Piano-Neuling

von pcool, 21.01.08.

  1. pcool

    pcool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #1
    Hallo Musikfreunde,
    ich möchte in meinem Alter (55) unbedingt Klavier spielen lernen. Ich bin Anfänger, habe in der Jugend Gitarre gespielt, Noten sind mir also recht geläufig.
    Ich habe mich bereits in diversen Geschäften umgesehen und nun noch zwei Pianos zur Auswahl: Yamaha-CLP-230 und Casio AP-500.
    Da das Casio ohne Zubehör 1.299,-- kostet, das Yamaha mit Bank und Kopfhörer 1.479,-- , habe ich mich bisher für das Yamaha entschieden und habe vor heute nachmittag den Kauf perfekt zu machen. Nachdem ich jetzt - zufällig - hier gelandet bin, bitte ich Euch, meine Wahl zu bestätigen oder eben ad absurdum zu führen.
    Am Freitag habe ich meine erste Stunde mit einer Studentin unseres Konservatoriums.
    Was muss ich sonst beachten? Ich habe versucht die "Fundamentals of Piano Practice" zu lesen, bin aber z.T. überfordert. Wenn das stimmt was Chang da schreibt, dann muss ich wohl davon ausgehen, dass meine Klavierlehrerin zu jenen gehört, die die "Hanon"-Methode etc. lehren, die Chang nicht empfiehlt.
    Vielen Dank vorerst
    pcool
     
  2. pcool

    pcool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #2
    Hallo,
    vermutlich wagt es niemand, mir alten Knacker Ratschläge zu erteilen (wegen Sinnlosigkeit?).
    Dabei sagte mir der Leiter unseres Konservatoriums, dass die sogenannte "Seniorenausbildung" boomt.
    Naja, ich werde mir halt das Yamaha CLP 230 zulegen. So richtig daneben kann ich ja nun nicht liegen.
    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag :great:
    pcool
     
  3. Bernard

    Bernard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    28.09.08
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 21.01.08   #3
    Mal ganz ruhig mit den nicht mehr ganz so jungen Pferden...
    Das ist hier kein Chatroom und nach 4 Stunden darfst du noch nicht mit einer Antwort rechnen...

    1. Du bist im falschen Forum. Geh in das Digitalpianoforum
    2. Hast du echt nur 2 Modelle zur Auswahl gehabt oder die anderen aussortiert? Wenn die da nur 2 Modelle dieser Preisklasse haben, dann wuerde ich schleunigst in ein anderes Geschaeft gehen!

    Schau dir auch mal die Roland und Kawai Modelle in der Preisklasse an.
     
  4. pcool

    pcool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #4
    Hallo Bernard,
    naja so schlimm ist es nicht, nur hab ich halt mit dem Typen im Geschäft heut nachmittag einen Termin vereinbart.
    Ich habe die beiden heraussortiert, stelle vermutlich aber auch nicht so hohe Ansprüche, da ich weder ein Konzertpianist werden will, noch irgendwelche öffentlichen Auftritte plane.
    Ich möchte einfach nur zur persönlichen Erbauung mit dem Piano was anfangen können.
    Danke jedenfalls für dein Statement.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    pcool
     
  5. klimpy

    klimpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 21.01.08   #5
    "nur zur persönlichen Erbauung mit dem Piano was anfangen "

    ***

    Da lass Dir lieber noch ein bisschen Zeit -

    was hältst z.B. vom Kawai MP5 oder MP8II ? Yamaha CP300 oder Roland RD700SX sind auch was feines.

    Zur persönlichen Erbauung versuche doch, das beste für Dich herauszuholen, was machbar ist. Die Sachen mit Holzgehäuse kannst Du auch noch einbeziehen.

    ***

    Ich ben selbst auch suchender Anfänger - und habe mich in die Kawais verliebt - weiss noch nicht, ob MP5 oder MP8II.

    Die Klänge sollten Deine Entscheidungsgrundlage sein - neben der guten Tastatur.

    Versuche, mehr, im Laden zu testen. Wenn Du das gerät dann 10 Jahre oder mehr benutzen willst, sind jetzt ein paar mehr Wochen Suchen nicht verkehrt.

    Ein paar hundert Euro mehr können vielleicht den Spielspass deutlich erhöhen. Deine erbauung sollte Dir viel Wert sein, z.B. zum Erhalt der Arbeitskraft - wenn es Spass bringt.

    ***

    Viel Spass beim Suchen.

    Bestimmt ist das FP7 von Roland auch was sehr gutes oder Kawai MP4, wenn die Klangvielzahl nicht so wichtig ist bzw. schon die Lieblingsklänge dabei sind.

    Beim CLP muss man rechnen, dass man für die Holzgehäuse zuzahlt - vielleicht hat ein Stagepiano zum gleichen Preis mehr musikalische Features ?

    ***

    Übrigens würde ich mit 55 nicht von "altem Knacker" reden - das hängt wohl mit der Massenhysterie - Handy- und Computerspielegeneration - zusammen.
     
  6. pcool

    pcool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #6
    Hallo Klimpy,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Nach einigem Herumprobieren habe ich mich für das Yamaha CVP 401 entschieden.
    (Ein Stagepiano sieht halt nicht so besonders aus in der Wohnung). Die Begleitautomatik hat mich schon fasziniert, obwohl ich vorerst "nur" Klavier spielen möchte.
    Ich fühle mich ja nicht als alter Knacker, aber wenn jemand mit 17 (in einem anderen Thread) meint, ob er eventuell zu alt sei, um Klavier spielen zu lernen, dann könnte es in dieser Beziehung hinkommen.
    Ich habe am Freitag, 8.2. meine erste Klavierstunde, bin neugierig, wie ich mich anstellen werde.
    Allen eine schöne Zeit
    pcool
     
Die Seite wird geladen...

mapping