Patch Kabel

von 666Fisch, 11.03.08.

  1. 666Fisch

    666Fisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.08   #1
    Lohnt es sich, Geld in teure Patch-Kabel zu investieren (z.b. vergoldete, handgelötete Teile) und wenn ja, welche sind empfehlenswert?
     
  2. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 11.03.08   #2
    ich persönlich verwende, wenn, dann nur gute kabel. bei mir ist jedes kabel ein somercaber THE SPIRIT. ist gut und günstig.
    goldbeschichtungen sind immer so eine sache, da ich mir nicht vorstellen kann, dass es eine soundverbesserung gibt wenn nur ein kontakt vergoldet ist. egal wie goldig ;) deine stecker sind, die buchse im gerät selber ist es nicht und somit gibt es entweder keine wirkung oder eine die so klein ist dass du sich kaum hören wirst.
    ich selber habe da keinen unterschied gehört, nein ich muss sogar sagen dass mein bestes und teuerstes straight A kabel mit vergoldeten stecker "schlechter" klingt als ein gleich langes THE SPIRIT mit nicht vergoldeten neutrik steckern.
    sicher hat in dem all das kabel eine größere auswirkung auf den sound als der stecker, aber so viel besser kann vergoldet ja nicht sein wenn ein viel teureres jabel trotz gold schlechter klingt ;)
     
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 11.03.08   #3
    es kommt auf den verwendungsbereich und die eigenen Ansprüche an.
    für den Hobbymucker ist das 6er Pack bei thomann oder anderen Musikhäusern mit sicherheit ausreichend, ein ambitionierter Musiker mit Band/Auftritten, ein Semiprofi oder Profi wird eher zu der etwas teureren Qualität greifen. ich selbst hab jahrelang mit der günstigen Variante gespielt und es nie bereut. ich hab die teile jetzt zuhause rumliegen und verwende sie auch ab und zu mal für Multis im Rack oder so, halt nur daheim oder im Übungsraum.
    Auf der Bühne und im Studio achte ich sehr auf gute Qualität, denn den Unterschied kann man ab nem bestimmten Level schon hören (das Publikum zwar nicht, aber man selbst und das ist meistens schlimmer ;) )
     
Die Seite wird geladen...

mapping