Peavey JSX

von G-ses, 05.10.05.

  1. G-ses

    G-ses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #1
    hi leute,
    ich bin auf der suche nach nem neuen amp da mir mein rack langsam echt zu groß ist vor allem was den transport an geht.

    war heute im rockshop in Karlsruhe und wollte mal den Peavey 6505+ spielen. war aber leider net da. schade. hab aber den Peavey XXX gespielt von dem ich so oft gehört hab er sei so gut.
    hat mir überhaupt net gefallen. was haltet ihr von dem Peavey JSX???? den fand ich recht geil hätte aber gerne ein paar meinungen darüber gehört.

    ist das teil midi fähig???

    kann der was???

    mfg, G-ses
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 05.10.05   #2
    können tut der 3 kanäle,midi kann er nur mit midisystem (also nicht),find ihn auch ganz nett...klingt aber etwas zu dünn imho
    außerdem ist das noisegate ein witz!liest sich gut als feature,taugt aber im high-gain betrieb kaum
     
  3. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #3
    also ich hab das noise gate heute gestestet, fand es net schlecht. dünn fand ich ihn eigentlich nicht gerade. mal um welten fetter als der triple XXX
     
  4. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Ich persönlich finde den JSX auch besser klingend wie den XXX. Der XXX hat so einen möchtegern Lead-Schiebesound.
    Das kann der JSX schon besser.
     
  5. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #5
    ja genau, ich find auch den triple XXX so mumpfig im gesammt sound. ich hatte das gefühl der hat grundsätzlich zu viel gain egal wie ich das regeln wollte. als ich es runter gedreht hatte, hatte ich das gefühl das er zu wenig hat. hab nix passendes für mich da raus geholt. der JSX hat mir auf anhieb ohne groß rum probieren besser gefallen. im prinzip stellt sich für mich nur eine frage. JSX oder nen Dual Rectifier. ich bin momentan sowas von unentschlossen. aber ich kenn kein laden wo ich beide mal gleichzeitig testen kann.
     
  6. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.10.05   #6
    Naja:rolleyes: , der JSX ist ja auch ein 6100 Klon. Nur mit aktiver Klangregelung.:o
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.10.05   #7
    Naaaaaaaaja...
     
  8. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #8
    den 6100 hab ich leider noch nie gespielt. sollte ich vieleicht mal;)
     
  9. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.10.05   #9
    Wieso naja?

    Drei Kanäle mit verschiedenen Modi, voll Midi, Knöppe für jeden Kanal, ab Werk mit EL34.

    Da sag mir einer, der gute Joe hatte als Ideengeber nicht den 6100?!?!?!?!?!??!?!
     
  10. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #10
    also im rockshop sagte man mir auch das es hochgezüchteter marshall sei. bin gespannt wie der im vergleich zum dual rectifier steht
     
  11. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.10.05   #11
    Hmm, der ist noch lang nicht so hart und steril wie der Rectifier. Steril ist nicht negativ gemeint.
    Der JSX klingt aber trotzdem wie ein Peavey. Die Zerre ist schon geil, aber klingt in meinen Ohren irgendwie künstlich. Der Leadkanal hat gewisse Ähnlichkeiten mit einem 5150. Nur rauscht der JSX nicht so wie der 5150.
     
  12. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.10.05   #12
    Naja gut, überzeugt, andere EL34 Amps mit 3 Kanälen und "Knöppen für jeden Kanal" gibt's nicht, da hast du schon recht :rolleyes:.

    Klar hat er früher den 6100 gespielt, aber deswegen den JSX als "6100 Klon" zu bezeichnen, halte ich für etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt.

    Schließlich ist der ENGL Blackmore auch kein Plexi Klon, würde ich meinen ;)
     
  13. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #13
    ich glaub ich hab angst das mir der rectifeir besser gefällt. nein, das wird wieder teuer
    naja, mal sehn. vieleicht fahr ich nächste woche mal nach Köln in den Musikstore. der soll sehr geil sein was amps testen angeht. hat mal jemand die Diezel amps gespielt?
     
  14. G-ses

    G-ses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Schmalenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #14
    gibts es eigentlich einen vergleichbaren amp zum rectifier, was etwas günstiger ist???
     
  15. Deine Geburt

    Deine Geburt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Rigel VII
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.05   #15
    joa, cobra von framus. 1600 gold
     
  16. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.10.05   #16
    Mei, wenn du dich zwischen zwei grundverschiedenen Amps wie JSX und Rectifier nicht entscheiden kannst, solltest du dringend dran arbeiten, dir selbst ne Meinung zu bilden.

    Sprich: Spiel möglichst viele Amps mal an... ich kenn einige Leute, die dem ganzen Gerede in Foren nach nen Rectifier kaufen wollten und dann doch vom Marshall TSL100 so überzeugt waren, dass sie den genommen haben...
    oder halt andersrum... Leute, die eigentlich auf Marshallsound stehen, dann aber spaßeshalber mal nen ENGL angespielt haben und damit in eine völlig neue Welt aufgebrochen sind...

    Fahr dich nicht in irgendwelchen Vorstellungen fest, nimm die Vorschläge hier im Forum nicht so ernst und geh testen. Mir z. B. taugen Rectifier ÜBERHAUPT nicht.
     
  17. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 06.10.05   #17
    eigene Meinung heisst doch aber nicht, dass man nur einen einzigen sound gut findet!
    Gut, ich hab dann vielleicht keine eigene meinung, da ich einige amps cool finde und gerne haben möchte.

    Ampauswahl hat ja auch meist nicht nur was mit gefallen zu tun. Man schaut am besten auch auf den sound in der band, welcher amp dort am besten passt.

    ;)

    Gut, hatte eigentlich verstanden was du sagen wolltest und geb dir ganz Recht. Gibt halt immer trendsetteramps, die hier im forum viele loben, aber die wenigsten mehr als 10min angespielt haben. Man sollte die tips hier nur als anregungen ansehen und nicht als absolute wahrheit, aber ich denke das war dem threadsteller schon bewusst.

    ach ja, ich find die r-fier ziemlich schnuckelig. :p

    @topic
    r-fier klon findet man ja auch neuerdings im musicstore als fame overkill. Wie der klingt hab ich keine ahnung, und werd ich auch wohl nie haben (intressiert mich nicht).

    Amp den ich mal vor langer zeit angespielt habe war der brunetti r-evo. Ging irgendwie in die r-fier richtung, also auch so glatte tighte verzerrung. Und wenn ich mich richtig erinnere, war der clean canal auch super. Preis lag damals glaub ich so knapp über 2000€, dürfte also leicht billiger sein wie der mesa.

    gruss
    eep
     
  18. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.10.05   #18
    Hajo, hast mich ja doch verstanden, also brauch ich's ja nicht extra nochmal erklären.

    Wollte nur noch mal mit Nachdruck zum Testen raten... und schau dir dabei auch mal komplett andere Amps an. Klar, wenn du Metalcore spielen willst, brauchst du keinen Fender anspielen, aber schau dir durchaus mal die ENGLs an (Fire/Powerball werden in der Richtung häufig verwendet)... und um sicher zu gehen: Spiel einen TSL100 von Marshall an. Das mein ich vollkommen ernst. Er wird dir zwar höchstwahrscheinlich nicht so sehr zusagen und für die Musik ungeeignet erscheinen aber das haben schon viele geglaubt und sich dann vom Gegenteil überzeugen lassen müssen. "Bullet for My Valtentine" spielen den z. B. ... obwohl deren Musik GANZ was anderes als klassischer Rock ist.
     
  19. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 06.10.05   #19
    uhm, ich weiss jetzt nicht was sie im studio verwendet haben, aber live hatten bulletformyvalentine vor ca. nem monat zwei triple rectifier und auch ne mesa bassanlage. trotzdem hast du natürlich recht das auch viele bands der härteren gangart marshall spielen. darkest hour zb stehen zwar auf peavey.com als user der 6505er, aber live hatten beide gitarristen marshall amps, auch wenn ich nich sicher bin ob sie nur die endstufen genutzt haben da auch viel rackzeugs rumstand.
     
  20. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 06.10.05   #20
    Da hätten wir halt mal wieder das alte Problem: man weiß es einfach nicht... Metallica hat auch die Bühne voll Mesas und hinten läuft der Diezel... Zakk Wyldes Marshalls haben nicht mehr viel mit 800ern zu tun... Angus Youngs Marshallwände sind Leergehäuse, hinten steht ein Combo, Gerüchten zu Folge... Nickelback stellt sich erst garkeine Amps auf die Bühne...

    Weiß der Geier... geh testen und kauf, was taugt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping