Peak LE für Mastering brauchbar?

von Koebes, 27.04.08.

  1. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 27.04.08   #1
    Hi,

    Ich frage mich, ob die LE von Peak (99 Euro) auch für Heimanwendungen brauchbar ist, wenn es darum geht, CDs zu mastern. Ich habe einen Apple, eine andere Alternative in der Preisklasse < 300 Euro habe ich noch nicht gefunden. Wenn sich keine VErbesserung zu den mit Logic erzielten Master ergibt, kann ich mir das weitere Suchen ja sparen...

    Gruß,

    Koebes
     
  2. gaffer

    gaffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    4.09.12
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #2
    Peak ist ein nettes Programm, wird aber aus Deinen Ergebnissen auch nichts besseres als Logic machen. Du greifst in beiden Fällen auf ein Stereofile mit den (fast) gleichen PlugIns zu. Beide Programme benutzen den PlugIns Ordner im Library Verzeichnis. Ausnahme sind VSTPlugs, die nur als VST vorliegen. (Die könnten mit fxpansions Wrapper zu AU konvertiert werden) Die grösste Verbesserungsmöglichkeit dürfte je nach Deinen Möglichkeiten im Mix in Logic liegen, also der Stufe vor dem Mastering, sofern Du über die Einzelspuren verfügst.Eine kostenlose Alternative zu PeakLE ist Audacity.
     
Die Seite wird geladen...

mapping