passiv anstatt aktiv Input, schädlich?

von Elma, 10.05.06.

  1. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 10.05.06   #1
    so...da ich mal wieder an meinem hartke3500 herumgespielt hab hab ich nun sogar einen sound der mit gefällt:twisted:

    ich bin mit dem bass(aktiv) in den passiv input, röhre voll rein und transistor noch knappe 3,5 von 10...mit ziemlich linearen eq (nur 250Hz 2mm angehoben und 5khz etwas) und bass und höhen boost am contour-knöpfchen krieg ich da nen richtig guten, druckvollen knapp an der grenze zum zerrenden sound...
    so, nun das problem...der compressor ist auf 6 von 10...und beim leisesten anschlag arbeitet er...könnte irgendwas am top schaden nehmen? die röhre dürfte ja durch mehr input etwas mehr beansprucht werden? den master muss ich wegen diverser eq-veränderungen genauso weit aufdrehen wie vorher mit aktiv-input...könnte wer helfen?
     
  2. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 10.05.06   #2
    Erstmal finde ich es merkwürdig das jemand eienn angezerrten Hartke Sound gut findet :D

    Schaden nehmen kann das Top imho nicht da der Kompressor ja wieder alles schlimme glattbügelt.

    Wenn du aber einen gezerrten sound willst sollteste mal über sowas wie einen Sansamp nachdenken.. auf Dauer jedenfalls;)
     
  3. Elma

    Elma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 10.05.06   #3
    naja...angezerrt icst viellciht das falsche wort und ja, ich hab über einen sansamp anchgedacht (genauso wie über ampeg trace mesa und gallien, aber ich werd erst mal den hartke behalten und dann weitersehen wenn viel geld da ist)...und der hartke ist bestimmt der falsche amp für mich, aber ich versuch immer aufs neue da einen guten einigermaßen dreckigen rocksound rauszukriegen, weil geld ausgeben kann ich keins...

    der sound ist eher weicher growl der durch den compressor und höhen irgendwie härte kriegt..ich mags, ziemlich arg sogar

    also wenn nichts kaputt gehen kann passts ja
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 10.05.06   #4
    Solang die Vorstufe oder Endstufe dabei nicht ins Clipping kommt besteht keine Gefahr.
     
  5. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 10.05.06   #5
    :screwy: Wenn es leicht zerrt clippt die Vorstufe natürlich, was aber auch nixs schädliches ist (außer für den sound allgemein:D )

    Sag mal nem Ampeg Spieler das er seine Vostufe blos nicht überseuern darf.. oder noch besser nem Klampfer mit nem Mesa:D
     
  6. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 10.05.06   #6
    Was heisst hier Vorstufe übersteuern??? Das ist doch die Signal-LED, dass mir zeigt, dass das Signal auch laut genug ist :D:D:D

    @topic: Da kann eigentlich nichts passieren, und solange dir der Sound gefällt....
     
Die Seite wird geladen...

mapping