Peavey Rotor Ex

von Wretch, 05.02.07.

  1. Wretch

    Wretch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 05.02.07   #1
    [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif]Hallo!
    hat eigentlich schon jemand erfahrungen mit der peavey rotor ex gemacht? https://www.thomann.de/at/peavey_rotor_ex_bk.htm

    ich hab nämlich vor mir in näherer zukunft eine zweitgitarre für dropped tunings zuzulegen, und da ist mir diese eben gleich ins auge gefallen.
    sollte mir jemand einen anderen vorschlag machen bin ich nicht abgeneigt^^ preislich bis ca. 500€, aber bitte keine gebrauchtangebote
    sie sollte halt eine ausgefallene form haben, also keine strat oder lp und ein floyd rose wäre auch nett, muss aber nicht unbedingt sein^^
    nächste woche werde ich dann in einen gitarrenladen gehen und mal alle durchprobieren.
    mfg
    voldemord
    [/FONT]
     
  2. cynozr

    cynozr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 05.02.07   #2
    die üblichen verdächtigen esp/ltd, ibanez und jackson
    wobei ich denke das du bei ibanez für den preis was besseres bekommst
     
  3. Wretch

    Wretch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 05.02.07   #3
    und hat mit der peavey schon wer erfahrungen gemacht?
    als ich die gefunden habe war ich ziemlich überrascht, weil ich peavey bis dahin nur von verstärkern her kannte.
     
  4. mr love metal

    mr love metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Neukirch/Lausitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.02.07   #4
    Ich hab zwar nicht selber drauf gespielt, aber als ein Kumpel von mir ein EX-Form kaufen wollte, hat er auch die mal angespielt, und war nicht so sehr begeistert, aber für den Preis soll sie nicht die schlechteste sein.
    Warum schaust du nicht mal bei den LTDs rein. Die sind auch nicht die teuersten und trotzdem gut verarbeitet und so weiter...
    Die hier zum Bleistift: https://www.thomann.de/at/espltd_ex260bk.htm
    außerdem hat die gleub ne 25.5er Mensur, sprich: deine Dropped Tunings sind etwas besser dran als bei 24.75ern oder sogar noch kürzer.
    mal ne dumme frage: willst du die 2te git nur für dropped oder wirst du sie doch auch mal "normal" stimmen?
    wenn 1. der fall sein sollte.... wozu gibts bariton
    siehe hier z.B. die Epiphone hier:
    Epiphone Musical Instruments - News
    is zwar ne LP-Form, aber die gibts in ausgefallenen Lackierungen, und ich find son langer hals is auch schon ausgefallen
     
  5. Wretch

    Wretch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 05.02.07   #5
    hab schon vor sie zeitweise normal zu stimmen.
    stimmt die esp/ltd sieht gut aus!
    hat schon jemand eine jackson warrior angespielt? https://www.thomann.de/at/jackson_wrxt_warrior.htm
    sieht auch recht nett aus, nur frag ich mich wie das floyd rose in dem preisbereich ist. arbeitet das stimmstabil?
     
  6. ttntm

    ttntm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 05.02.07   #6
    jep, die warriors sind allesamt recht gut (hatte die auch in der hand, bevor ich ne kelly gefunden hab...) in allen punkten
    jackson halt. spitzen verarbeitung, gutes spielgefühl (wenn man dünne, unlackierte hälse mag) und einfach geile formen

    zum FR: das ist so ziemlich das selbe wie auf meiner kelly...
    ganz stimmstabil, und bis jetzt eig sehr zuverlässig. spielt bei mir alle stücke (aber ich benutz es nicht extrem org, also keine pantera soli ;))

    die pickups sind auch ok, bei bedarf kannst sie ja tauschen, aber mir gefällt der sound, den sie liefern

    also alles in allem ist die sicher ne empfehlung wert
     
  7. Wretch

    Wretch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    704
    Erstellt: 05.02.07   #7
    gut danke für all die antworten!
    ich denke ich werd einfach mal alle gitarren antesten und mich dann eben entscheiden.
    auf jeden fall gibts dann hier ein review^^
    mfg
    voldemord
     
  8. mr love metal

    mr love metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Neukirch/Lausitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.02.07   #8
    @Frost: will dir ja nicht widersprechen, weil ich bei meinem Antesten der Jackson Warrior dieselbe Meinung hatte, aber in der guitar ist sie nicht allzu prickelnd dargestellt, klar ist sie bei weitem nicht die schlechteste, aber es soll auch noch bessere in der kategorie bezüglich preis und individualität geben...
    und ich würde mal behaupten die leute von guitar, haben ein wenig mehr ahnung als wir...
    hoffe du fasst das jetzt nicht falsch auf... is in keinster weise gegen dich,...
    @threadersteller, ignorier einfach diesen post und entscheide dann selbst im Laden beim antesten. Bei solchen Dingen soll man ja sowieso nach eigenen vorstellungen und dem gefühl wählen. viel spaß

    Mfg Axel.
    Ps: freu mich schon auf das review
     
  9. ttntm

    ttntm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.06
    Zuletzt hier:
    8.01.14
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    108
    Erstellt: 06.02.07   #9
    ich hab ja auch ne kelly :D

    ne, im ernst: die warior ist ok, aber die kelly hat mich von den socken gehaun...ausserdem haben auf "professionelle" gitarrentester ein subjektives empfinden, so, wie wir alle..(auch nicht bös gmeint...)

    naja, mir gefällt der sound meiner kelly immernoch und ich leg sie sicher nie mehr weg :)
     
  10. Pastor of Muppet

    Pastor of Muppet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    246
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    343
    Erstellt: 08.02.07   #10
  11. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 16.02.07   #11
    Hab die Rotor EX bei uns im Laden jetzt mal antesten können und kann sagen das es eine sehr gute Axt für den Einstieg in die Welt der Explorergitarren ist ^^. Die Pickups lassen sich einiges an Gain zumuten (was bei Kollegen in der Preiskategorie durchaus nicht immer der Fall ist) und liefern moderate Metal bist gute Hardrockzerre. Ich find die Mahagonioptik ganz geil, sowas gibts meines Wissens nach nicht wirklich in dem Preissegment.... erinnert so ein wenig an die Explorer von James (wer jetz fragt "James wer???" is hier fehlplatziert ;) :D ;) )

    Alles in allem eine sehr empfehlenswerte Einsteigeraxt die auch als Zweitgitarre für etwas Fortgeschrittene herhalten kann.

    gibts übrigens auch mit Tremolo :great:
    Peavey Rotor EX TR

    oder in Luxusausführung:
    Peavey Rotor EXP

    oooooooder mit Proximity Graphics:
    Peavey Rotor Proximity Effect


    jaja ich bin scho weg ^^

    Nicht verzagen.... Imperial Fragen :cool:


    so long

    Daniel
     
  12. Z1LL4

    Z1LL4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Emmendingen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    140
    Erstellt: 01.09.08   #12
    Hali Haloo ^^
    Ich bin auch grad gespalten.Ich möchte eine gitarre die alles hat was ich brauch und somit kann ich mich nicht entscheiden zwischen Peavey Rotor Ex TR oder der BC Rich Virgo Onyx. ich tendiere eher zu Peavey da die gitarre zwei Humbucker und ein Floyd Rose hat. Allerdings würde mich interessieren wie die hälse bei der gitarre ausfallen. am liebsten wäre mir der hals noch dünner als bei der Ibanez GSA 60.
    Ich hoffe da kann mir jemand helfen.
     
  13. "Joker"

    "Joker" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Prien a. Chiemsee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    766
    Erstellt: 01.09.08   #13
    oh der hals soll noch dünner sein als der einer Ibanez,das ist unmöglich :)
     
  14. Z1LL4

    Z1LL4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Emmendingen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    140
    Erstellt: 02.09.08   #14
    ja sind die Peavey rotor Hälse denn eher dünner oder Dicker? hab leider keine gelegenheit eine anzutesten. Die 2 Musikläden in meiner umgebung führen nicht so bizarre modelle weil die niemand kauft.
     
  15. KalterWinter

    KalterWinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.09
    Zuletzt hier:
    2.06.13
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Duisburg, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.09   #15
    Kommt mir meine Peavey Rotor mit Floyd nur so dünn in denn Höhen vor, oder ist bei euch der Sound auch sehr Mitten und Tiefen betont?
     
Die Seite wird geladen...

mapping