Paul Gilbert Get out of my Yard Laney GH 100L

von El Chaos, 25.03.08.

  1. El Chaos

    El Chaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.03.08   #1
    hi,
    mein Gott, was für ne Rakete, was für ein Sound.
    Gibts nen saubereren Wechselschlag wie Gilberts, kann ich mir nich vorstellen.

    Weis jemand wie der so nen geilen Sound hinbekommt, das is doch nicht nur der Laney GH 100 L, oder?
    Kann mir irgendwie nich vorstellen schlappe 729 Flöten für nen GH 100 auf den Tisch legen und danach hab ich so nen zerrigen sauberen Riff-Lead-Sound wie auf der DVD.
    So nen Sound kriegt man doch nicht mit so ein paar Euronen hin, oder?
    Da muss doch mehr dahinter stecken, weis da jemand Bescheid?
    Für mich hört sich der Sound mehr so doppelt bis dreifache Preisklasse an.
    Grüße
    maggus
     
  2. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 25.03.08   #2
    Naja, ich habe keine Ahnung was genau für Equip Paul Gilbert so alles nutzt, aber im wesentlichen ist sein Sound doch immer etwa gleich geblieben, oder? Ich denke gerade bei ihm hängt unheimlich viel von der Spieltechnik ab.
    Ansonsten, probier den AMp doch einfach mal aus - vielleicht macht er ja genau den Sound den du erwartest? ;)

    mfg
    Tim
     
  3. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 25.03.08   #3
    Kann dir die Antwort sagen;)

    Er ist halt Profi:rolleyes:
     
  4. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 25.03.08   #4
    Gilbert´s Ibanez hat auch einen sehr eigenen Klang wie ich finde. Kannst auch mal die Ibanez Gilbert Pleks testen, mit denen kommt man auch nen Schritt in die Richtung. Das trägt zum Sound bei, aber am Meisten macht seine Technik aus;)

    Inzwischen spielt er übrigens den Marshall Vintage Modern wenn mich nicht alles täuscht.
     
  5. El Chaos

    El Chaos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.03.08   #5
    Also das Paul ein Profi ist hätte ich jetzt aber wirklich nicht gedacht.:)
    Bin ich doch mindestens 1000 x schneller und sauberer:screwy:, OK Spass beiseite.
    Ich bin an dem Sound interessiert, dass das Paulinsche n ganz n toller ist weis ich selber.
    Grüße
    maggus
     
  6. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 25.03.08   #6
    Das heißt er spielt sehr gut;)
    Probier mal den Laney aus.
    Er spielt aber inzwischen wieder Marshall.
     
  7. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 25.03.08   #7
    Paul hat den Laney sehr lange gespielt.

    Als er allerdings im Jahr 2007 mit Joe Satriani und John Petrucci auf der G3-Tour war hat er anscheinend viel Einblick in den Aufbau der Setups und vor allem in den Sound seiner Kollegen bekommen. Sein Laney-Sound dürfte ihm dadurch anscheinend etwas "schlecht" vorgekommen sein und deshalb hat er dann auf die Marshall Vintage Modern Serie gewechselt.
    Paul hat zu dem Thema lediglich gesagt:"Die G3-Expierence mit Joe und John hat mich dazu gebracht, meinen Sound zu überdenken."
    Zumindest stand das so in der Art auf seiner Website.

    Bin bei seinem Konzert in Graz direkt vor ihm gestanden. Da war nicht mal eine Absperrung. Hätte problemlos das Kabel aus seinem Pedalboard ziehen können:p

    Hab dadurch folgendes feststellen können:
    Pauls sound ist ja bekannterweise relativ "trocken". Für Solos wenig Reverb und kurzes Delay und ab und zu mal ein bisschen Phaser. Also sehr puristisch gehalten im Vergleich zu anderen. Er verwendet nur die Zerre des Amps, also keine Booster od. Distortion-Tretminen davor. Sonst war nur noch ein Bodentuner, ein Crybaby und ein Power-Supply für die wenigen Tretminen, auf dem Board
    Paul bringt außerdem viel Dynamik durch das Volume-Poti an seinen Gitarren ins Spiel.
     
  8. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 25.03.08   #8
    Live ist sein Sound an sich weniger Spektakulär, der Typ spielt einfach mit wenig Gain und holt alles aus den Fingern, zumal Gilbert keiner ist der so nen Aufwand wie Petrucci betreibt für seinen Sound, ganz im Gegenteil - er scheint ein richtiger purist zu sein.

    mfg rÖhre
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 25.03.08   #9
    Das war auch schon immer so, wobei er in den 80s etwas mehr Gain und Effekt im sound hatte als heute, aber der mega-überladene glitzersound wars nie.


    Ich mag ihn aber, trocken, ehrlich, mal was anderes.
     
  10. kblitz

    kblitz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.053
    Erstellt: 26.03.08   #10
    Anscheinend hat er auf 'Get out of my Yard' ES 335 Kopien (Halbakustik) von Ibanez gespielt:

    http://www.guitarplayer.com/article/paul-gilbert/feb-07/25730

    What I love about distortion is that it increases the sustain and resonance of your guitar. But if you use too much, you lose the pick attack, and your sound gets mushy. The main appeal of fast picking is the percussive, popsicle-stick-in the-spokes kind of sound, so I’ve been using semi-hollow guitars, because they sustain and resonate more than a solidbody. That allows me to back off the distortion on the amp without losing the big rock feel. My current favorites are a ’79 Ibanez Artist 2630 that I got on eBay, and a new Ibanez AS103NT. I plugged those guitars into a Laney GH 100L—the amp I’ve been using for ten years—for Get Out of My Yard. For effects, I mainly used a lot of MXR Phase 90, and an Electro-Harmonix Electric Mistress.


    Nebenbei noch ein cooles Video:
    While My Guitar Gently Weeps mit Paul Gilbert, Mike Portnoy, Neal Morse and Matt Bissonnette:
    http://www.youtube.com/watch?v=o9QL0Jkb_GU
     
  11. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 26.03.08   #11
    WOW, danke, sehr geiles Video:) :hail:
     
  12. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 26.03.08   #12
    Hi,

    um kurz auf die ursprüngliche Frage einzugehen. Es fällt dennoch auf das der Laney wohl ein beliebter Amp bei den supertighten ist. Zum Beispiel I.A. von Freak Kitchen spielt soweit ich weiß auch nur einen Laney vh-100-r. Diesen sogar komplett ohne Effekte. Die beiden Amps scheinen dieses percuissive Spiel wohl schon auch in gewisser Weise zu unterstützen. Versuch die Amps doch einfach mal aus, vielleicht gefallen sie dir ja wirklich. Meiner Meinung nach sind diese beiden Laneys, besonders der vh-100-r, echte Geheimtips mit einem erstklassigen P/L-Verhältnis.

    viele Grüße

    Kev
     
  13. El Chaos

    El Chaos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.03.08   #13
    hi,
    seit ich meinen VHT-Deliverance-Combo im Wohnzimmer stehen hab, hab ich irgendwie keinen Bock mehr auf meinen H&K Triamp MKI, welcher in meinem Hobby-Jam-Raum steht.
    Und da mir der Sound auf Get out of my Yard saugeil gefällt und mir die 3000 Flöten für meinen Traumamp VHT-Ultralead doch ein bischen heftig sind, hab ich mir gedacht, wenn ich mit dem Laney GH 100 L auch so nen super Sound wie Paul hinkrieg, das würde mir leicht reichen.
    Oder meint ihr ich wär da dann eher enttäuscht, der Sound auf Get out of my Yard ist doch bestimmt im Studio ordentlich bearbeitet worden, oder?
    Oder klingt der Laney auch in echt, live auch so geil.
    Hab da schon ein bischen Zweifel, ob der nich ordentlich abstinkt gegen meinen VHT, da über doppelt so teuer und schweinegeil.
    Klingen die Laney VH4 und TT ähnlich wie der GH?
    Grüße
    maggus
     
  14. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 26.03.08   #14
    Wie gesagt, du wirst in die Richtung kommen, aber nur einen Schritt von vielen. Teste den Laney doch einfach mal an! Ansonsten den Marshall Vintage Modern, mit dem Klingt er auch super geil: http://www.youtube.com/watch?v=o_L9hsCFbSg

    Wobei der Deliverance schon recht stark in die Richtung gehen sollte, denke Paul würde der Deliverance auch super gefallen;)

    Ansonsten schnapp dir mal ne Ibanez PGM, die hat auch diesen typischen Gilbert-Sound. Die würde ich vllt am ehesten mal testen mit deinem Deliverance.
     
  15. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 26.03.08   #15
    Ich sags wie´s is:

    Wenn du mit dem VHT den Sound nicht annähernd hinbekommst wirst du´s mit dem Laney auch nich packen. Denn so unterschiedlich sind die Amps garnicht, vor allem die Dynamik des Deliverance ist schon wahnsinn. Und wie du schon angemerkt hast ist Studio Sound immer was anderes.

    mfg rÖhre
     
  16. El Chaos

    El Chaos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.03.08   #16
    Nun ja, hinkriegen tu ich den Sound auch so ähnlich mit dem Deliverance.
    Ich denke ich hab da sogar besseres Zeugs wie der Pauly, Siggi Braun Klämpfchen am VHT, was besseres oder mehr Dynamik gibt es für mich auch gar nicht mehr, da mein absoluter Traumsound. Will halt meinen Triamp ersetzen, der mir jetzt einfach zu abgeklärt klingt und zu wenig lebt.
    Grüße
    maggus
     
  17. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 27.03.08   #17
    Hab mir gestern sein neues Album bestellt bei Amazon:) Freu mich schon drauf. Und bin gespannt ob er diesmal den Marshall benutzt hat oder dem Laney treu geblieben ist^^ Hat da schon jemand Infos?
     
  18. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 27.03.08   #18
    Also auf der Musikmesse hat er die Songs auf den Marshalls gespielt und der Sound war der gleiche wie auf dem Album. Daher würde ich darauf wetten dass er auch das Album mit dem Marshall eingespielt hat. (Das Album ist übrigens HAMMERGEIL!)
     
  19. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.03.08   #19
    Also auf der dazugehörigen DVD (die übrigens auch sehr zu empfehlen ist!) spielt er in seinem Studio einen Laney. (Schließt natürlich nicht aus dass er auf den Aufnahmen tatsächlich den Marshall gespielt hat ;))
     
  20. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 27.03.08   #20
    Du meinst aber Get out of my yard DVD oder? Gibt ja jetzt ein ganz neues Album, nämlich "Silence followed by a deafening roar" ;) Zu GOOMY Zeiten hat er ja noch kein Marshall gespielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping