Pickupberatung f. custom

von Atrowurst, 19.12.05.

  1. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Hi Leute!

    Da ne neue ran in Planung ist moecht ich mich mal ueber pickups informieren, die in Frage kaemen.

    Die Klampfe wird komplett aus Mahagoni sein, Stratform. H-H Bestueckung. Schraubhals mit Ahorngriffbrett (den Paula Spielern dreht sich wohl grad der Magen um :D )
    In Frage kommen nur passive pickups!

    Der Bridgehumbucker sollte mittel-hohen output haben. Also nicht die aergsten high gain Monster, aber sie sollten schon ordentlich Dampf machen. Klanglich sollten definitiv die baesse und mitten ueberwiegen, mit nicht zu viel hoehen. Dass der Klang dabei dennoch differenziert bleiben muss, versteht sich wohl wohl selbst.

    Neckhumbucker ist mir besonsers wichtig. medium-hoher output. Sollte auch im high gain Betrieb noch einen moeglichst weichen Klang haben (wieder: nicht zu viele hoehen), ohne zu matschen. Waere auch gut wenn er splittbar waere (gibts so ein wunderding?)

    Der Clean sound ist vernachlaessigbar, sollte aber akzeptabel sein (bisschen besser als mit emg's darfs schon sein ;) )

    Hab mich ein bisschen bei seymour duncan und dimarzio umgeschaut, hatte schon gute Erfahrungen mit dem X2n und dem dimebucker gemacht, die kommen hier klanglich halt nicht in Frage.

    ich wuerde laut laut Beschreibungen der Herstellerhomepages zu folgendem tendieren:

    Dimarzio tonezone an der bridge und breed am neck.

    Bin aber fuer alle Meinungen und Empfehlungen offen.
    Ich werds dann so machen, dass ich mir die favoriten bestelle und nach der Reihe an der eigenen Klampfe ausprobier, und mich dann Entscheide.
     
  2. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 19.12.05   #2
    Das ist sicher eine erfolgversprechende Vorgehensweise...
     
  3. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 23.12.05   #3
    kann mir denn keiner helfen?
     
  4. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 23.12.05   #4
    da würde ich die klassische SH-6/SH-2 combi vorschlagen. der SH-6 hat schon ordentlich wumms, kann clean auch relativ gut, und alles was vrzerrt ist sowieso, und der SH-2 ist eben ein Jazz-tonabnehmer.
     
  5. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 23.12.05   #5
    Ich würde Harry Häussel kontaktieren und ihm deine Vorstellungen schildern. Er wickelt dir dann zwei Traum PUs :).

    Vom Preis wird es nicht viel teurer werden als die "Serien PUs".
     
  6. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 23.12.05   #6
    Dann brauchst du eigentlich nur zwei Humbucker, die mittel-hohen Output haben. Die von dir beschriebenen Uebertragungscharakteristiken bekommst du auch passiv mit einigen Kondensatoren hin.

    Splittbar ist jeder Pickup, sofern er nicht in Epoxydharz vergossen wurde...

    Fuer weitere Informationen: Workshop: Gitarrenschaltung
     
  7. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 23.12.05   #7
    Hab ich mir auch schon ueberlegt. Ich werd mich mal mit dem guten Herrn Haeussel in Verbindung setzen. danke fuer den Tip!

    sorry, aber das seh ich anders. Ampsettings machen aus einem EMG auch keinen Paf.

    Ich will nicht mit dem Amp gegen die Klangcharakteristik des Pu's arbeiten, sondern umgekehrt. Ich will, dass die Pu's mit den verwendeten Materialien sowie meinem ampsound harmonieren.
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 24.12.05   #8
    Oder die Jungs vom Trashcontainer.
    Testbericht1
    Testbericht 2
    Speziell nach Österreich sind die meisten MGH-PUs gegangen.
    Warscheinlich ist es wie bei vielen Sachen,"der Prophet gilt nichts im eigenen Land";)
     
  9. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 24.12.05   #9
    Wie kommst du jetzt auf den Amp? Ich rede von der Schaltung!

    Du brauchst dir nur zwei Pickups mit "mittel-starkem" Output zu besorgen. Wenn die dann zu viele Hoehen haben, loetest du einen geeigneten Kondensator parallel und fertig ist dein Traumsound.
    Das ist sogar noch viel besser, als massgeschneiderte PUs, denn so haettest du sogar noch die Moeglichkeit, zwischen deinem Traumsound und etwas mehr Hoehen (oder NOCH weniger Hoehen!?) hin und her zu schalten! Ausserdem kann auch ein Harry Haeussel selbst mit der besten Beschreibung deines Traumsounds nicht wirklich wissen, was du genau willst. So hast du die Moeglichkeit, selbst solang mit verschieden dimensionierten Kondensatoren rumzuprobieren, bis du die beste Loesung gefunden hast. Was passiert zum Beispiel wenn dein Custom PU zu WENIG Hoehen hat?
     
  10. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 24.12.05   #10
    Ah sorry, da hab ich dich wohl missverstanden.

    redest du von einer aktiven Elektronik? dann red nicht weiter, hatte ich eh vor, zumindest einen mid booster. Sprichst du von was anderem, hab ich keine Ahnung was du meinst, wo soll ich nen Kondensator einbaun?

    Mag sein, nur ich will einmal, dass der Grundsound des Pu's mit dem Grundcharakters meines Amp's sowie dem unverstaerkten Klang der Gitarre harmonieren, noch bevor irgendwelche Eq settings oder andere klangveraendernden Sachen eingreifen. Das was der Pu ausspuckt zaehlt, und nicht, dass was bei der klinke rauskommt.

    Wieso soll ich mir mit ach und krach den grundsound des pu's so hinbiegen, wie ichs gern haette, wenns auch andere Pu's gibt die schon von vornherei schon besser gefallen?
    Ich werd mir doch zb. keinen pu kaufen der die hoehen besonders ausgepraegt wiedergibt, und dann versuchen diese zu unterdruecken.
     
  11. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 25.12.05   #11
    Lies den Artikel, den ich oben verlinkt habe...

    Warum denn das?
     
  12. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 26.12.05   #12
    Huch, hab ich wohl uebersehn, danke.
    Hoert sich ja ziemlich interessant an, kommt allerdings fuer ottonormaluser wie mich nicht wirlkich in frage, ich bastle soundso nicht so gern, zumindest nicht an Gitarren in der Preisregion. Bin schon froh wenn ich den Einbau ohne Probleme hinkrieg ;)
    Aber trotzdem danke fuer den Tip, wenigstens wieder was gelernt.

    aus schon genannten Gruenden wie
    Deine Methode in Ehren, nur es wird schon einen Grund geben, warum es so ein grosses Sortiment an Pu's am Markt gibt. Die meisten Leute wollen halt Tonabnehmer von der Stange, die ihrem Klang entsprechen, und mehr oder weniger plug and play sind, und nicht an der Elektronik herumfuhrwerken bis es passt. Viele sind mit dem Einbau eines Tonabnehmers schon ueberfordert.

    Ich greife lieber auf konventionelle Methoden zurueck, nur viele Vorschlaege sind halt leider bis jetzt nicht sehr viele gekommen, ausser die standard sh-6/sh-2 kombi, die mir aber nicht zusagt (sh-6 zuviel output, sh-2 viel zu wenig output und geht klanglich in die falsche Richtung)
     
  13. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 26.12.05   #13
    Ich empfehle am steg dimarzio tonezone oder megadrive
     
  14. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 26.12.05   #14
    Das ist natürlich insofern löblich, da diese Einstellung die Wirtschaft mehr ankurbelt. Ein ganzer Tonabnehmer für ca. nen Hunni macht natürlich wesentlich mehr Umsatz als Kondensatoren für ein paar Cent.. :rolleyes:
     
  15. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 26.12.05   #15
    Was soll die Diskussion ueberhaupt?
    Ich sag ja auch nicht 90% der Leute sind dumm, weil sie ihr Auto jedes Jahr zum Service bringen, und nicht alles selber machen so wie ich.

    Viele haben nicht die Zeit/Lust sich da in die Materie einzulesen. Und nicht jeder ist ein selfman, vielen fehlt das Handwerkliche Geschick fuer solche Arbeiten. Darum greift man halt auf Stangenware zurueck. Und Qualitaet kostet nunmal seinen Preis (ob der Verkaufspreis eines Tonabnehmers nun gerechtertigt ist, gegenueber dem Herstellungspreis sei mal dahingestellt)

    Nun wuerde ich mich freuen, wenn die Diskussion wieder back to topic ginge.

    Den Megadrive find ich auf der Dimarzio hp gar nicht.
     
  16. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 26.12.05   #16
    Guck auf www.rockinger.com der ist zwar nichtmehr auf der dimarzio hp aber geben tutsd den immenroch!
     
  17. javi

    javi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    1.259
    Erstellt: 27.12.05   #17
    hi,
    wenn die gitarre ein floyd rose tremolo hat, wäre eventuell ein DiMarzio Super 3 in der bridge position angebracht
    jackson baut den in das usa signature modell von phil collen (def leppard) rein
    die gitarre hat einen mahagony body mit geschraubtem ahornhals und ahorn griffbrett
    body hat jedoch eine ahorndecke, könnte aber trotzdem hinkommen
    gruß
    javi
     
  18. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 28.12.05   #18
    Also ich beteilige mich nicht an der Diskussion und werfe mal nen Seymour Duncan SH-12 Screamin Demon in die Runde. Hab schon öfters sehr viel über den PU geschrieben, da sollte die SuFu einiges ausspucken, ansonsten in Kurzform: mittlerer Output, schöner growl in den Bässen, gute Portion Mitten, immer durchsetzungsfähig und für Soli auch ne gute Portion Höhen, dabei bei weitem nicht so schrill wie ein SH-4/SH-6.
    Neck-PU... was verstehst du unter mittlerem Output... ich persönlich finde ja immer noch den SD APH-1N super genial, das Teil singt wie Hölle... also mein Favourite!
     
  19. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 28.12.05   #19
    schoen, dass hier doch doch noch ein paar Vorschlaege gekommen sind.
    danke schonmal an alle.

    Der megadriver hoert sich schonmal recht interessant an.
    Kommt mal in die engere Auswahl, genauso wie der screaming demon.

    Taugt der screaming demon auch was am neck? Werd nach der Arbeit mal die SuFU bzgl der beiden anschmeissen.

    Sh-4 waere zb ein medium output pu fuer mich. Ein klein wenig mehr koennt ich mir auch noch vorstellen, ein sh-6 waere dann schon wieder zuviel des guten. Schade halt, dass der Sh-4 klanglich in eine andere Richtung geht, die ich mir vorstelle.
    Ich suche einen RICHTIG bauchigen, weichen Klang fuer die Neckposition.
    Da laeuft man halt leider immer in die Gefahr, das es undifferenziert klingt, am Neck.


    Ich hab noch in der signatur eines users gesehn, dass er die tonezone/breed kombi spielt, leider find ich den user nicht mehr. Irgendwer ne Ahnung wer das ist?
     
  20. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 29.12.05   #20
    Der Demon gehört an die Bridge! Den würd ich nicht an den Neck setzen... habs noch nicht ausprobiert, aber das ist für mich ein reiner Bridge-PU!
     
Die Seite wird geladen...

mapping