Physik Facharbeit ...

von Shavo, 03.02.05.

  1. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 03.02.05   #1
    hi,
    heute hab ichd as thema zu meienr physik facharbeit bekommen ... ich hab den eindruck das hier auf dem board auch noch andere physik-lker rumgeistern ...
    habt ihr vievleicht ein paar quellen oder buchtipss für mich???
    das thema lautet :
    "Triode und Transistor als Bauelemnt in elektrischen Schaltungen"

    inwieweit könnte ich da mein hobby mit einbeziehn???

    freue mich auf jede anregung und feddback!!!!
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 03.02.05   #2
    Servus,
    hier spricht auch ein PH Lkler. :)

    Triode und Transistor sind grundlegende Elemente in der Instrumentalverstärkung, daher kannst du dein Hobby fabelhaft mit den Thema kreuzen.
    Weißt du schon wie diese Bauelemente funktionieren? Wenn nein, dann besorge dir erstmal ein gescheites Physik Buch und beschäftige dich mit Halbleitern. Der grundlegende Aufbau, welche Gesetzmäßigkeiten stecken dahinter, Ladungsaustausch in physikalischer Stromrichtung, Diode, bipolarer Transistor, unipolarer Transistor usw. usf.

    Ich denke das es klug ist, sich erst mit Transistoren zu beschäftigen, da man so leichter die Röhrentechnologie versteht, weil die Grundlagen für Verstärkungstechnologie dann ja schon verstanden sind und man mehr schülergerechtes Lehrmaterial dazu findet.
    Aber Achtung, schon die Dimensionierung eines Ein-Taktverstärkers ist recht anspruchsvoll für Laien. Das hatte ich bspw. in meiner Abiturprüfung.

    Für Röhren gibt es neben kompetenten Usern, die sich überwiegend im Gitarrenboard finden, auch interessante Websiten, wie diese (mit weiterführenden Links).

    Für grundsätzliche Fragen in Sachen Transistoren steh ich dir gerne zur Verfügung.
    Desweitern haben wir hier in Board auch einige Ingenieure und Physiker, denen man mal auf den Zahn fühlen kann. :D
     
  3. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #3
    Hätte der Aqua nicht alles schon ziemlich passend gesagt, würd ich das in ähnlicher Form auch noch mal aufschreiben.
    Also auch von mir der Tip: Guck dir den Aufbau von Halbleitern an und schraub vielleicht sogar Deinen Amp mal vorsichtig auf und versuch anhand von Schaltplänen etc. alles nachzuvollziehen.

    <-- auch Physik LK, bei mir gings im Abi aber um Kern- und Quantenphysik. War auch spaßig und teilweise auch für Halbleiter wichtig. Stichwort PN-Übergang, aber das führt zu weit.
     
  4. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 04.02.05   #4
    Juhu, mein LEhrberuf soll mir doch noch mal zu gute kommen und wenn es nur ist um wem anders zu helfen.


    Ja, also Triode und Transistor sind wirklich wichtige Elemente in Verstärkern. Eigentlich sind Transistoren für fast alles wichtig. Sogar die CPU deines PC ist aus Transistoren, das soll aber nu auch nicht weiter interessieren. Such dir einfach im Internet eine Seite die sich mit Transistor Verstärkern von Anfang bis Ende beschäftigt. Da kann man ne Menge bei lernen. Am besten ein wenig über das "warum geht so ein Transistor" beschäftigen und so. Das ist ein sehr interessantes, wenn auch nicht ganz einfaches Thema.


    Das Amp auseinander nehmen würde ich hingegen eher lassen, da man da nicht wirklich so viel von der Schaltung sieht, bzw es sich nur schwer vorstellen kann was die da machen.
     
  5. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 05.02.05   #5
    hi,
    danke für euer feedback ... :great:
    ich hab ne frage zur triode:

    was ist genau mit triode gemeint???
    ich hab röhrentriodengefunden aber auch sogenannte triac schaltungen gefunden wenn ich triode als suchbegriff eingegeben habe ...ich habe aber nieirgendwie ne grundlegegende erkärung zur triode gefunden ...
    ist das wie beim transistor den es ja auch in verschiedenen ausführungen gibt zb MOSFET-Transistoren ...
    kann mir einer ne triode mal grundlegend erklären???
    oder erklärt eine diode grundelgend die funktionen einer triode???

    danke !!!
     
  6. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 05.02.05   #6
  7. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 13.02.05   #7
    Hm, hab auch PH LK, darf meine Facharbeit aber nur in GKs schreiben. :(
    Ist schade, weil wir letztens das Thema "Induktionsstrom" durchgenommen haben, und genau nach dem Prinzip ein Gitarren/Bass-Tonabnehmer funktioniert. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping