phrygische Tonleiter

von derDirk, 27.05.05.

  1. derDirk

    derDirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    22.03.06
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #1
    Ich suche eine Website wo die phrygische Tonleiter in 5 Pattern gezeigt wird.
    Ich habe nur einen Pattern (dem um den 12 Bund) und bin auch nicht im Netz oder über die sufu fündig geworden.
     
  2. nagelfar

    nagelfar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    163
    Ort:
    aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
  3. derDirk

    derDirk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    22.03.06
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #3
    ja danke das sind aber keine Pattern :)
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.05.05   #4
    Warum machst du dir die Pattern denn nicht einfach selber und malst sie auf (mit EXcel oder sowas)?
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.05.05   #5
    @derDirk: Du wirst auch keine speziellen phrygischen Fingersätze finden, da phrygisch aus dem Material von Dur-Tonleitern besteht. Verwende die doch einfach. z.B. Für phrygisch über Akkord E nimmst du die Töne von C-Dur und fertig. Für andere Tonarten kannst Du Dir das leicht selber ausrechnen.
     
  6. derDirk

    derDirk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    22.03.06
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #6
    hörma ich bin doch noch ein newbie das ist mir zu kompliziert ;) dann baue ich die lieber selbst wie bierschinken sagt. Nagelfar hat da ja was gepostet, wo die Tonleiter das ganze Griffbrett runter geht. Müßte ich ja nur nach Fingersatz trennen. Hmmm ne so einfach ist das ja auch nicht die überlagern sich ja. Wie mache ich das den eigentlich immer die Anzahl aller Töne pro Satz?
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 28.05.05   #7
    is gar nicht so kompliziert.

    nehmen wir mal das beispiel von Hans, E-Phrygisch. E-Phrygisch hat exakt das selbe Tonmaterial wie C-Ionisch, D-Dorisch, F-Lydisch, G-Mixolydisch, A-Aeolisch und B-Locrisch.

    d.h. wenn du über den Akkord E eine phrygische improvisation machen möchtest, kannst du einfach eine Ionische (dur-) skala über C spielen, oder eine Aeolische (moll-) skala über A, usw.

    das ganze lässt sich jetzt natürlich auch transponieren. so wäre z.b. C-Phrygisch gleich G#-Ionisch, A#-Dorisch ... und so weiter und sofort :)

    naja, das ergibt sich im grunde von selbst. in der regel verwendet man drei töne pro saite, dann bleibt man meistens innerhalb einer lage. nimmst du vier töne pro saite, wird die skala den hals hoch wandern (d.h. zu den "hohen" bünden hin), wenn du nur nur zwei töne pro saite nimmst wandert die skala herunter (d.h. zu den "tiefen" bünden).

    einfach ausprobieren! ich hoffe ich konnte dir helfen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping