Pick-Up Wechsel bei Epi LP-Gothic. Lohnts sich?

von Genji, 30.11.05.

  1. Genji

    Genji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 30.11.05   #1
    Jo, seit längerem spiel ich jetzt schon meine Epi-LP, bin auch recht zufrieden damit (abgesehen von nen paar kleineren Defekten >_>) , nur würd ich gern den Sound aufpeppen. Meine Epi klingt leider ziemlich verwaschen...

    Und da dachte ich einen Tonabnehmer Austausch... Nur 2 Fragen:

    1. Lohnt sich das? Kann man mit dem Wechsel der Tonabnehmer den Sound merklich verändern?

    2. Ich hatte da für die Bridge an den Seymour Duncan SH-10 Full Shred gedacht, da ich eigentlich härtere Sachen im Augenblick spiele. Was könnt ich noch für den Neck als gute Kombination reinbauen? (vielleicht als Kontrast irgendwas klanglich weicheres?)

    Ich wäre dankbar für jede Hilfe. ^^

    Mfg Genji ​
     
  2. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 30.11.05   #2
    Ich denke schon, dass sich das lohnt. Ich habe erst vor ein paar Woche die Epi-PU´s bei unserer Gitarristin gegen richtige Gibson getauscht und die Gitarre klingt tatsächlich um Einiges besser. Ich kann Dir also nur dazu raten. Hoffentlich stellst Du dann nicht auch fest, das die gewölbte Decke aus Presspappe oder so waas Ähnlichen ist, wie´s bei uns der Fall war.
    Ich würde zwar keinen SH-10 einbauen, sondern eher zum SH-8 oder 6 am Steg und zu einem SH-11 am Neck tendieren. Aber das ist ja Geschmackssache. Vielleicht wäre ja auch ein Rockinger Troublemaker eine gute Wahl - preislich auf alle Fälle. Nur weiß ich leider nicht, wie der, klingt.
     
  3. Elandiar

    Elandiar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 01.12.05   #3
    Wie wärs denn mit dem SH-2? Den finde ich eigentlich als Neck PU recht gut geeignet.
    Alternativ wäre derSH-6 statt dem SH-10 wäre ne weitere möglichkeit, nur zum SH-8 würde ich dir auf keinen Fall raten, der klingt IMO ein bisschen komisch.
     
  4. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 01.12.05   #4
    Ich würde mal sage: `Am besten Testen`. Das kommt ganz drauf an was man spielen und welchen Sound man haben möchte. Der SH-8 klingt um einiges fetter als der SH-6. Aber wie oben schon erwähnt ist das Geschmackssache. Ich von meiner Seite, würde vom SH-8 nicht abraten.
     
  5. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 01.12.05   #5

    Hellas!

    Das lohnt sich aber sowas von! Hab in meine Das ZW EMG - Set eingebaut
    und der Sound ist jetzt echt astrein! Macht wirklich viel mehr Laune mit
    den beiden drin - und die Batterie unterzubringen war auch NP!!

    Wennd fragen hast kannst dich gerne per PM melden!

    Gruß
     
  6. monsterschaf

    monsterschaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.11
    Beiträge:
    691
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.12.05   #6
    Meines Erachtens sind die Alnico II gar net so schlecht. Kommt ja auch immer auf den Amp an. Ich benutz die im Studio ziemlich oft, v. a. bei Rhytm-Parts.

    Ne gute Allround-Kombi ist an der Bridge ein JB, und am Neck nen 59er.

    Hab das auch schon an anderer Stelle empfohlen, und einer hat sichs sogar in seine Epi-SG eingebaut, und ist sehr zufrieden damit.

    In der Horizon funktioniert das ja auch, sonst würd ESP das ja net werkseitig verbasteln.

    Hab zwar auch ne Klampfe mit EMG-Bestückung, aber die hab ich halt mehr wegen den reduzierten Nebengeräuschen reingemacht, und net, weil die sich mittlerweile jeder reinschraubt.
     
  7. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.05   #7
    ka was du spielst, aber ich würd es mir so aussuchen, dass ich mittelsteg ein schönes klares stimmbild habe! ich finde diese schwarz/weiß speks kacke. d.h. nur einen pu zur gleichen zeit. weil alles andere doof klingt..

    ich denke ernsthaft über folgenden wechsel nach (zumindest hals):
    Beides Gibson USA original PUs
    Neck Pickups: 490R Alnico magnet humbucker
    Bridge Pickups: 498T Alnico magnet humbucker
    das sind die std. pus der SG standard und der LP Studio.

    evtl auch ne kombination mit dem 57` classic wenn du am hals mehr kontrast zum steg haben willst!

    cool sind auch die gibson 500T und AY Signature die haben wohl den höchsten Output.

    das sind meine gedanken ;)

    was aber schwierig ist, gerade wenn man nicht aus ner Großstadt wie berlin oder münchen kommt: die Pus zu testen!
     
  8. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 01.12.05   #8

    Die 490er sind schon ´ne gute Wahl. Aber wer sich so eine Epi holt, will doch sicher härtere Sachen spielen ;) Aber wenn nicht, zwei 59er und auch einen Duncan Designed HB-102 (entspricht den JB, hat auch über 16 kOhm) habe ich noch zu Hause liegen.
     
  9. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 01.12.05   #9
  10. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.12.05   #10
    Ich würde mir gut überlegen ob es unbeding PU's sein müssen, die einfach nur voll in die Fresse hauen.
    Klar, ein SH-6 wäre eine sehr gute Wahl (hab ich ja auch gemacht), aber wenn du schon einen starken Amp hast (gemeint ist genug Gain), dann muss die Zerre eigentlich nicht mehr vom PU kommen.
    Sogenannte "Vintage" PU's wie ein SH-1 von SD oder Burstbucker von Gibson, können genauso "Dampf" machen, dabei aber auch mal "zurückhaltend" klingen.
    Ich zitiere Ray :D :
    Man siehe nur Slash, wieviel Sahne der aus seinen Low-Output-AlnicoII-PU's holt.
    Sowas wie SH-4 (der gibt ja schon ordentlich Gas) + SH-1 oder SH-2 (wenn es noch ein bisschen mehr Höhen sein sollen) wäre wie schon empfohlen ne ziemlich gute Wahl. Evtl. auch ein SH-5, wenn du nen PAF on steroids (Zitat von SD :D) willst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping