Peavey Pro Light 15

von Atomwolle, 13.08.06.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Hallo allerseits,

    wir als Band wollen uns eine neue/bessere Anlage für den Bandproberaum anschaffen, die man evtl. auch mal an einem kleinen gig nutzen kann.
    Mir geht es speziell um die Boxen (nur für Gesang):
    Bisher hatten wir 4 Boxen (2x 10" und 2x 12" 2 Wege Boxen mit nem ziemlich schwachen Hochtöner, alle 4: ca. 500€)...Jetzt haben wir uns von der Preisklasse die Peavey Pro Light 15 Boxen vorgestellt, aber ich zweifle ein wenig an den Boxen, ob die Mitten des Gesangs richtig gut rüberkommen, weil es hald nur 2 Wege sind... mir wurde zwar gesagt die Hochtöner wären da viel stärker als bei unserer Anlage, aber ich bin ein wenig am zweifeln... was sagt ihr dazu??? Weil wir wollen ja nicht noch mal gleich schlechte Boxen kaufen.
    Dankeschön schon im Voraus für die Antworten!!
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 13.08.06   #2
    wie viel wollt ihr denn insgesamt ausgeben???
    kommt da noch ein verstärker dazu, oder habt ihr schon einen?wenn ja, welchen. was soll alles über die boxen laufen? habt ihr ein mischpult? wie gross sind die gigs (zuschauer?)
     
  3. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 13.08.06   #3
    also als mischpult habn wir uns vorgestellt, den powermixer YAMAHA EMX 212 s oder 312 sc. Über die Boxen soll dann nur der Gesang laufen, weil wenn man wieder mit Schlagzeug abnehmen anfängt steigen die Preise ja enorm...
    Und die Anlage soll wirklich größtenteils nur Bandproberaum mäßig gut nutzbar sein,
    aber wenns dann mal für nen Auftritt vor so ca. 100 - 150 Leutn auch reichn würde, wärs nicht schlecht. Geld technisch:
    wenn kleiner Powermixer: ca. 500
    wenn großer Powermixer: ca. 400
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 14.08.06   #4
    da gehen z.B. die hier ganz gut
    Yamaha SM-12 V Club Series Monitor
    die sind relativ laut bei relativ gutem Sound.

    auch richtig gute Gesangsboxen sind "nur" 2-Wege. Die klassische Gesangsbox hat einen 12er und ein Horn.

    Jetzt müsst ihr nur gucken, dass euer Powermixer noch leistungsmäßig einigermaßen dazu passt, dann habt ihr gute Boxen für den Proberaum und auch durchaus auftrittstaugliche Boxen, die aktiv getrennt mit Subwoofern sogar eine vernünftige kleine PA abgeben.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 25.11.06   #5
    nehmen jetzt wahrscheinlich die noch etwas besseren CV's...
    Wie funktioniert das überhaupt wenn man jetzt 4 Boxen hat, und 2 Endtufen aber 1 Mixer...
    Wie kann ich die 2 Endstufen parallel hinter den Mixer schliessen?
     
  6. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #6
    der mixer hat meist zwei odermehr ausgänge (out1 und out2 oder auch den rec ausgang), ansonsten kannst du bei vielen endstufen die eingänge durchschleifen...
    das heißt: mit xlr aus dem mixer in den ersten amp und von da zB über klinke in den zweiten amp (funktioniert allerdings nicht bei jedem amp)
     
  7. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 27.11.06   #7
    Hmm, die werden aber auch am Pult separat angesteuert, was im Livebetrieb nachteilig ist. Der RecOut z.B. läuft an meinem Pult unabhängig vom MainOut usw..

    Die Variante "Durchschleifen" ist da schon geeigneter (sofern die Endstufe über diese Möglichkeit verfügt). Ansonsten ein XLR Y-Kabel bzw. einen Splitter kaufen oder noch besser - eine aktive Frequenzweiche.
     
  8. tibi-Electronics

    tibi-Electronics Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #8
    wie gesagt, kommt aufs pult an...
    an meinem pioneer djm3000 hab ich zwei "hauptausgänge" an denen das gleiche signal anliegt, einen monitor out der unabhängig vom master-gain geregelt werden kann und einen rec mit kosntantem 0,75V gain...

    y-adapter is natürlich auch ne einfache, kostengünstige variante :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping