Phantom-Power... Sorry, bin total neu auf dem Gebiet Mikrofone un so.

von slash71418, 10.04.07.

  1. slash71418

    slash71418 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    338
    Erstellt: 10.04.07   #1
    Hallo an alle,

    wollte nur mal wissen was Phantom-Power ist, da ich total neu auf dem Gebiet Mikrofone bin.

    Wann brauch ein Mikro Phantom-Power und kann ich damit was kaputt machen, wenn ich bei einem Mikro die Phantom-Power einschalte, wenn das Mic keine Phantom-Power benötigt?
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.04.07   #2
    Hi und Hallo.

    Alle Kondensatormikrofone brauchen Phantomspeisung (48V).

    Hier bildet die metallbedampfte Folie der Membran zusammen mit einer Gegenelektrode einen Kondensator. Schwingt die Membran, ändert sich der Abstand zur Gegenelektrode und damit die Kapazität des Kondensators. Dieses Wandlungsprinzip erfordert eine Stromversorgung, um die Ladung des Kondensators aufrecht zu erhalten und das Signal vorzuverstärken. (Quelle Movie-College)


    Bei dynamischen Mikrofonen machst du eigentlich nicht kaputt wenn die Phantomspeisung aktiv ist. Nur bei Kondensatoremikrofonen würde ich beim Ein- und Ausstöpseln die Phantomspeisung deaktivieren. Ich weiß zwar jetzt nicht ob das wirklich so tragisch ist, aber ich mach es generell so, beim Homerecording.

    Bye :great:
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 10.04.07   #3
    Ein Bändchenmikro kann außerdem leicht kaputt gehen, wenn die Phantomspeisung an ist. Werden aber die meisten wohl nicht haben :)
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
  5. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 11.04.07   #5
    Hallo,

    um es noch etwas genauer auszudrücken. Ein Kondensator-Mikrofon braucht aus 2 Gründen eine Versorgungsspannung. Einmal - wie 4feetsmaller schon erwähnt hat - für die Kondensatorkapsel selber.

    Der 2. Grund ist für den Vorverstärker (oder auch Impedanzwandler genannt).

    Beides wird aus der Phantomspannung gewonnen.

    Bei einem Elektret-Kondensator-Mikrofon ist die Versorgungsspannung der Kapsel schon als Elektret eingebaut. Dennoch benötigt solch eine Elektret-Mikro auch einen Vorverstärker (Impedanzwandler) und braucht deshalb Phantomspannung (bzw. kann auch mit einer Batterie realisiert werden).

    bezüglich des Gerüchts, dass Mikrofone kaputt gehen könnten, wenn sie bei anliegender Phantomspannung ein und ausgesteckt werden. Ein Schaden nimmt das Mikrofon nicht - allerdings gibt es ein SEHR lautes Knacksen - deshalb sollte nicht nur gemutet - sondern viel besser gleich der Amp ausgeschaltet werden.
    Besten Gruß
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.04.07   #6
    Sehr schön. Einige Fakten waren mir auch noch nicht bewusst. Danke für die professionelle Aussage.
     
  7. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 17.04.07   #7
    an manchen pulten geht die phantompower auch auf den line-eingang. vielleicht noch aufpassen dass du die phantonspeisung nicht aus versehen auf irgendwelche effektgeräte, verstärker oder sonstige nicht-mikrofon-dinger legst. diese könnten dann unter umständen beleidigt sein.
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 17.04.07   #8
    Absoluter Schwachsinn.
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 18.04.07   #9
    @paulsn
    Auf Lineeingängen gibt es keine Phantompower! Notfalls sollte man noch mal nachschauen bevor man hier etwas falsches mailt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping