMic V4 (d2,5mm) gerne mal in Mitleidenschaft zieht. Dieses Gewirr möchte ich nun auflösen und dabei womöglich gleich eine Mini-Klinken oder Mini-XLR Buchse ins Gehäuse des Kopfhörers einsetzen, sodass man das Kabel auch zwischendurch schnell abnehmen und bei Bedarf austauschen kann.

    Hier mal ein exemplarisches YouTube-Tutorial, falls sich jemand noch nichts Genaueres darunter vorstellen kann:



    Nun könnte ich natürlich hingehen und einfach ein vorkonfektioniertes Kabel direkt von Beyerdynamic nehmen.
    Meine Bedenken wären da allerdings, dass das Kabel - mal ganz von der Nicht-Spiralform abgesehen - nicht unbedingt besser zu handhaben ist und qualitativ vielleicht auch nicht unbedingt empfehlenswert ist. In diesen Belangen liest man auch viel zwiespältiges, was dann schnell in den Bereich "Kabelklang" geht und nach außen hin auch nicht immer nachvollziehbar erscheint...

    Wie dem auch sei.
    Mein primäres Anliegen wäre es hier jedenfalls, dem Kabelgewirr (Spiralkabel + Mikrofonkabel) ein Ende zu bereiten und letztlich einen passenden Austausch zu finden.
    Nun hätte ich erst einmal folgende Möglichkeiten:

    A) fertiges, glattes Kabel von Beyerdynamic nehmen
    B) fertiges, dreiadriges Sommer Cable nehmen
    C) Mikrofonkabel nehmen (bspw. ein Sommer SC-Symbiotic 3), abisolieren und die einzelne Adern direkt mit dem Mikrofonkabel verflechten, ggf. mit Kabelschlauch versehen

    Nun stelle ich mir vor allem die Frage, welches Kabel ich am besten nehmen sollte und bei welcher Variante ich den besten Kompromiss aus folgenden Faktoren hätte:

    - Flexibilität
    - geringes Gewicht (wenn möglich leichter, als das originale Spiralkabel)
    - geringer Durchmesser (unter Anderem, da ja noch das Mikrofonkabel drum herum gewickelt bzw. verflechtet werden soll)
    - geringe "Mikrofonie" bzw. wenig Übertragung von Körperschall (bspw. bei Reibung mit dem Tisch oder der Kleidung)

    Würde mich über ein paar Tipps und Empfehlungen sehr freuen und hoffe, mit dem Thread auch im passenden Unterforum gelandet zu sein :o

    Lieben Gruß,
    SpacePope
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 28.08.16   #2
    Hi!

    Ich habe einen ähnlichen Mod bei allen meinen Beyerdynamic Kopfhörern durchgeführt.

    Dabei habe ich nicht nur die "mitgelieferten" Spiralkabeln mit miniXLR-Steckern versehen, sondern auch einige andere, darunter ein Kabel des Beyerdynamic Custom One, weil das ein integriertes Mikrofon hat und so als Headset für's iPhone verwendet werden kann.
    Außerdem sehr viele von diesen hier, das selbe Kabel wird an meinem AKG K601 verwendet, ist ziemlich günstig und tut alles was es muss.

    [​IMG]
     
  3. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.277
    Zustimmungen:
    552
    Kekse:
    3.137
    Erstellt: 02.09.16   #3
    Der grössere Bruder des DT770, der DT1770 wird mit Mini XLR, einem Spiral, und einem geraden Kabel mitgeliefert. Obwohl ich das Kabel beim Googeln auf die Schnelle nicht gefunden habe, denke ich mir, das bekommt man auch einzeln, als Ersatzteil.

    Qualitativ ist das ganz in Ordnung, kann ich nur empfehlen:)
     
  4. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 02.09.16   #4
    http://www.beyerdynamic.de/shop/zubehor-dt-1770-pro.html
    Kostet halt 30 € pro Kabel. Ob es das wert ist?
    Wenn man mit Lötkolben umgehen kann ist die Selbstbauvariante deutlich günstiger. Und qualitativ auch gleich gut.
    Im Studiobereich glaubt ja glücklicherweise eh niemand an Kabel-Voodoo...
     
  5. Space Pope

    Space Pope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    710
    Erstellt: 03.09.16   #5
    Hey,

    danke für die Antworten und Verzeihung für meine späte Rückmeldung!

    Ich bin mittlerweile fündig geworden und habe mich aus diversen Gründen dafür entschieden, mir selbst ein Kabel anzufertigen. Die Serienkabel erschienen mir für die Qualität dann doch relativ teuer.

    Hier jedenfalls die Komponenten:
    - Mini-XLR Buchse: Neutrik RT3 MP (https://www.thomann.de/de/neutrik_rean_tiny_xlr_rt_3_mp_b.htm)
    - Mini-XLR Stecker: Neutrik RT3 FC-B (https://www.thomann.de/de/neutrik_rean_tiny_xlr_rt_3_fc_b.htm)
    - 6,3mm Stecker: Neutrik NP3 X-B (https://www.thomann.de/de/neutrik_np_3_xb.htm)

    - Kabel: ViaBlue EPC-3 (http://www.cableking.de/viablue_epc-3_silver_kopfhrerkabel_100m-p-2802.html)
    - Sleeve: ViaBlue Geflechtschlauch (http://www.cableking.de/viablue_geflechtschlauch_black_small_100m-p-2778.html)

    Sind auch schon alle angekommen.
    Werde mich dann melden, wenn alles so weit fertig ist :)

    Gruß,
    SpacePope
     
  6. Space Pope

    Space Pope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    710
    Erstellt: 06.09.16   #6
  7. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 06.09.16   #7
    Sehr schön. Aber das Löten könntest Du schon noch mal was übern. Die Lötstellen sehen grausig aus....... :D
     
  8. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.878
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.854
    Kekse:
    19.192
    Erstellt: 06.09.16   #8
    Welches Mikrofon hast du hier angebracht?

    PS:
    FAST FÜNF EURO FÜR EINEN LAUFMETER KABEL!!!
    Ja Deibel, was ist denn das für Mondschein-Kristall-Sternzeichen-Voodoo-Kabel?

    Meterware um mehr als 2 €/m braucht schon eine wirklich gute Rechtfertigung (wenn's nicht gerade ein Multicore ist...)
     
  9. Space Pope

    Space Pope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    710
    Erstellt: 06.09.16   #9
    Antlion ModMic V4.

    Zum Kabel:
    Die Queen hat es mir höchstpersönlich vorbeigebracht, von daher will ich ich über die paar Euro mal hinwegsehen ;)

    Das letzte mal Löten war glaube ich im Schulunterrich :tongue:
    Von daher... sagen wir mal: es funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping