Peavey Classic 30 + Externe Box: Verhalten der Ohm-Zahlen

von Hotroddeville, 19.11.05.

  1. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 19.11.05   #1
    Hallo Leute!

    Ich besitze nun seit einiger Zeit den Peavey Classic30, und habe mir dazu eine 2x12er Box mit 16Ohm gebaut. Die 16Ohm sind minimum was ich als externe Box anschließen kann. Der eingebaute Lautsprecher hat ebenfalls 16Ohm.
    Nun meine Frage:

    Kann ich ohne weiteres den eingebauten Speaker abstecken, wenn meine Selbstgebaute Box mit 16Ohm schon dranhängt?

    Denn mich "stört" es ein wenig das der eingebaute Speaker immernoch zu hören ist wenn ich meine Externe Box dranhabe.

    Wär echt klasse, wenn das Jemand wüsste.
    Gruß Michi
     
  2. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 19.11.05   #2
    Weiß den keiner was?
    Oder will niemand was sagen, ich würde mich natürlich auch mit Bewertungen erkenntlich zeigen wenns so hilft.
     
  3. romsom

    romsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    15.08.11
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.11.05   #3
    Hi Michi!

    Ich vermute mal, dass die speaker (intern und extern) einfach parallel geschaltet sind. Das würde bedeuten, dass du die Mindestimpedanz auf keinen Fall unterschreiten kannst (durch Abklemmen des internen Speakers). Es ist zwar bei einem Röhrenverstärker zwingend notwendig eine Last anzuhängen, aber selbst 32 ohm sollten da kein Problem darstellen. Außerdem ist der Verstärker ja auch für den Betrieb ohne externe Box geeignet, die in deinem Fall einfach die Last durch den internen Sp. ersetzt.
    In sehr, SEHR seltenen Fällen gibt es auch eine 2. Endstufe, dann müsstest du einen entsprechend belastbaren Lastwiderstand anstelle des Sp. einlöten, ich kann mir aber kaum vorstellen, dass das bei deinem Amp nötig ist. Im Zweifel misst du einfach nach, ob die 2 Anschlüsse wirklich parallel sind, wenn ja: weg mit dem internen Lautsprecher, wenn nein, melde dich hier einfach nochmal.
    Gruß,

    Roman
     
  4. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 20.11.05   #4
    den internen speaker abklemmen und die box an den ext. speaker ausgang??? würd ich nicht probieren!!!! lieber statt der direktverbinddung der speakers intern ne klinkenbuschse und klinkenstecker anlöten...dann kannste jeden speaker der welt als hauptbox nehmen!!!!
     
  5. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 20.11.05   #5
    Genau, das wäre meine zweite und 100%ige Möglichkeit gewesen. Da die Box nämlich auch 16Ohm hat, ist das ja kein Problem.
     
  6. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 20.11.05   #6
    hm also ich denk auch das der interne speaker und die speaker-out buchse parallel sind, ich würd halt mal beim händler oder bei peavey nachfragen.

    sollte das so sein kannste dir das löten sparen(dürfte dir auch die garantie killen) und wie schon geschrieben einfach den internen abziehen und nur in die 2x12er gehen.
    also ich würd das auf jeden fall checken bevor ich zum kolben greifen würde...
     
Die Seite wird geladen...

mapping