pickup schalter einlöten

von Barocker, 27.10.05.

  1. Barocker

    Barocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #1
    moin,

    hab hier ein paar threads durchsucht, aber nichts gefunden was passend für mich ist.

    also, ich hab mir neue pickups für meine ibanez gekauft. hab die auch so eingelötet wie die originalen waren. (bei den neuen zusätzlich jeweils rot und weiss kurzgeschlossen)

    nun folgendes:
    mit dem schalter hab ich in den unteren drei positionen NUR den unteren (steg) PU und am äußersten anderen ende nur an EINER position den hals PU.

    wie muss ich das richtig löten das ich das vernünftig hab?
    (aussen der jeweilige und mitte beide)

    wär dankbar für ne antwort.

    gruß
    derBischof
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.10.05   #2
    Verrate uns doch noch vorher, welche PU-Kombination Du hast (2xHumbucker?), wie die Positionen des Schalters belegt sein sollen und was es genau für ein Schalter ist (wieviele Ebenen und Anschlüsse pro Ebene). Du kannst auch mal direkt bei den PU-Herstellern (z.B. Seymour Duncan) schauen, die haben alle ziemlich gute Diagramme die man auch als Laie versteht.
     
  3. Barocker

    Barocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #3
    ich hab mir zwei seymour duncan sh6 gekauft. ich hab einen 5 wege schalter, 1 vol und 1 ton.
    so, auf der seite von sd hab ich zwar das passende diagramm, aber nun geht garnix mehr :-(

    da ist das so aufgebaut das der schalter so aussieht

    | | | |
    | | | |

    mein schalter sieht aber so aus

    | | | | | | | |

    hab ich was falsch gemacht? ich hab die widerstände die vorher drin waren einfach so gelassen. muss ich das ändern? bin kein elektriker... :-(

    was ist zB: [​IMG]

    ist das der komische widerstand der vorher drin war?
     
  4. Barocker

    Barocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #4
    nun hab ich den alten widerstand so eingelötet und nun funzt NUR der neck PU.

    bitte um hilfe!! bin verzweifelt. hab am samstach n gig...
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.10.05   #5
    Wenn Du schon das passende Diagramm gefunden hast, dann ist ja gut. Dein Schalter ist genauso aufgebaut wie in der Schaltung, nur liegen die beiden Ebenen nicht nebeneinander/übereinander sondern hintereinander. Die ersten vier Anschlüsse sind eine Ebene und die nächsten vier die zweite. Alles klar?
    Keine Angst, das ist nicht schwer. Das Bauteil ist ein Kondensator. Wenn man einen Kondensator in Serie mit einem Poti zwischen Signal und Masse hängt, dann hat man ein Tone Poti. :) Wenn es vorher drin war, dann kannst Du es so lassen.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.10.05   #6
  7. Barocker

    Barocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #7
    vielen dank für eure antworten. sieht gut aus, ich mach mich gleich ans löten.
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.10.05   #8
    Du musst halt rausfinden, wo die Ausgänge sind. Dann ergibt sich die richtige Belegung fast von selbst... ;) Meistens sieht man es schon beim draufschauen auf die Leiterbahnen.
     
  9. Barocker

    Barocker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    209
    Erstellt: 28.10.05   #9
    naja bei dem schalter kann man keine leiterbahnen erkennen...

    sieht aber ansonsten echt scheisse aus. ich hab nun alles durchprobiert. mal spiegelverkehrt und dann andersrum... bestimmt 6 kombinationen. bei den meisten funzt nur EINE schalterstellung.

    ich hab das ding fürs wochenende nun so (4 stunden) rumgebastelt, das wenigstens der bridge PU funzt.
    echt kacke, ich hab kein bock das ding in die werkstatt zu bringen.

    hat jemand noch ne idee?
     
  10. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 28.10.05   #10
    Nimm dir nochmal den Schaltplan von Seymour Duncan und überprüfe die Verdahtung. Der Schalter, den du in der Gitarre hast, ist so belegt:

    12345678

    Der Schalter im Schaltplan ist so belegt:

    5678
    1234

    Wenn du die Anschlüsse des einen Schalters auf den anderen überträgst ,müsste es eigentlich klappen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping