Passt das setup so?

von DonnieDarko, 11.12.05.

  1. DonnieDarko

    DonnieDarko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Hallo Leute,

    ich spiele mit dem Gedanken anfangen Gitarre zu spielen, d.h ich bin mir schon sicher.^^
    Seit Tagen durchforste ich OSs nach möglichem Equipment, und dieses Setup hier ist dabei rausgekommen:

    - Epiphone by Gibson Les Paul Special II in Vintage Sunburst
    - Roland Micro Cube
    - Irgendein Gurt halt ^^
    - Steve Vai Signature Plektrum Set (12 stck)
    - Millenium E-Gitarren Ständer

    Würde sich im preislich durchaus verträglichen Bereich befinden
    Ich muss dazu sagen dass ich erst 14 bin und das ganze Geld erst mal verdienen muss (bin schon dabei^^) und deshalb auf keinen Fall irgendeinen Schrott kaufen möchte.
    Unterricht kann ich mir zZ beim besten willen nicht leisten, aber mein dad spielt auch seit ein paar Jahren (auch in einer Band) der kanns mir dann beibringen ^^
    Allerdings ist er momentan auf Geschäftsreise,deswegen frage ich halt mal hier ^^

    Ach und nochwas: Kann man bei dem Micro Cube auch Effektgeräte einstöpseln (ich weiß dass muss noch nicht sein,aus reinem interesse nur)

    MFG Chris
     
  2. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Ach ich sollte vllt dazusagen dass ich eher so die Meatl/HC/EmoC Schiene hör und auch sowas mal spielen will ^^
     
  3. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.12.05   #3
    das passt schon so, wenn es für dich okay ist.
    -die epi, naja, spiel sie lieber zuvor an. zum teil gibts auch nicht so "perfekt" verarbeitete epis. auf der anderen seite sollte sie dir schon liegen, von der spielbarkeit her, der sound... schau mal in der epi-FAQ von Harlequin nach.
    -der microcube ist ein klasse verstärker. zum üben zuhause voll ausreichend. maximal ein klein wenig über zimmerlautstäke ist drin. er hat auch eingebaute effekte, also ein multieffekt wirst du nicht gleich brauchen. generell kann man aber immer ein multi vorn amp schalten.
    -"irgendein" gurt? denk immer daran: am gurt hängt dein liebstes stück... dann lieber 15 euro mehr ausgeben.
    -bei den plecs: ob sie zur dir passen, musst du entscheiden. als ich angefangen habe, hab ich mir im laden 11 verschiedene plecs gekauft und dann ausprobiert, was mir am besten in der handliegt und gefällt. ist halt geschmackssache.
    -der ständer ist okay. ich persönlich hab nur keine so guten erfahrungen mit diesen "A"-ständern gemacht. solche, wie in der form
    ( http://www.musik-service.de/KM-Gitarrenstaender-17680-prx395744065de.aspx )
    finde ich persönlich besser, aber auch wieder geschmackssache.

    Rock On.
    Cedric
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 11.12.05   #4
    Zur Gitarre
    Über die Special II hört man nicht viel positives.
    Natürlich ist es auf der einen Seite eine günstige Einsteigergitarre von der man nicht viel erwarten darf bzw. sollte ABER auf der anderen Seite gibt es Firmen die wirklich gute Einsteigergitarren anbieten und sich in diesem Genre auch einen Namen "erkämpft" haben.

    Ich würde mich an deiner Stelle auf jeden Fall noch bei Yamaha und Ibanez umsehen -
    evtl. auch bei Ltd und Squier.

    Optisch muss dir die Gitarre natürlich zusagen, das ist keine Frage aber gerade in dem Preissegment 100-250€ versuchen die Hersteller gerne mit Optik zu überzeugen und vergessen dabei, dass sie eigentlich eine funktionstüchtige Gitarre bauen wollten/sollten.


    Zum Amp
    Der Roland Micro Cube ist eine gute Entscheidung. Ein sehr guter Übungsamp.
    Effekte wie zum Beispiel ein WahWah kannst du davor schalten.


    Zu dem Gurt
    Nimm einfach so einen "Autogurt" wie man ihn überall in den Musikläden kaufen kann.
    Die sind stabil und reichen völlig aus. Sichern kannst du sie mit den Gummiringen von Bierflaschen.


    Zu den Pleks
    Ich würde als Anfänger nicht 12 gleiche Pleks bestellen.
    Jim Dunlop ist ein sehr guter Plekhersteller. Kauf dich da einfach einmal durch das Sortiment und lass die ganz dünnen, die ganz dicken und die speziellen Pleks einfach weg.
    Die Tortex Serie ist sehr zu empfehlen !


    Zu dem Ständer
    Hauptsache sie steht stabil drin. Da kann man eigentlich selten etwas wirklich falsch machen.


    Was hast du vergessen ?
    1.) Kabel
    2.) Stimmgerät
    3.) Ersatzsaiten + Saitenschneider (habt ihr aber wahrscheinlich zu Hause)
    4.) evtl. Akkordbuch


    Sodele, ich hoffe das es dir hilft :)
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #5
    Ich werde gerufen ? :D
    Hier ist der Link zur FAQ: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=76160

    Im großen und ganzen kann ich mich King anschliessen.
    Zur Gitarre : Ich persönlich kann mich mit der Special nicht anfreunden. Diese Gitarre hat ausser mit der Form eigentlich nichts mit einer Les Paul zu tun. Ebenso ist Epiphone bekannt für seine "Montagsmodelle", die auch recht häufig bei den Special Modellen vorkommen. Vielleicht findest du eine nette Special, dasd impliziert aber, dass du sie antesten und viele Specials vergleichen musst um zu sehen, ob da eine passende bei ist. Wenn du sie einfach nur so bestellst rate ich dir auf jeden Fall von der Gitarre ab. Ich denke mal du wärst in dieser Preiskategorie wirklich besser aufgehoben mit einer Yamaha Pacifica, die solider verarbeitet ist und für deinen Einsatzbereich auch recht gut nutzbar ist.

    Zum Amp : Microcube ist wirklich eine gute Wahl für das Geld.

    Zum Gurt : Am Anfang ist es eigentlich wirklich egal, was für einen Gurt du nimmst. Solltest du dich jedoch für eine Les Paul Gitarre entscheiden oder eine andere, schwerere Gitarre, dann solltest du lieber einen breiteren, bequemen Gurt suchen.

    Zu den Plektren : Hol dir kein einheitliches Set von 12 Plektren. Du weisst nicht, welche dir am besten in der Hand liegen. Kauf dir lieber 6 verschiedene, jedes zweimal, oder 12 verschiedene. Da hast du wirklich mehr von.
     
  6. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #6
    Merci erstmal ^^

    Naja die Gitarre.. hab eigentlich sehr viel Gutes gehört, u.a auch in den Bewertungen bei Musik Service und Kommentare wie "Mein Gitarrenlehrer hat mir gar nicht geglaubt dass die so billig war" hören sich nunmal sehr vielversprechend an ^^
    Mir habens ja sowieso die Gitarren im LP Stil angetan,deswegen war die Special II halt praktisch der erste Gedanke

    Bücher,Kabel, Ersaitzsaiten und Tuner hab wir zum Glück daheim ^^

    Mein Budget beträgt übrigens bis zu..naja vielleicht 450 Euro (-100 Euro Micro Cube) = 350 Euro für Gitarre + Zubehör =]

    Die Plektren sind auch nicht unbedingt notwendig (dad), find halt den Steve Vai genial ;)

    (ich würde natürlich auch gebraucht kaufen, der zustand muss halt einwandfrei sein)
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 11.12.05   #7
    für 300€ (50€ für Zubehör) kriegst du aber schon eine "bessere" Les Paul Kopie als die Special II. Ich hab sie nach 5 Minuten weggestellt und gedacht "ok, der arme Baum" Ich würds mal bei COXX oder Epiphone standard serie (vieleicht gebraucht) probieren, da fährst du mit Sicherheit besser mit. An der Special II hast du nicht lange Spass
     
  8. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #9
    Jepp, die ist in Ordnung. Steht auch ein wenig was in der FAQ dazu. Hatte selber mal eine Studio und für den Anfang wirklich sehr brauchbar. Ansonsten, könntest du auch mal die LTD EC testen (klingt aber nicht ganz so wie eine richtige Les Paul), ist aber auch ein geiles Instrument

    http://musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-EC-100-QM-prx395741348de.aspx
    oder eine Stufe billiger
    http://musik-service.de/Gitarre-ESP---LTD-EC-50-prx395726545de.aspx

    Aber ansonsten schau mal nach einer gebrauchten Epiphone Les Paul Standard, da hast du am meisten von. Hier im Flohmarktbereich ist beispielsweise gerade eine im Angebot, auch bei Ebay sind viele.

    Gut soll auch diese hier sein:
    http://cgi.ebay.de/Sammlerstueck-zu...373432858QQcategoryZ84677QQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  10. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  11. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #11
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #12
    Also ich würde die Epiphone Les Paul Studio, die LTD EC 100 oder diese Johnson nehmen. Von den Yamahas habe ich bis jetzt noch nicht wirklich negatives gehört, aber ich mag sie vom Aussehen nicht.
    Das Problem mit der Johnson ist eigentlich nur, dass du sie nicht antesten kannst da sie in der Regel nur bei diversen Ebayshops verfügbar ist. Gibt auf jeden Fall 3 oder 4 User hier, die sehr zufrieden mit ihr sind.
     
  13. DonnieDarko

    DonnieDarko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.05   #13
    Ok also die ist wirklich mal ne Überlegung wert,danke für den Hinweis :) :D
     
  14. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 11.12.05   #14
    also cort ist natürlich auch sehr gut. hatte schon einge corts in der hand und mehrer davon länger gespielt und qualitätsmäßig waren die immer top. verarbeitung und sound sind wirklich sehr gut für den preis. und das design von der hier hat auch was...
    coxx... naja, wenn die gitarren so wie die verstärker sind, dann wohl eher nicht. hab aber noch keine angespielt, also kann/will es nicht beurteilen
     
  15. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 12.12.05   #15
    Kauf dir auch ne Saitenkurbel.
    Das vergessen immer alle und drehen sich dann nen Wolf! ;)
     
  16. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 12.12.05   #16
    HI

    Zu der Coxx könnt ich dir was sagen, die soll auch gar nicht so übel sein. Mein Ex-Mitgitarrist hat eine SG von Coxx gespielt, und die war klasse. Die Mechaniken waren gut, das Teil lag gut in der Hand (soweit ich das beurteilen kann, war eine Lefthand, weshalb ich die nur halten, aber net gescheit spielen konnte, da ich Rechtshänder bin), und war sehr sauber verarbeitet. Der Lack war gut und robust, die Stimmung hat sich lange gehalten und so weiter. Einziges kleines Manko sind die Tonabnehmer, da gibt es sicher bessere. Er hatte da einen Seymour Duncan reingebaut, und auch die Elektronik ausgetauscht mit der Zeit, und so eine sehr amtliche Gitarre bekommen, die man über Jahre spielen kann, ohne sich einen Neukauf zu wünschen. Wenn die LP genau so gut ist, kannst du die erstmal nehmen, und mit der Zeit ein wenig aufrüsten, sollte ein super Grundgerüst sein. Hier in Berlin gibt es wohl auch einen sehr guten Instrumentenhändler bei dem mein Kollege da kauft, und auch die Leute einer Band, bei der ich mal probegespielt habe, die seine Ausagen bestätigen, und zwar, dass der sich nur Gitarren in den Laden hängt, hinter denen er auch stehen kann, und welche er mit gutem Gewissen verkauft. Da ist Coxx eigentlich auch die einzige "Billigmarke", die dort zu finden ist, weil der meint, dass Preis/Leistung und Qualität stimmen, im Gegensatz zu Tenson und sowas. Sicher keine absolute Kaufempfehlung, aber ein schönes Indiz finde ich.

    Allerdings kannst du dir auch eine gebrauchte Epi Les Paul Standard kaufen, die sind auch sehr gut für den Preis (wenn du nicht grad ein Montagsmodell erwischst), und sicher der beste Kompromiss aus Kosten und Leistung. Hab meine Paula für 250€ bekommen, und hatte da auch noch Gibson-PUs und Kluson-Mechaniken drin, und nen Koffer dabei :D Siche ein super Schnäppchen, aber für 250 - 300€ solltest du eine gute Epi bekommen können. Und ich würde lieber eine gebrauchte Epi Standard kaufen, als eine Special2, die hat mit ner echten Paula nicht all zu viel gemein, eine Paula sollte schon eine gewölbte Decke haben, und außerdem ist die Special ja die billigste Paula-Kopie, und somit stecken ja auch keine so guten Teile drin, wie in den Standards etc.
     
  17. ibanez_rg350dx

    ibanez_rg350dx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.05
    Zuletzt hier:
    17.01.06
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Kaernten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #17
    ich finde die lp gitarren sehen nicht so gut ausobwohl sie eigentlich sehr oft im metal verwendet werden(james hetfield, kirk hemmet). mir hatt es diese gitarre hier angetan:

    https://www.thomann.de/thoiw4_gibson_explorer_76_prodinfo.html

    ich glaub für die gitarre würd ich morden!

    ich wahre aber auch mit so einer gitarre mehr als zufrieden.
    https://www.thomann.de/thoiw4_epiphone_gothic_explorer_prodinfo.html

    aber du willst ja eine les paul. also hier sind ein paar die auch mir ziemlich gefallen würden.

    https://www.thomann.de/thoiw4_epiphone_lpstudiowr_egitarre_prodinfo.html

    https://www.thomann.de/thoiw4_epiphone_lpstudioeb_prodinfo.html

    https://www.thomann.de/thoiw4_epiphone_gothic_lespaul_studio_prodinfo.html
     
  18. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 12.12.05   #18
    HI

    Ich nochmal, da hier grad von der Studio gesprochen wird. Ich hatte mal die Studio Gothic, und naja, die würde ich aber definitiv vorher in die Hand nehmen. Der Hals der Studio kam mir vor wie ein Baumstamm, ist ein richtig dickes Teil, das kann nicht jeder spielen. Soll heißen, dass man eine ganze Menge Holz in der Hand hat, was nicht jedem liegt. Ich habe nicht grade Monsterhände, und mir fiel das Spielen darauf sehr schwer, da es einfach viel zu viel Hals war. Klanglich war die OK, die Pickups auch nicht so schlimm, wie es von Epis, grad den günstigen, dauernd behauptet wird. Aber der Hals ist halt mehr als Geschmackssache, da gefällt mir die Standard oder die Custom bei weitem besser. Mit dr Standard komme ich super klar, ist auch ähnlich wie ein Fender-Hals, also hinten was abgeflacht, und damit für die meisten Leute leichter zu bespielen, als dieser baseballschläger, der in der Studio verbaut wird. Und optisch würde ich eher die Gothic nehmen, eine Paula mit Dot-Inlays ist irgendwie keine richtige Paula ;)

    Und dazu noch die Überlegung, du bekommst eine gute Standard gebraucht unter dem Neupreis einer Studio. Also würde ich mir das gut überlegen und lieber gebraucht kaufen, und für den gleichen Preis ein klar besseres Modell bekommen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping