PCI-Allround-Lösung?

von Marko@Rockvoice, 14.03.06.

  1. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 14.03.06   #1
    Hallo!
    Ich habe jetzt Mengen an Threads gelesen, aber bin immer noch nicht schlüssig...

    - Ich will mit dem PC in guter Qualität in Cubase o.ä. aufnehmen und wiedergeben können

    - so latenzfrei wie möglich

    - so kompatibel wie möglich (keine Lust auf stundenlanges Treiber konfigurieren und ärgern)

    - aber auch mal zwischendurch ein Spiel spielen können, ohne erst Treiber deaktiviren o.ä. zu müssen.

    5.1 oder DTS brauche ich nicht, mir reicht eine Stereo-Lösung, mit der aber oben genanntes problemlos und qualitäsmößig kompromisslos möglich ist.
    Bisher hatte ich mir eine Terratec Phase 22, eine M-Audio 24/96 oder 24/192 und eine Creative X-Fi Platinum angesehen.
    Der PC ist ein Pentium4 mit 3Ghz und 1024MB Arbeitsspeicher.

    Wer kann mir da weiterhelfen? Was sagen die Erfahrungen? Empfehlungen?

    Danke!

    Marko
     
  2. area-sound

    area-sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #2
    Audiotrak maya44mkII ist eine 4-kanal-lösung (4in / 4out)
    24bit. bei bedarf kannst du sie mit einer zusatzkarte aufrüsten - hast dann noch midi i/o und koax-digi i/o
    hab sie jetzt durch ne hamerfall ersetzt. läuft aber im zweitrechner weiter (bin sehr zufrieden)
    karte gibts (so weit ich weiss) immer noch bei thomann und music-town
    gruß
    simon
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.03.06   #3
    Die M-Audio Audiophile2496 hat gute Treiber, und wenn doch mal was nicht läuft, wirst Du hier sehr viele Leute finden, die Dir helfen können, die ebenfalls eine M-Audio Delta Karte haben (ich zum Beispiel)
     
  4. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 15.03.06   #4
    Okay, das hört sich ja schon mal gut an.
    Dann kann ich ja meine Onboard-Soundcard aktiviert lassen und die M-Audio nur für's recording verwenden.

    Welche M-Audio wäre denn sinnvoll?
    Bietet mir die 24/192 irgendeinen Vorteil, wenn ich sowieso nur in 16/44,1 aufnehme?

    Oder ist eine Delta 44 oder 66 qualitativ hochwertiger?

    Marko
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.03.06   #5
    Das höre ich immer wieder, und kann es irgendwie nicht verstehen. Willst Du zwei paare Boxen anschließen? Du willst doch eh nur Stereo spielen, wenn ich das richtig verstanden habe. Es ist doch viel zu schade, wenn Du eine hochwertieg Soundkarte im Rechner hast, aber dann doch mit der billigen hörst.
    Die 192 lohnt sich in meinen Augen nicht. Die höhere Samplerate bringt dir nichts, und selbst wenn sie auch bei 44,1KHz besser klingt als die 2496, so hast Du bestimmt nicht das restliche Equipment, um das auszureizen. Die 2496 ist schon sehr gut. Einziges echtes Argument wären die symmetrischen Anschlüsse, je nachdem, wie Du verkabelst, könnte das von Vorteil sein. Aber unsymmetrscihe Anhsclüsse bedeutet nciht zwangsläufig, dass Du Brummen ioder sonstige Störungen drauf hast.
    Delta 44/66 wie auch 1010LT haben die selbe Technik wie die Audiophiel2496, nur eben mehr Ein/Ausgänge.
     
  6. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 15.03.06   #6
    Nun, ich habe einen Sony Stereo-Verstärker hier und ein Mischpult davor. Es wäre theoretisch also gar nicht nötig mehrere Boxenpaare anzuschließen weil ich ja Stereo-Eingänge genug habe. Ganz abgesehen davon, dass ich ohnehin schon zwei Boxenpaare zwecks Vergleich beim Abmischen angeschlossen habe.
    Es geht bei der Frage um die OnBoard-Karte ja nur um Kompatibilität. Ich will nicht in einigen Fällen ohne Ton spielen oder was auch immer.

    Mal angenommen, ich müsste für die 192'er Audiophile nur etwa 10 Euro mehr zahlen, würde sie sich dann lohnen?
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.03.06   #7
    Mit der M-Audio (wie auch wohl bei quasi allen anderen Recordingkarten) werden ganz normale Windowstreiber geliefert. Das Ding ist eigentlich eine ganz normale Soundkarte und ersetzt deine Onboard-Karte.
    Hmm, ja, wieso nicht. Das schlimmste, was passieren kann, wenn Du die 192er kaufst ist, dass die 2496 auch gereicht hätte.
     
  8. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 16.03.06   #8
    Naja, ersetzen würde ich nicht sagen. Das Ding hängt sich einfach als zusätzliches Device in deine Hardwarekonfig, du kannst also zwischen onboard und Karte in der Systemsteuerung wählen.

    Der onboard-Sound meines alten Asrock-Boards klingt sehr anständig und es gab schon Situationen, in denen ich froh war, noch diesen einen Stereo-Klinkenausgang zusätzlich zu haben.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.03.06   #9
    Es ist eine vollwertige Soundkarte, welche daher die alte ersetzen kann :-) Das wollte ich damit sagen.
     
  10. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 17.03.06   #10
    ... wenn man beispielsweise Wavelab und Cubase gleichzeitig nutzen will, hat dann jedes Programm seine Karte.

    Ob das dann sinnvoll ist, sei dahingestellt.
     
  11. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 17.03.06   #11
    Das kann schon mal sinnvoll sein. Bei mir läuft öfters mal ein TV-Prog oder ein Stream parallel zum Recorden. Natürlich ist es idealer, beispielsweise mehrere Deltas im Rechner zu haben und je nach Bedarf zwischen Anwendungen und Hardware hin- und herschalten zu können und trotzdem die identische Qualität zu haben.

    Oder allgemeiner: viele Schnittstellen sind durch nichts zu ersetzen. Es sei denn, durch noch mehr Schnittstellen....;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping