Percussionsschläge?

von VierPi, 03.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. VierPi

    VierPi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.09
    Zuletzt hier:
    7.10.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #1
    Liebe Freunde,

    mein Gitarrenbuch 'Acoustic Pop Guitar' nennt zwei Percussionsschläge separat in jeweils eigenen Kapiteln: einen, bei dem man mit der flachen Hand auf die Saiten schlägt und einen, bei dem man mit den ersten beiden Fingergliedern der rechten Faust auf die Saiten schlägt. So ein Percussionsschlag klingt schon toll und verleiht dem Strumming drive. Allerdings klingen oder wirken beide für mich gleich und ich hätte gerne gewusst, wofür man den einen oder den anderen im besonderen benutzt.

    LG
     
  2. Bylethum

    Bylethum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    22.09.13
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Baden-Baden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.432
    Erstellt: 03.11.09   #2
    Der mit dem Daumen ist eher als "Metronom-Schlag" gedacht während der andere ein "Stop" ist. Also du dämpfst ja alle saiten mit der vollen Hand ab, beim Daumen eben nur die die muss/soll^^
     
  3. VierPi

    VierPi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.09
    Zuletzt hier:
    7.10.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #3
    Typ A: flache Hand auf alle Saiten
    Typ B: Faust auf alle Saiten

    Frage: wo ist der Unterschied im Sound und in der Verwendung
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    2.935
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 03.11.09   #4
    Ich würde da nicht nach irgendwelchen Regeln gehen, die es zu diesem Thema sowieso nicht gibt, und wenn doch, dann hat sie nur derjenige für sich selbst entwickelt oder übernommen. ;)

    Benutze einfach die Technik, die für das Stück in deinen Ohren besser klingt und sich besser in den Spielfluss integrieren lässt. :)
     
  5. aGain

    aGain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Nähe LG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 04.11.09   #5
    Hi,

    ich kann hier nur von "meiner" Verwendung der beiden Techniken sprechen. Ich nutze den mit der ganzen Hand meist stärker, so das die Fingerkuppen dann locker mit auf den Korpus schlagen. Somit ein entsteht ein deutlicher "Wumm". Entgegen dazu mit der Faust, der bleibt bei mir auf den Saiten und hat eher abdämpfenden Charakter.

    Gruß,
    aGain
     
  6. VierPi

    VierPi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.09
    Zuletzt hier:
    7.10.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.09   #6
    Herzlichen Dank!
    Also viel Rauch um nichts! Bleibt alles meinem Geschmack und meiner Kreativität überlassen.
    Danke für die prompten Antworten.

    P.S. Harter Schlag mit den Fingergliedern der Faust auf die (Stahl-)Saiten schmerzt!!
     
mapping