Pickguard-Wechsel: Was ist zu beachten?

von Bassochist, 22.05.06.

  1. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 22.05.06   #1
    Hallöle,
    hab mir heute ein schwarzes Pickguard für meine J-Bass-Kopie bestellt (hat momentan ein schnödes, stinknormales weißes). Jetzt würde ich gern wissen ob beim Umbau bzw. bei der Montage irgendwas zu beachten ist? Ich nehme an dass erst die Saiten abmüssen (sind eh schon knapp 2 Monate alt) und dann wird das alte Pickguard abgeschraubt un das neue drauf... oder is da noch irgendwas drunter? Muss womöglich noch der Hals-PU raus?

    Danke für die Antworten schonmal

    der bassochist

    PS: Achja, was bedeuten die Lagen eigentlich bei Pickguards? Das was ich bestellt hab ist jetzt 1-lagig, wieviele Lagen des derzeitige hat weiß ich nich...
     
  2. Mooiii

    Mooiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.05.06   #2
    also beim JazzBass isses so dass die elektronik im normalfall unter der silbernen abdeckug befindet. Du musst also auf nichts wirklich es achten. Die PUs sind auch überhaupt nicht mit dem PG verbunden. Als Ich mal mein PG gewechselt hab musste ich nichma die saiten abmachen ging auch so, aber besser ist es.
    Das mit den Lagen betrifft vorallem aussehen. ein einlagiges schwarzes ist einfach schwarz. Ein dreilagiges weißes ist weiß-schwarz-weiß. halt aus drei Schichten.

    Mooiii
     
  3. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 22.05.06   #3
    Achso, daher kommt der weiße Rand bei Tortoise- oder schwarzen Schlagbrettern, der wie ein Binding fürs Schlagbrett aussieht?
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 22.05.06   #4
    Jep, sozusagen. Qualitätsmäßig sollte das ber nicht von Bedeutung sein, hier gehts rein um die Optik.
     
  5. gaborbass

    gaborbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.05.06   #5
    also ich kann nich sehen , wenn jemand mit nem "jay"-bass vor m ir spielt, wieviel lagen das pickguard hat^^
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 23.05.06   #6
    Ich natürlich auch nicht, aber bei näherer Betrachtung sieht man's schon. Ist halt ein kleines Detail, auf das man auch gut verzichten könnte, nicht mehr und nicht weniger.
     
  7. Ylajali

    Ylajali Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 23.05.06   #7
    Also ich sehe das so:
    3-Lagige Pickguards sind auf jeden Fall stabiler, aber auch nicht unbedingt nötig.
    Es kann schon mal vorkommen, dass bei älteren Pickguards die Seiten abbrechen, an denen die Bohrungen für die Schrauben sind. Das passiert bei einlagigen bestimmt etwas schneller.
     
Die Seite wird geladen...

mapping