Peavey ValveKing vs. Windsor

von sambapati, 01.01.07.

  1. sambapati

    sambapati Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.06
    Zuletzt hier:
    15.07.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    97
    Erstellt: 01.01.07   #1
    hallo
    was ist der unterschied (sound) /sonst irgendwelche unterschiede
    welcher gefällt mehr ?
    danke
     
  2. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 02.01.07   #2
    valveking:
    100w
    2kanal
    für metal gedacht
    hall

    windsor:
    120w
    1kanal
    für rock gedacht
    kein hall

    und das sind nur die offensichtlichen dinge. zudem kostet der windsor 50€ mehr.
     
  3. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 02.01.07   #3
    un wie siehts vom klanglichen unterschied zwischen dem vk un dem windsor? also ich spiel den vk für alternative un nu rock.. für classic hard rock muss man den gain dann doch schon gewaltig zurückschrauben ums nicht völli zu übertreiben mit dem gain^^ aber es is ja n hi gain amp..also was will man erwarten.. aber is der windsor auch so auf hi gain ausgelegt?
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 02.01.07   #4
    Windsor kann dir verschiedene Soundcharakteristiken bieten. -> Daher antesten, zumal er wie oben beschrieben für Rock ausgelegt ist, was schon einiges sagt ;)
     
  5. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 03.01.07   #5
    ja gut.. n kumpel von mir spielt auch hard rock auf nemmesa.. un wenn des mal kein hi gain amp is^^ also sagt mir des ned zuu viel;)
     
  6. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 03.01.07   #6
    hab den Windsor angespielt im Sound n Drumland Berlin - aber wirklich nur Angespielt! Netter Einkanäler und verdammt Laut. Klassische Rocksachen wie Guns n Roses kommen über den wunderbar.

    PS: Gespielt an einer VHT 4x12
     
  7. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 03.01.07   #7
    tz erwarte mal nicht zu viel von mesa. klar der sound ist geil, aber die gain-monster sind sie nicht gerade..
     
  8. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 03.01.07   #8
    jopa.. aber gain hat er trptzdem gewaltig für classic hard rock..
     
  9. patr1ck

    patr1ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    493
    Erstellt: 03.01.07   #9
    @post#2:
    Ich besitze selbst den VK112 und würde ihn nicht als "auf Metal ausgelegt" bezeichnen... Der Amp hat ein wirklich breites Klangspektrum, hat einen warmen, runden und brillianten Cleankanal, der OD-Kanal ist teilweise zwar etwas matschig aber lässt sich auch für crunchiges und hardrockiges benutzen... Der HiGain-Kanal kann schon ordentlich abgehen und richtig eingestellt sehr druckvoll sein - auch beim 112er. Dadurch, dass der Amp einen Lowgain- und einen HiGain-Eingang besitzt, bietet sich eine noch größere Vielfalt an Sounds...
     
  10. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 21.02.07   #10
    interessant ist, dass unser erster Windsor-Head uns nicht gerade vom Hocker gehauen hat... irgendwie war es sehr mühsam, einen wirklich guten Sound einzustellen. Jetzt haben wir mal einen anderen ausgepackt und siehe da: der klingt völlig anders - richtig geil. Der Grund ist, dass Peavey offensichtlich verschiedene Röhren bei einigen Amps eingebaut hatte, was inzwischen abgestellt sein soll!

    Fakt ist, so macht das schon deutlich mehr Spaß:great:
     
  11. Nico Ramone

    Nico Ramone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    647
    Erstellt: 21.02.07   #11
    Habt ihr mit den Valveking ähnliche Erfahrungen gemacht? Heisst verschiedene Röhren bzw. eine Streuung im Klang?
     
  12. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 23.02.07   #12
    nein!
     
  13. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 23.02.07   #13
    Äh sorry, aber das ist alles ziemlicher Kappes.
    Von Mesa Boogie gibt es total unterschiedliche Amps, manche haben recht viel Gain, andere weniger.
    Und tschüss.
     
  14. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 03.06.07   #14
    ist der windsor eigentlich als vollwertiger röhrenamp zu betrachten , mich beunruhigt da immer diese texture schaltung die ja nur das klangverhalten simuliert , das klingt doch nach transistor im signalweg o.ä.
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.06.07   #15
    Ja, isn vollwertiger Röhrenamp.


    Klingt geil das Ding, auch für traditionellen sowie alten speed und thrashmetal gut geeignet, gain hat der genug.

    Problem: den bekommt man nicht mit dem volumepoti clean, selbst im lo-input mit gain auf halb nicht, außer man nimmt singlecoils.
    Generell unterscheiden sich der lo und der hi kaum.





    Klanglich isser an sich scho recht geil, aber aufgrund dieses "kleinen" mankos (bei nem einkanaler halt fatal) fällt der als ersatzamp komplett flach.
     
  16. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 03.06.07   #16
    sagen wir eher problem is das der absolut nicht flexibel im einsatz ist. denn egal was man macht man hat so gesehen einen einzigen sound nur es sei denn man arbeitet mit der boost funktion. was aber nur heissen würde "mehr gain, weniger gain" aber immernochn rockbrett. also auch nicht ganz zweckmässig. hab ihn auch mal getestet...gut klingen tut er nur leider halt wieder das manko billig vollröhre. würde peavey etwas mehr geld in den reinstecken wäre das echt sinnvoll denn dann könnte das für leute die nicht mehr als einen sound brauchen der absolute burner werden (mit sicht auf 5150 und co.)
     
  17. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 03.06.07   #17
    Kann es sein, dass der Windsor bis auf den Headroom evt sehr stark an den Laney GH100L angelehnt ist?
     
  18. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.06.07   #18
    Nö, klingt ganz anders. Der hat nen sehr eigenen touch, klingt eher wie n zahmerer 5150 (nicht so aggressiv und viel weniger gain, aber vom klangcharakter geht er halt irgendwie in die richtung).
     
  19. ich93

    ich93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    21.04.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Schwerin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #19
    ich wollt ma von martin hoffmann wissen welche Röhrenbestückung er vernünftige windsor hatte:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping