PC > effektgerät?

von m0rt1, 08.07.06.

  1. m0rt1

    m0rt1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Wollte mal wissen ob ich mein PC als effektgerät nutzen könnte mit ein paar programmen? also sagen wir mit gitarre zum pc (effektgerät) und dann zurück zum verstärker. Wenn sie damit jemand auskennt und das theoretisch geht wäre geil :)

    thx schonmal
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #2
    Hi,

    schau Dir einmal das Programm GuitarRig an. Das ist eine Allround-Lösung mit einem virtuellen Rack, welches Du auf Deinem Bildschirm mit der Maus einrichten und einstellen kannst. Es kostet allerdings etwas.

    mfg. Jens
     
  3. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #3
    und das würde so gehen? also das ich mein rechner als effektgerät nutzen kann?
     
  4. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #4
    Ja, das geht mit diesem Programm, wurde ja speziell dafür entwickelt.

    Es gibt da noch eine Freeware-Lösung, die jedoch nicht vielseitig ist und eine hochwertige Soundkarte mir geringer Latenz erfordert. Das wäre dann der Freeware VST-Host Crystall in Verbindung mit einem VST-Plugin welches einen Marshall-AMP simuliert, der Name dieses Plugins ist mir jedoch entfallen.

    Über Deine Idee sind also schon einige Firmen/Entwickler gestolpert und haben es erfolgreich in die Tat umsetzen können.

    Jens
     
  5. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #5
    ah das finde ich gut. hab aber noch eine letzte frage. meine sound karteist relativealt (2002 ca.) würde das irgentwelche probleme machen? hab schonmal mit der sountkarte aufgenommen bla. ist eine hercules muse xl oder so
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #6
    Die Latenz (Zeitverzögerung zwischen Input und Output) muss so gering wie möglich sein, damit Du Dein Gespieltes auch sofort hörst. Solltest Du Dich nach der Freeware-Lösung umschauen, installiere Dir auf jeden Fall ASIO4ALL, das ist ein Treiber-Bundle, mit dessen Hilfe die Latenzzeit von Seiten des Treibers auf ein Minimum herabgesetzt wird. Tippe einfach einmal ASIO4ALL bei Google ein.

    GuitarRig hat wenn Du es legal kaufst ;) ein Steuer-Pedal mit eingebauter Soundkarte dabei, sodass es egal sein dürfte, was Du für eine Soundkarte im PC hast - es wird praktisch eine richtige mitgeliefert.

    mfg. Jens
     
  7. Fred2

    Fred2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.12
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #7
    Noch günstiger wird es mit dem Line6 Toneport UX1. Funktioniert ähnlich, wie der Guitar-Port, kostet aber 30€s weniger. Das Problem ist, dass der Ausgang an den Geräten Stereo-Klinke ist und der Verstärker nur einen Mono-Eingang hat. Das lässt sich aber sicher mit Lötkolben und Technischem Geschick beheben. Die Sounds von den Apparaten sind auf jeden Fall umfangreicher, als von jedem mir bekannten Effektpedal. Ansonsten einfach mal: www.line6.com
     
  8. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #8
    ok. und wie siehts mit den ganzen kabeln aus? wie ich die verbinden muss mit gitarre > PC > AMP?
     
  9. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #9
    Mit der Gitarre gehst Du in die Mikrofonbuchse (entweder Deiner eigenen Soundkarte oder des GuitarRig-Pedals). Gehst Du in Deine eigene Soundkarte, solltest Du Dir eine aktive DI-Box kaufen und dazwischenschalten, die macht aus dem asymmetrischen Signal der Gitarre ein symmetrisches Signal und trennt beides galvanisch voneinander ab. So verhinderst Du Brummgeräusche und wenn die DI-Box aktiv ist, wird das Signal auch gleich noch etwas geboostet, damit der Computer ein ordentliches Signal zum Verarbeiten hat. Das GuitarRig-Pedal hat meines Wissens soetwas schon drin und dort ist daher soeine DI-Box nicht extra notwendig.

    Mit dem Soundkartenausgang (Kopfhörer- bzw. Lautsprecheranschluss) gehst Du zu Deinem Gitarren-AMP, wobei GuitarRig eine Boxensimulation hat und die PC-Lautsprecher (wenn sich mit ihnen gut Musik hören lässt) ausreichen.

    mfg. Jens
     
  10. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #10
    DI-Box? sind bestimmt teuer oder nicht? brauch ich die unbedingt oder ist das notwendig wie wasser zum leben? :)
     
  11. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #11
    DI steht für Direct Injection, das kann man vielleicht mit "Direkteinspritzung" umschreiben. Passive DI-Boxen haben keine Verstärkung und gibt es schon ab 10 EUR zu kaufen, aktive DI-Boxen haben eine Verstärkung und gehen bei guter Qualität ungefähr ab 25 EUR los. Da steckt ja an sich nicht viel Technik drin - ist halt eine Sache, die man haben sollte, um sich abzusichern. Durch die galvanische Trennung verhinderst Du ein Überspringen von Brummschleifen und ähnlichem und von der Gitarre selber kommt ja nur ein recht schwaches Signal, welches ich persönlich etwas boosten würde.

    Eine aktive DI-Box eignet sich da halt recht gut, Du würdest keine Risiken eingehen und wärst auf der sicheren Seite.

    mfg. Jens
     
  12. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #12
    ja ich habe schon bei ebay gekuckt, naja ich werd mal gucken ob das ohne di-box geht, wenn das nicht so der fall ist, dass das signal zu schwach ist, dann werd ich gucken.
     
  13. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #13

    hab das jetzt mal versucht mit guitar rig2. hab gitarre am micro eingang angeschlossen, kommt aber kein sound/ton nur son permanentes piepen. hab ich da was falsch gemacht? hätte ich in line in sollen? aber da kam auch nichts ^^
     
  14. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 08.07.06   #14
    Der Mikrofoneingang ist der richtige, da er Mono ist, genau wie die Gitarre. Entweder Du hast ein starkes Feedback, eine Art Rückkopplung, erzeugt oder Du hast das Programm nicht richtig konfiguriert.
    Aus dem Kopf per Ferndiagnose ist das recht schwer zu erklären, gehe dazu am besten die Anleitung nochmal Schritt für Schritt durch. Vielleicht weiß noch jemand anderes etwas darüber. Mit der Demo-Version soll es angeblich hin und wieder Probleme geben, da sind schon diverse Threads hier im Effekt-Bereich aufgetaucht in vergangenen Zeiten.

    mfg. Jens
     
  15. m0rt1

    m0rt1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    15.04.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Puerto del Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  16. UDE0991

    UDE0991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 09.07.06   #16
    ..es gibt mehrere Methoden dem PC als "Effekt / Virtual Guitar Station" zu betreiben.

    Hier mal die Grundvoraussetzungen:

    ..für PC/ Notebook ( XPSP2): unter 2 Ghz, 1 Gb Memory kanns Probleme mit CPU /Memory geben !
    ( vor allem mit Line6 Tone Port / Guitar RIG 2 )

    .. eine Audiokarte mit ASIO Treiber und mit Git/Mic Eingang:
    z.B: M-Audio JamLab, M-Audio Fast Track USB, Line 6 Toneport UX1/2 , Guitar RI2 ( und jede Menge mehr)
    Bei den meisten genannten Audio Karten ist eine "Virtuelle Gitarren SW mit Effekten" und eine Recording SW dabei, entweder als VST Plugin oder Standalone.

    M-Audio JamLab = GT Guitar PlayerExpress / DSound
    M-Audio Fastrack USB = GT Guitar Player Express / DSound, Ableton Lite

    Mit allen diesen Audio Karten können natürlich auch via AudaCity,Criystall..
    "Gratis Standalone und VTS Plugins / Effekte" gebraucht werden :

    z.B "HK- SW,AmpliTube Gratis Version", XAmp...und jede Menge mehr ( einfach mal Googeln)




    ....und vergesst GuitarRig 2 oder Line 6 an der internen PC Audio Card zu Betreiben, das haut nicht hin !!

    Mein Tip:
    JamLab ( mit Asio Treiber ) = 69 .- als günstigste Variante , dann kann man auf die DI Box verzichten und es ist erst noch die DSound Guitar Express SW Version dabei ..

    Links:
    http://www.musik-service.de/soundkarten-recording-cnt51de.aspx
    https://www.thomann.de/de/maudio_black_box.htm > Aktion, kenn ich nicht, aber durchwegs interessanter Preis
    https://www.thomann.de/de/maudio_jamlab.htm
    https://www.thomann.de/de/m-audio_fast_track_usb.htm


    (-do_john_86- hats eigentlich schon bestens beschrieben..!)
     
Die Seite wird geladen...

mapping