Paula-Toggle-Switch ohne Knackgeräusche?

von the_paul, 20.02.04.

  1. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 20.02.04   #1
    Hi,

    kennt jemand zufällig einen 3-fach (oder 5-fach) Toggle-Switch für Paula/SG, welcher geringe bis gar keine Umschaltgeräusche erzeugt und maximal 4cm höhe im e-Fach benötigt? Ich habe hier den Standard-Toggle von Rockinger (offene Bauweise, siehe auch hier: http://www.stewmac.com/shop/Electronics,_pickups/Components:_Switches_and_knobs/1/3-way_Pickup_Switches.html ), aber der erzeugt sehr laute Knack- und Poppgeräusche. Ich weiß nicht, ob vielleicht ein geschlossener Switch das Problem besser handhabt. Any ideas?
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 20.02.04   #2
    Ich hab noch den original Switch von Gibson drauf (seit fast zehn Jahren - puh, ich werd langsam alt...). Macht keine Probleme, hat mal irgendwann etwas geknackt, aber nach ein wenig Pflege war er wieder wie neu. Eigentlich müsste auch der Rockinger gut funken, ist ja nicht gerade High-Tech. Versuch doch mal, die Kontakte mit Kontaktspray zu reinigen. Pass aber bloß auf den Lack der Gitarre auf, das Zeug ist aggressiv und macht hässliche Flecken. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Gibson-Lack da sehr empfindlich ist :( Auch wenn man im Elektronikfach arbeitet, kann was danebengehen...
     
  3. the_paul

    the_paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 21.02.04   #3
    der rockinger switch hier ist ja ein neuer (grad mal 4 monate drin) und entspricht den standard-switches die so auf dem markt kursieren. eigentlich sollten die doch von werk aus korrekt funkionieren, aber das knacken scheint mir eher auf den strukturellen aufbau des toggle-switch zurückzuführen sein.
     
  4. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 25.02.04   #4
    ich hab in meiner sg nen 3weg-schalter drin, den ich einfach bei konrad bestellt hab.
    schalter is schalter, der muss nich unbedingt ausm musikbereich kommen, wenner nich unbedingt nen riesen innenwiederstand hat oder so.
    hab mir damals nen geschlossenen recht schweren schalter aus metall mit sonem kunststoffkasten untendran geakauft, der von der konstruktion her über die standart-gibson-vorkriegstechnik hinausgeht und demensprechend länger hält. is zwar nich vintage abe hey, es funzt.
    leuten bei denen nen gibsonschalter 10jahre hält, isses aber wahrscheinlich auch egal, obber nun 10 oder 20 jahre hält ;)
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 26.02.04   #5
    Ich dacht ja nur wenn der den Schalter sowieso schon drin hat ist es am einfachsten mal schnell etwas Kontaktspray draufzusprühen. Das dauert maximal 5 Minuten. Auch bei nem fabrikneuen Schalter kann schon was oxidiert sein, meinetwegen hat er mal in ner feuchten Lagerhalle oder Keller gelegen oder so.
     
  6. the_paul

    the_paul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 26.02.04   #6
    wie gesagt gehe ich nicht davon aus, daß es an oxidation liegt, sondern am schalter-aufbau selbst. ich werde demnächst mal einen geschlossenen schalter ausprobieren, vielleicht klappts damit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping