Peavey VT Classic 2x12

von wary, 25.05.08.

  1. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 25.05.08   #1
    Hi,

    ich habe vor kurzem für meinen Mitgitarristen einen Peavey VT Classic ersteigert. Ansage war bandtauglicher Amp für wenig Kohle :gruebel:

    Dabei handelt es sich um einen Hybrid-Amp mit Transistor-Vorstufe und 2x 6l6-Endstufe. Der Amp hat zusätzlich Hall und Phaser eingebaut.

    Leise klingt das Gerät sehr ordentlich, jedenfalls was clean- bis crunchige Sounds betrifft. Dreht man Gain zu weit auf, klingt das ganze eher nach schlechtem Fuzz. Irgendwie scheint das mal modern gewesen zu sein, mein Craaft CR-50 aus etwa der selben Zeit verhält sich da ziemlich ähnlich.

    Das ist aber nicht das Problem, da dieser Amp ohnehin vorrangig für Clean-Sounds gekauft wurde. Der Rest kann dann über Pedals gemacht werden.

    Leider klingt der Amp auf Proberaumlautstärke nicht besonders Clean, obwohl er mit einer Strat mit relativ Ausgangsschwachen Pickups reingeht. Es klingt immer ein wenig zu kratzig und in den Höhen zu aufdringlich (Treble fast komplett zurückgedreht). Nicht richtig schlecht, aber irgendwie hatte ich da nach dem Wohnzimmertest mehr Wohlklang erwartet.

    Nächste Woche habe ich vor den Amp nochmal an einer guten Box zu testen. Aber vielleicht kennt jemand dieses Modell, und kann mir sagen wie die Kiste klingen sollte? Ich überlege halt gerade ob sich ein Röhrenwechsel und eine generelle Überholung beim Techniker auszahlen würde.

    Des weiteren fehlt der passende Fußschalter. Der Stecker ist der selber wie beim Peavey Deuce. Weiß jemand wo ich einen passenden Stecker herbekomme, und wie der dann verschaltet ist?

    Vielen Dank im Voraus,
    wary
     
  2. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 25.05.08   #2
    Hey ich hatte mal den Peavey Deuce VT.
    Gibts bei dir auch ein preamp gain und master gain regler o.ä. ?
    wenn ja dreh den preamp sehr niedrig und den master je nach lautstärke hoch.
    das es am speaker liegt bezweifle ich wenn er ncih kaputt ist.

    mfg
     
  3. wary

    wary Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 25.05.08   #3
    Hi,

    der hat PreampGain und Mastervolume. PreampGain ist natürlich so eingestellt, das der Amp nicht verzerrt. Die Verzerrung tritt mit aufgefrehtem Master auf, entsteht also offenbar in der Endstufe.

    Die Speaker werden nichts mit der Verzerrung zu tun haben, aber mit dem Klang.

    nen schönen Gruß,
    wary
     
  4. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 27.05.08   #4
    Ich hab mir vor nem Jahr mal für 80 Euro das Peavey VT Classik Topteil geschossen weil ich dachte ui toll Röhre^^......allerdings hab ich es dann gleich wieder für 160€ verkauft weil aus dem guten Stück weder nen akzeptabler Cleansound noch nen Crunchsound noch nen Higainsound rauszuholen war....Ich weiss nich ob der schlechte Klang am Altern lag (schon möglich denn die Dinger wurden in den 80ern gebaut) oder einfach an der Bauart.....auf jeden fall klingt mein 35€ 15Watt Transonkombo an meiner 1x12" Thiele wesentlich besser als das VT Classic Topteil. Von daher hat sich für mich dieser Fall erledigt....
     
Die Seite wird geladen...

mapping