Peavey XXX???

von Bloodfist666, 06.02.04.

  1. Bloodfist666

    Bloodfist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.04   #1
    Moin Leute,
    ich hätte mal gerne von euch Meinungen zum Peavey XXX Röhrenamp gehört. Hat den jemand von euch? Taugt dat ding was?? Welche Features hat er / hat er nicht?
    mfg
    Bloodfist666
     
  2. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 06.02.04   #2
    Das Teil ist wohl einer der härtesten Mesa Boogie Rectifier Hunter. Im Highgain absolut tight, mit tons of gain und bottom end. Victor Smolski schwört auf diesen Amp. Eine Killermaschine.
     
  3. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.02.04   #3
    und auf ein mt-2.....lalalala
    diskutiert mich in grund und boden, aber soweit ich weiß nutzt er auch nen mt-2
     
  4. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 06.02.04   #4
    Der Cleansound ist komischerweise nicht gut, obwohl ich von Peavey was anderes gewohnt bin. Der High-Gain-Kanal ist nicht so fett wie n Recti oder n Powerball. War nicht mein Geschmack. Jedoch der Crunch ist absolut genial. Besser als bei nem Marshall! Obwohl ich auch ein Peaveyfan bin, war ich schon etwas entäuscht.
     
  5. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 07.02.04   #5
    Hab mal bei einem Livegig mit dem XXX spielen dürfen (müssen) und hab daher nicht wirklich viel Zeit mit den Einstellungen verbringen dürfen. Er klingt auf alle Fälle ganz vernünftig. Aber meines Erachtens bis du mit einem Peavey 5150 viel besser bedient. Der versucht halt nicht den Sound eines Mesa Rectifiers zu kopieren (was der XXX sowieso nicht schafft), sondern hat einen eigenständigen charakteristischen Sound.
     
  6. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 07.02.04   #6
    Servus Bloodfist.,

    ist alles eine Frage des Geldbeutels. Mit einem Boss Metal-Zone kriegt man echt tolle Souns hin. Ich hab den Peavey XXX mal bei meinem Klampfenhändler angezockt und fand den schon gut aber der kostet halt auch 1100 Steine. Ich kann das Metal Zone Pedal wirklich nur empfehlen
     
  7. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 07.02.04   #7
    Vielleicht hättest du mal dein Geld mehr in Richtung Amp verteilen sollen. Bei den Gitarren die du da aufgeführt hast, ist der Amp ja ganz schön kurzgekommen.
     
  8. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 07.02.04   #8
    Hi Lily
    den kleinen Amp brauch ich nur für zu Hause, live geh ich mit meiner J-Station sowieso in ne endstufe oder einen Hughes & Kettner Vortex
    Ich frag mich eh immer wozu diverse Gittaristen immer Amps mit ewig viel Leistung brauchen. Auf jeder Bühne spielt man doch heutzutage über ne PA. Ein kleiner Peavey Bandit mit 25w Vollröhre reicht doch voll aus wenn man eh abgenommen wird...und im Proberaum gehste halt mit ins Mischpult und gut is...
     
  9. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 07.02.04   #9
    @constaint
    Wenn du auf nen Stonerrocksound stehst, kann man mit Combos generell nix falsch machen. Queens of the stone age spielen zum Beispiel nur mit Combos, soweit ich noch in Erinnerung hab.
    Combosound und Topteil mit 4x12"Cabinet ist schon ein großer Unterschied, der eine mag den Sound der andere den. Jedoch für Brachialzerre ist ein Combo nunmal nicht der Bringer. Combos können schnell Wummern, wenn man den Bass zu sehr übersteuert, und das ist das was man am schnellsten aufdreht, sobald man in ne Band nicht mehr sich durchsetzen kann.

    HAb letztens einen U21-Bandwettbewerb in Zwickau miterlebt. Da war eine Band, die hatte über ihre Peavey Bandits gespielt. Der Sound war im Vergleich zu dem JCM800, den eine Punkband gespielt hat, sehr bescheiden, obwohl es sich auch irgendwie anders cool angehört hat. Trotzdem war es für ihren Musikstil absolut fehl am Platz. Die haben so ne art "Nothingface"-Stil gespielt. War alles viel zu unbombastisch und hat dann nicht gerockt. Schade eigentlich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping