Pickup- Problem

von Madl, 24.09.04.

  1. Madl

    Madl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #1
    Habe vor kurzem eine Gibson "The SG Firebrand Deluxe" BJ 1984 erstanden.
    In der Halsposition steckt der original Gibson PU, in der Stegposition wurde ein Seymoure Duncan PU eingebaut (ohne Typenbezeichnung, aber mit "JBJ" -Sticker, splitbar, höchstwahrscheinlich "Jeff Beck" Modell aus den 80ern).
    Originaler Steg-PU leider nicht mehr vorhanden.
    Komischerweise liefert der originale Hals-PU einen wesentlich höheren Output und bringt meinen Amp schon im Clean-Kanal zum verzerren, Stegpickup liefert typischen Humbuckersound, aber leider mit vergleichsweise sehr niedrigem Pegel.
    Habe schon alles mögliche probiert, incl. Höheneinstellung des PU. Pickup ist phasenrichtig angeschlossen und die einzelnen Spulen sind korrekt verbunden. Test der einzelnen Singlecoils verlief positiv.

    Frage: Ist dieser Seymour Duncan PU wirklich so schwach auf der Brust oder ist hier irgendwas faul?
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 25.09.04   #2
    Mess doch mal den Widerstand des PUs in den einzelnen Betriebs modies.
    auch im Vergleich zu dem originalen.
    Generell kann man schon sagen, das der Jeff Beck kein High Output PU ist, dafür wäre ein SH6 o.ä besser.
    Aber das der Originale viel mehr hat, ist auch komisch.

    na mal sehn ;)

    mfg
     
  3. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #3
    erklär mich bitte nicht für blöd, die widerstandsmessung des original-halspickups ergibt 7,3k , die messung beim duncan ergibt NICHTS (widerstand unendlich) sowohl bei den einzelnen spulen als auch wenn ich sie zum humbucker verschalte. bin ich deppert oder was? wenn wirklich die wicklungen unterbrochen wären, dürfte der pu doch gar nicht funktionieren? oder kann es sein daß auch bei kaputten wicklungen die wechselspannung leicht "durchschlägt"? bin leicht verwirrt?!?!?!? :confused: :eek:

    PS.: habe bei der messung wegen der gefahr einer falschinformation bzgl. der kabelfarben alle kombinationsmöglichkeiten der anschlüsse durchprobiert
     
  4. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 25.09.04   #4
    NA, da würd ich ja mal auf nen KAputten PU tippen, hast du auch mal im Mega Ohm Bereich gemessen??
    kann natürlich durchaus sein, das sich der Fehler verhählt wie nen Kondensator, dann kann man keinen Widerstand mehr messen aber Wechselspannung kommt noch durch.
    Das ist aber schon merkwürdig.

    naja, zur not hilft nur umtauschen, denn wen man erstma angefangen hat zu löten ist es essig mit der Garantie ;)

    mfg
     
  5. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #5
    naja auf ne 24 jahre alte sg gibts wohl keine garantie :-)
    der pu ist ja auch schon aus den 80ern.

    versteh nur ned warum der pu noch funktioniert, und auch einen sauberen humbuckersound und gesplittet einen saubern singlecoilklang liefert (nur eben etwas zu leise). vor allem nicht, weil ja dann laut messung schliesslich beide spulen hin sein müssten, was ja dann doch ziemlich unwahrscheinlich ist.
    für mich ist außerdem schwer vorstellbar was an nem pu kaputt gehen soll . . . ?
     
  6. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #6
    naja auf ne 24 jahre alte sg gibts wohl keine garantie :-)
    der pu ist ja auch schon aus den 80ern.

    versteh nur ned warum der pu noch funktioniert, und auch einen sauberen humbuckersound und gesplittet einen saubern singlecoilklang liefert (nur eben etwas zu leise). vor allem nicht, weil ja dann laut messung schliesslich beide spulen hin sein müssten, was ja dann doch ziemlich unwahrscheinlich ist.
    für mich ist außerdem schwer vorstellbar was an nem pu kaputt gehen soll . . . ?
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 25.09.04   #7
    ups, stimmt ja, der PU war ja schon eingebaut. sry ;)
    mm, das ist schon sehr merkwürdig.
    Und es ist wirklich zwischen keinem der Adern eine Widerstandsmessung möglich, nichtmal im Mega Ohm Bereich??
    Von wo misst du denn? direkt an den adern, oder ihrgendwo anders?

    mfg :)
     
  8. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #8
    habs extra nochmal probiert: messe direkt an den adern und auch im MOhm bereich ist nichts zu holen . . .
     
  9. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #9
    Hmmm... das heißt wohl jetzt dass ich das Ding wegwerfen kann ?? :( :(
     
  10. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 27.09.04   #10
    Sieht man bei dem PU die Lötpunkte am PU direkt??
    was man machen könnte, schneide die KAbel mal relativ direkt am PU ab, und löte naue an, vieleicht sind die ja gebrochen, auch wenns unwascheinlich ist.

    mfg :)
     
  11. Madl

    Madl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    19.10.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #11
    werd ich mal versuchen, aber was mich wurmt: das ding geht ja eigentlich und liefert auch den sound den man erwartet aber halt einfach ein bisserl zu leise! die einzelnen coils liefern auch nen anständigen singlecoilsound aber eben auch relativ leise. und wenn die kabelverbindung oder die spule unterbrochen wäre, dürfte der pu doch überhaupt nicht mehr funzen?!?! :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping