Peavey Classic 30?

von LordsofWood, 31.05.06.

  1. LordsofWood

    LordsofWood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.11
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 31.05.06   #1
    Was haltet ihr von dem Amp? Kann ihn für 300€ bekommen aber taugt er auch was?
     
  2. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 01.06.06   #2
    Es kommt ganz darauf an was du mit ihm anstellen willst?
    Ich könnte mir gut vorstellen dass der Sound gut ist, ich hab ihn nicht getestet aber die Peaveys ham imho an sich nen guten Sound.

    Als Übungsamp auf jedenfall sicher tauglich, aber ich weiß nich, könnte eventuell für die Bandprobe zu klein sein.

    Warte noch ab bis noch jemand was schreibt!

    Grüße, Markus
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 01.06.06   #3
    hi!
    das hört sich nach nem fairen preis an!
    sofern du nicht gerade hauptsächlich metal spielst kommst du mit dem amp sicher überall zurecht - 30w röhre ziehen schon ganz schön was vom teller!
    cheers - 68.
     
  4. berni

    berni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.06.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #4
    Wir haben den Peavey neulich bei PPC in Hannover ausgiebig getestet. Ein Hammerteil! Wenn man auf klaren, unverfälschten Röhrensound steht. Der Unterschied zum Fender Blues Deluxe, der daneben stand, war marginal.
    Und die Lautstärke reicht allemal für kleine Gigs. Im Probenraum wirst du den nicht weit aufdrehen, sonst schmeissen sie dich raus. Das Ding hat einen brachialen Druck für die Größe...

    Aber bitte nochmal: Soundvorstellungen müssen zum Amp passen, sonst traurig. Erwarte kein Higain Wunder. Dafür isser nicht gebaut!
     
  5. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 01.06.06   #5
    Der Amp hält bei jeder Bandprobe mit! Bis du da an die Grenzen der Lautstärke stößt brauchst du schon nen SEHR lauten Drummer und verdammt stabile Lauscher!
    Nebenbei ist das Teil ein Durchsetzungsmonster, d.h. der muss gar nicht so laut um immer noch gut ortbar zu sein.
    Den 30er kenn ich aus vielen Testsessions in Musikläden und den 50er von unseren Bandproben weil mein Co-Gitarrero das 50er Top mit ner Marshall 1960AX spielt.

    Der Preis ist übrigens echt ok! Und wie auch schon gesagt, High-Gain ist nicht, aber nen guten Hard Rock Sound kriegste da schon raus. Im Zweifel nen Tubescreamer davor und dann geht die Lutzi ab!
     
  6. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.06.06   #6
    300 Euro fuer den Amp ist WIRKLICH nicht viel Geld, wenn du mit maessig harter Verzerrung auskommst oder nen Tubescreamer ohnehin schon dein Eigen nennst, schlag zu!
     
  7. Rodrigo.G.

    Rodrigo.G. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    9.09.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    bei Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 01.06.06   #7
    Ich schließe mich de anderen an. Ich spiele ihn selbst, und bei der Probe reicht die lautstärke LOCKER. Sehr vielseitig meiner meinung nach, geiles teil. Wenn deine musik in richtung rock geht, die du machst, und du ihn für 300 € bekommen kannst, dann greif zu, das is en schnäppchen.

    mfg...rod
     
  8. LordsofWood

    LordsofWood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    18.01.11
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 01.06.06   #8
    cool dann werde ich mir ihn hohlen
     
  9. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 01.06.06   #9
    EIn Nachteil ist, dass er keinen Standby hat. Außerdem ist die Endstufe einfach nicht für schnelles Spiel ausgelegt. Würde mich trotzdem mal interessieren was für Ergebnise da mit nem Tube Factor oder ner Metal Zone bei rauskommen... :rolleyes:
     
  10. LoKy

    LoKy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.06.06   #10

    Auch wennd er Amp keinen Standbyschalter hat...Wo is der Nachteil?
    Und wieso is die Endstufe nicht für schnelles Spiel ausgelegt? :screwy: Sowas hab ich ja noch nie gehört...

    mfg
     
  11. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 01.06.06   #11
    Ich glaub du bistn fisch... was soll denn heißen "Die Endstufe ist nicht für schnelles Spiel ausgelegt"? Ich glaub der Endstufe ist es ziemlich egal wieviele Noten du da pro Sekunde reinballerst! Und wer vor diesen Amp nen Metal Zone hängt, der gehört imho geköpft und gevierteilt.
    Du kannst ja auch mal nach dem Thread von king lui suchen, der hat da ein paar sehr schöne Samples mit dem Classic 50 Top eingespielt!
     
  12. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 01.06.06   #12
    Kennt ihr nicht das sagenumwobene Zitat?
    "This amp is not fast enough for me, if i become too fast it sucks up the notes and you can't hear them", sinngemaess, aus diesem coolen Gitarrenmovie das hier neulich kursierte...

    Nein, ganz im Ernst:
    Maximal kann ein Spieler nicht fuer schnelles Spielen ausgelegt sein, am Amp haengt das sicher nicht.
     
  13. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 01.06.06   #13
    laut einem älteren erfahrenen gitarristen (er hat diese info von irgendem röhrentechniker oder so) belastet die Standby Schaltung die ganze Amp Schaltung und wenn man erst auf Standby und dann richtig anmacht geht schneller was kaputt. Er hat auch gesagt, dass er seit er das macht keine Probleme mehr mit Defekten hatte, was früher anscheinend anders war. Ich kann nicht sagen obs stimmt, benutze bei meinem Amp aber die Standby Schaltung auch nicht mehr..
     
  14. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 01.06.06   #14
    Sagt mal warum sollte Peavey einen Amp bauen der durch seine Schaltung kaputt geht?

    Ich hatte aber selbst mal den Gedanken mir den Classic zu kaufen der würde von dem was ich gelesen hab ganz gut in meine Band passen, nur spiele ich auch gerne so naja, kann man das High-Gain nennen, Steve Vai...da muss ich ich mir dann wohl ein Distortion Pedal kaufen oder?

    mfg
     
  15. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 01.06.06   #15
    Müsst ihn jetzt nicht alle verarschen... :rolleyes:
     
  16. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 01.06.06   #16
    ich verarsch ihn nid, les dir mal den ganzen Beitrag durch... ich kann auch nicht sagen obs stimmt, aber wenn das so ist, dann macht das nicht nur Peavey.
    Und dasses den Amp wirklich kaputt macht glaub cih auch nicht, aber vielleicht hat man dann einen höheren Verschleiß an Bauteilen.
     
  17. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 01.06.06   #17
    Nein. :mad:
    Soweit ich weiß ist die Nichtbenutzung des Standby zum Aufwärmen mit dem schnelleren Ableben der Röhren verbunden :confused:?
    Und obwohl du Hase heißt und nix weißt, machst dus trotzdem :D ?
    Ich meine nur dass mich das mit dem negativen Aspekten eines Standby sehr schockiert und die Augen öffnet.
    Gut, dass ich eh Transvestit bin.
     
  18. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 01.06.06   #18
    das hab ich auch gedacht, mit dem standby. aber irgendwie hat er mir gesagt, dass die Spannung im Standby Modus das ganze System belastet, oder so. Ich vertrau dem Kerl einfach mal.
    Aber er hat auch gemeint, dass man beim an und ausschalten ohne standby machen sollte, bei spielpausen gehts. also ich weiß ja auch nicht... kann das jemand mal aufklärn bzw. hat außer mir schonmal jemand gehört, dass die standby schaltung auch nachteile hat?
     
  19. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.06.06   #19
    Also ich hab das so verstanden: Das "ständige" aufwärmen der Röhren und das wieder abschalten und abkühlen belastet den Amp bei Spielpausen. Deswegen gibts nen Standby und den hat der Peavey nicht. :rolleyes:Es möge sich ein halbwegs erfahrener Hobby-Amptechnicker zu Wort melden...!

    Das mit der Endstufe sehe ich so: Der Peavey Classic ist ein bluesiger Amp. Er geht nicht in Richtung Marshall und auch nicht in Richtung Recto. Ne er geht in richtung Fender. Der Clean Kanal ist warm und voll und die ampinterne Zerre reicht für Crunch. Nun kann man ja den Amp austricksen und ihn boosten oder gleich nen Treter davor hängen. Trotzdem gibt es aber sone und sone Endstufen und die des Classics ist für Blues und Pop und Rock ausgelegt (nicht Metal). Ich behaupte einfach dass der Sound nicht so hammer wird. Ich persönlich konnte den Amp leider nur ohne Treter testen und fand ihn clean sehr schön aber verzerrt viel zu träge(dumpf, wummernd, viel zu bassig). Ich hab die Soundfiles auch im Forum gehört und fand die nicht überzeugend bzw er hat die Kombination, die mich am meisten interressiert hätte, nicht hochgeladen. Ich glaube das war Ibanez + Treter + Amp @ higain.

    Da ist jetzt auch wieder viel Spekulation dabei...

    Hat bzw könnte jemand Soundfiles uploaden wo eine Zerre á la Metal Zone oder Tube Screamer oder auch Tube Factor vor dem Amp hängt (Bridge Humbucker versteht sich!)

    Wäre nett. Ich glaube das könnte hier weiterhelfen. :)
     
  20. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 02.06.06   #20
    morgen!
    leute, wenn ihr nen röhrenamp habt und nicht den standbyschalter benützt, dann habt ihr entweder zuviel geld für immerwährend neue röhren oder ihr seid auf den sound von kaputten röhren aus, sonst kann ich mir das mit kein-stanby-schalter nicht erklären...
    bei spielpausen, beim aufwärmen schlt ich immer auf standby...ich mein, hochspannung ist echt nicht so ohne im bezug auf verschleiß, und ansonsten würden nicht alle etwas größere amps diesen schalter haben!

    @threadsteller:
    hol dir den peavey, der klingt super! laut, durchsetzungsfähing, toller grundsound(eher warm/vintage)...kann mich den meinungen für das teil wie schon in den voherigen threads nur anschließen...

    @fisch: nicht der amp ist zu lahm, sondern entweder der spieler oder der spieler...
    transparenz ist die eine sache, aber du willst nicht wirklich erzählen, dass langsame amps auf einmal mit den noten nicht mehr mitkommen, oder? wir reden hier immer noch von elektrischen signalen, jungens, da musst du scho ziemlich schnell spielen...

    tu mal bass raus, mitten rein, höhen nicht über die hälfte und gain nicht mehr als 2/3...dann matscht der auch weniger...

    greetz

    stylemaztaz
     
Die Seite wird geladen...

mapping