peavey tnt 115

von meisterdenker, 02.05.07.

  1. meisterdenker

    meisterdenker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Uhldingenn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.07   #1
    hi, wollt mal fragen wie ich bei nem peavey tnt ne leichte zerre reinbekomm????wär da evtl nen effektgerät von vorteil???

    mfg
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.05.07   #2
    Also ne leichte Zerre wirst du da nicht reinkriegen ohne Effektgerät. Du könntest den Gain so hoch drehen, dass es klippt und dann noch den Master entsprechend rauf bis der Speaker anfängt zu "furzen" aber sonst wirst du da nicht viel bewirken. Ist außerdem auch nicht so gut fürn Speaker.
    Also für ne Zerre brauchst du hier n Effektgerät. Je nachdem wie heftig es sein soll n Boss ODB oder Electro Harmonix Bigmuff, der letztere der beiden ist dann schon ganz schön heftig, der ODB eher der "Allrounder", er kann leichter zerren und auch mal heftiger. Da du aber nur ne leichte Zerre willst würd ich dir hier den ODB ans Herz legen.
     
  3. meisterdenker

    meisterdenker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Uhldingenn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.07   #3
    alles klar vielen dank mal für deine antwort. Mit Gain hochdrehen ists ziemlich beschissen da spackt mein verstärker ab d.h. der sound wird ungenießbar. werd mir den ODB mal genauer anschauen und ihn antesten.

    ich hab da dann auch noch ne andere frage...

    An meinem TNT kann ich folgende Frequenzen am EQ einstellen: 40Hz, 100Hz, 250 Hz, 500Hz, 1000Hz, 2000Hz und 4000Hz. Die 40 Hz und 100Hz=Bässe; 250Hz=Tiefmitten; 500Hz=Mitten, 1000Hz=Hochmitten; 2000Hz und 4000Hz =Höhen... (ich hoffe ich lieg da richtig).
    nun zu meiner Frage:
    ich hätte bei 2-3 Songs gern so einen ähnlichen sound wie mark hoppus (blink 182). Es heisst ja im allgemeinen : Bässe etwas mehr als mitte, Mitten auch etwas mehr als mitte und die Höhen etwa 3/4 reindrehen.... wie würdet ihr des mit meinem eq einstellen???Vorallem interessieren mich die Tiefmitten und die Hochmitten...
    Bin über jede Antwort dankbar.

    mfg meisterdenker
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.05.07   #4
    Der Sound kommt da auch viel vom bass, er spielt einen Precision Bass, der selbst schon ordentlich Mitten rausfeuert.
    Also mach mal bei dir am EQ n schönen Mittenboost, ein bisschen Bass und ganz bisschen Höhen. Wies dem Hoppus-Sound am nähesten kommt musst du jetzt selber rausfinden.
     
  5. meisterdenker

    meisterdenker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.09
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Uhldingenn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.07   #5
    Also was den Bass betrifft ich habe den Hoppus Signature. Werds morgen bei der Probe gleich mal ausprobieren mit Mittenboost bissle Bass und bisschen höhen.

    Sonst hiess es halt immer bisschen bass bisschen mitten und viel höhen. nur was ich mit denTiefmitten + Höhenmitten anstellen muss wusste ich bisher nie.
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 04.05.07   #6
    na boosten was der Karren hergibt:D
    Also wie jemand drauf kommt, das man da gaaanz viele Höhen braucht is mir schleierhaft. Mitten auf jeden. Und halt Höhen gerade genug, dass der Sound schön Attack verpasst kriegt und schön punchig wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping