Piccolo-Saiten?

von stagediver, 10.11.04.

  1. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 10.11.04   #1
    Eins vorweg, ich wusste nicht in welche Kategorie damit, also hab ichs mal in die Plauderecke verfrachtet :D

    Aber zu meiner Frage: Ich bin beim stöbern durch die Website Saitenkatalog auf Piccolo-Saiten von GHS gestoßen.
    Kann mir einer sagen was es mit denen auf sich hat? Die Spannung scheint mir ziemlich gering, und vor allem: Wie stimmt man das ganze dann? :D

    Wäre nett wenn mir das mal einer sagen könnte, es interessiert mich einfach mal :)
     
  2. Veril_Droge

    Veril_Droge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 10.11.04   #2
    soweit ich informiert bin (Achtung, Falle :D ) stimmt man Piccolo Saiten eine Oktave höher als "normal", also in Gitarrenregionen... aber besser keine Gewähr
     
  3. Patr0ck

    Patr0ck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    Eislingen
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.243
    Erstellt: 10.11.04   #3
    Jo, müsste von der Stärke hinkommen
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.11.04   #4
    Stimmt sogar mit Gewähr ;) Wenn man sich also mal mit Gitarristen duellieren will...
     
  5. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 11.11.04   #5
    Kann man aber dann noch die G-Saite in altbewährter Manier zupfen?
     
  6. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 11.11.04   #6
    Les Claypool benutzt die manchmal... und ich hab auch gelesen dass man die höher stimmt allerdings dachte ich man bräuchte dafür auch einen Piccolo Bass.
     
  7. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 11.11.04   #7
    á la Ukulele, der Ukulele Acustic Bass :great: Brauch ich, für die gepflegte Jam Session auf der Heimfart vom Proberaum. :rock:
     
  8. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.11.04   #8
    Äh... wie ist das jetzt gemeint? Plek u/o Pizz geht, fühlt sich natürlich etwas anders an, Slap tue ich mir etwas schwer vorzustellen, Tapping hingegen wäre wieder interessant.

    Ach ja, es klingt natürlich voller als Gitarre, vor allem die Fretless-Variante rult...
     
  9. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 11.11.04   #9
    Naja, ich stelle mir das halt irgendwie komplizierter bzw. unangenehmer vor, mit den normalen Wechselschlag sich an 0.18 Saiten zu vergreifen.
    Aber ich bin auch kein Mensch der sich regelmäßig an der Gitarre versucht...:)
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.11.04   #10
    Les Claypools erster Carl Thompson ist umgekehrt ein umgebauter '76er Piccolo-Bass mit 32" (medium) Mensur aus Walnuß und Mahagoni. Um den in Standard-Stimmung (wenn auch mit sehr dünnen Saiten) benutzen zu können, mußte der Halseinstellstab ausgetauscht werden. Außerdem hat er ihm noch einen Kahler Bass-Whammy verpaßt.

    Stanley Clarke hat 2 Thompson Piccoli, die er auch als solche benutzt, der erste in 34", der zweite (den Thompson als normalen Medium-Scale angefangen hatte, bis Clarke ihn als Piccolo haben wollte) in 32" Mensur.
     
  11. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 11.11.04   #11
    Woher kommt dieses Wissen? Schläfst du auf Büchern? Lässt du dir Nachts Zeitschriften vorlesen? Hat dein Tag 84 Stunden?

    Fragen über Fragen. Ich fühle mich so elend :o
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.11.04   #12
    Ich hab's zwar im schönen Sommer 1990 damals nur bis zur .020" und 'ner Sehnenscheidenentzündung (da hatte ich noch jugendlichen Übermut auszutoben... kann aber auch, viel profaner, an der vielen Tipperei am Computer als hoffnungsfroher wissenschaftlicher Nachwuchs gelegen haben) gebracht, aber... es ging. Bei 'ner 34" Mensur ist das viel angenehmer als bei selbst 'ner Strat mit ihren 25½".

    Ich zugegebenermaßen leider auch schon viel zu lange nicht mehr auch nur annähernd regelmäßig :frown:
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 11.11.04   #13
    Elend fühlen müßte eher ich mich nach einer vergeudeten Jugend, die tatsächlich so ähnlich aussah und mit Ende 20 in einem üblen Burnout endete...
     
  14. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 11.11.04   #14
    der rythmusgitarrist der santana-band spielt einen mit piccolo-saiten bespannten bass. sieht ziemlich geil aus, wie er da auf der bühne mit einem "nichtbass"-bass da rumhantiert :)
     
  15. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 14.06.11   #15
    Moin,
    weil ich jetzt nicht weiß, welches das größere Übel ist - nicht mit der SuFu umgehen zu können oder ne Leiche zu schänden - wähle ich einfach mal die 2. Variante.

    Der Thread ist jetzt schon fast 7 Jahre alt, gibt es heute vielleicht mehr Leute die auf Piccolo-Bässen spielen?

    Hintergrund der Frage ist der: Ich hab einen Bass übrig und bin vor einiger Zeit über das Thema Piccolo-Bass gestoßen. Allerdings hat das gute Stück eine 34er Mensur. Kann ich da trotzdem Piccolo-Saiten drauf spannen und dann das entsprechende Ergebnis erwarten oder lässt sich mit einem Short-Scale noch mehr rausholen?
     
  16. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 14.06.11   #16
    Wo hast du diesen Beitrag denn ausgegraben? :eek:

    Wenn es dir darauf ankommt, mal eine Oktave höher zu spielen und einen 34er Bass übrig hast, dann kauf dir einen Satz Saiten für einen 8-Saiter. Die Oktavsaiten sind lang genug. Gefällts dir nicht, dann hast du ja immer noch einen Satz normale Saiten zum Wechseln dabei...;)
    Sollte es aber mehr nach Gitarre klingen, dann mag ein Shortscale vielleicht besser sein. Glaube aber nicht, dass die paar Zentimeter weniger Mensur viel ausmachen.

    Ich habe das Piccolozeuchs zu der Zeit, wo dieser Methusalemthread enstand, bereits wieder drangegeben, weil ich halt dickeren Draht gewohnt bin. Brauche ich heute mal eine Oktave höher, nehme ich mein Zoom B1.
     
Die Seite wird geladen...

mapping