Peavey 50/50 - Lautes knacksen = defekte Endstufenröhren? Bild + Soundsample ink.

von metz, 05.04.08.

  1. metz

    metz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hab seit neuem ein lautes knacksen und knistern, wenn die die oben genannte Endstufe anschalte. Die Endstufenröhren sehen uralt aus (oxidierte Kontakte), ich denke das wird wohl auch die Symptome verursachen. Was meinen die Experten?
     

    Anhänge:

  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.04.08   #2
    Die Kontakte sehen bei vielen meiner Röhren so aus, das ist normalerweise kein Problem, aber die Flecken am Glas zeigen, dass die Röhren schon n bissl was hinter sich haben. Man sollte die mal alle durchmessen, weil die in dem Toaster doch sehr gefordert werden (Wenn ich jetzt wieder das Wort Fehlkonstruktion verwende, gibts wieder Streit.... :D ).

    Wie gesagt, man sollte die mal messen und dann weiterschauen...

    MfG OneStone
     
  3. metz

    metz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 06.04.08   #3
    Kann man die Röhren mit einem Multimeter durchmessen, oder braucht man da ein Röhrenprüfgerät? Obwohl die Röhren direkt vor dem Lüfter sind reicht ihnen das nicht?

    Ach das Knacksen ist nicht nur beim Anschalten, sondern bleibt auch. (Falls du das falsch verstanden hast). Ist halt schon ziemlich unlustig, wenn man Gitarre spielen will und dieser permante Geräuschpegel aus der BOx kommt.
     
  4. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Wenn eine Röhrenendstufe einen Lüfter braucht, dann ist das zumindest bei der EL84 potentiell eine Fehlkonstruktion. Das was Peavey da gebaut hat, das ist ein Toaster, aber kein Verstärker. Andere Peavey-Geräte sehen aber genauso aus, also ist das kein Einzelfall (auch Halbleiterverstärker).

    Durchmessen: Dazu braucht man ein RöhrenMESSgerät und jemanden, der damit umgehen kann. Mit nem Multimeter kannst da nix ausrichten.

    Und das mit dem Knacksen hab ich schon so verstanden.

    MfG OneStone
     
  5. metz

    metz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    989
    Erstellt: 06.04.08   #5
    Auf gut Deutsch, ich würde besser fahren, wenn ich die Endstufe verticke und mir eine andere Kaufe?!

    Ich wüßte jetzt niemand, der ein solches Gerät besitzt. Ist es wahrscheinlich, dass es an anderen Bauteilen leigt als an den Röhren? Ansonsten würde ich dem Peavey mal einen neuen Satz Röhren spendieren.

    Danke für deine Hilfe :)
     
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Ich denke, dass die Röhren runter sind. Aber die leben da drinnen eben nicht sehr lang. 50W gehen besser aus 2x EL34 als aus 4x EL84.

    Die Peavey hat soviel ich mich erinnere ja 8x EL84 drinnen, und die sind viel zu nah zusammen. Die Röhren kühlen sich zum größten Teil durch Strahlung und nicht mittels Konvektion, von daher ist dieser Clusteraufbau tödlich für die Röhren. Die werden nicht recht lange halten, die EL84.

    Vor allem...wenn ich mir überlege, was acht gute EL84 kosten und was vier EL34 kosten...dann relativiert sich das, wenn man dazu noch die EL34 seltener wechseln muss.

    Betreffs Röhren: Schau dich mal nach der russischen 6P14P-EV oder -EW oder so um, die ist sehr robust. Schau mal bei www.askjanfirst.de

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping