Pickupproblem bei Richwood Jazz Bass

von -Ghost-, 05.01.08.

  1. -Ghost-

    -Ghost- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #1
    Hey,

    Ich habe mir vor ein paar Tagen recht günstig einen gebrauchten Jazz Bass von Richwood geschossen. Das Teil hat nen klasse Klang und auch sonst überzeugt er mit seiner erstklassigen Verarbeitung.

    Doch ein kleines Manko hat er: Am vorderen PU (Hals) ist eines der, naja wie soll ichs sagen, "Metallstiften" :-)screwy:) nach innen verschoben und steht nicht so wie die anderen ca 1 mm ab sondern ist mit dem Plastikgehäuse in einer Ebene (ich hoffe es wird klar was ich aussagen will). Ob dieser Millimeter Differenz nun einen Unterschied im Klang mit sich bringt kann ich so nicht genau sagen, doch es stört mich einfach.

    Nun zu meiner Frage:
    Kann man den PU einfach öffnen und den "Metallstift" nach oben verschieben oder ist dabei ein größeres Problem zu erwarten?

    Sorry, für die wohl etwas blöde Fragestellung aber die Suchfunktion hat mir keine Antworten geliefert und auch sonst bin ich nirgends fündig geworden. Außerdem bin ich mir nichtmal sicher ob ich im richtigen Forum bin oder ob das Thema hier nicht eher in die Bastelecke gehört.

    mit freundlichen Grüßen
    Kevin
     
  2. -Ghost-

    -Ghost- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #2
    Okay, vielleicht sollte ich die Frage anders stellen: Ist es möglich einen PU einfach so "aufzumachen" und dadurch das oben beschriebene Problem zu lösen?

    Gruß
     
  3. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 07.01.08   #3
    na ja theoretisch sollte das kein problem sein, aber musst halt gucken, ob der metallstift nicht ein teil von dem pickup ist.
    Ansonsten nicht die Spule zerstören und keine Kabel kappen, dann sollte das kein Problem sein;)
     
  4. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 07.01.08   #4
    Hi Kevin,

    das sind Polepieces. Wenn es nur das eine ist... Vielleicht kanst Du ihn mit Hammer und Holzdübel vorsichtig nach außen treiben, wenn die Polepieces auch unten freiliegen. Kommt auf Deine handwerkliche Begabung an. Vorher natürlich ausbauen unnd ablöten...

    Aber was ist günstig? Die Bässe kosten neu nur ca. 200 €. Und wenn eins von 16 Polepieces eine andere Höhe hat (wären sie alle unterschiedlich, wäre es ja "staggerd") kann man nicht unbedingt von herausragender Qualität sprechen. Oder aber das Instrument wurde irgendwie misshandelt.

    Ciao, Pat
     
  5. -Ghost-

    -Ghost- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #5
    Hey

    Erstmal danke für die Antworten.

    Naja, ich hatte nach Weihnachten etwas Geld übrig und war schon lange auf der Suche nach einem geeignetem Livebass im "Jazzbass-Verschnitt" für meine Band. Und als ich mich mal so umsah fielen mir diese wirklich hübschen Stücke von Richwood auf. Und da ich bis dato nur Gutes über jene gehört hatte, hab ich mich zu einem Kauf entschlossen. :p
    Umso erfreulicher war es dann für mich, dass so ein Bass bei ebay verkauft wurde und so bin ich für 90€ an den Bass gelangt. In meinen Augen ein Schnäppchen :great:

    Der Sound ist exakt so wie ich ihn mir erhofft hatte und das Handling traumhaft. Der Bass sieht edel aus und alles funktioniert einwandfrei. Selbst die Halstasche ist bei meinem Warwick nicht besser verarbeitet. Rundum solide Qualität mit tollen Hölzern. Für das Geld der Wahnsinn! :cool:

    Durch den Gesamteindruck schließe ich einfach mal darauf, dass der Polepiece sich durch falsche Handhabung, einen Unfall oder ähnliches verschoben hat. Dass der Fehler vom Werk ab vorhanden war glaub ich ehrlich gesagt nicht.

    Also ihr glaubt, dass es kein großes Problem wäre den Polepiece einfach wieder in Funktion zu rücken!?

    Danke jedenfalls nochmal für die Antworten und fürs Lesen.

    Gruß
    Kevin
     
  6. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 08.01.08   #6
    Ob es "kein großes Problem" ist, kann man aus der Entfernung nicht sagen. Das mußt Du selbst beurteilen.

    Gruß, Pat
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.01.08   #7
    Hallo Ghost,

    es besteht zumindest die Möglichkeit, dass Du die Wicklung beschädigst beim Versuch den Zylinder höher zu schieben. Das würde bedeuten: Pickup kaputt.

    Leider weiß ich nicht, ob der Richwood Einzelmagneten oder einen Stabmagnet unter den Polepieces hat. Letzteres ist bei Bässen dieser Preisklasse sehr häufig - und dann kommst Du eh nicht von unten dran (da der Magnet davor sitzt).
    Kann sein, dass der Zylinder einen Millimeter kürzer ist. Dann sollte er bei einem Stabmagneten besser unten als oben bündig sein.

    Ich rate Dir, dich in Langmut zu üben und über diesen kleinen Schönheitsfehler hinweg zu sehen.

    Gruß
    Andreas
     
  8. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.01.08   #8
    Herrliches Wort!:great:
    Wird sofort in meinen Wortschatz aufgenommen....:D

    Zum Thema:
    Ich sehe das wie Andreas. Wahrscheinlich machst du beim Versuch das zu korrigieren mehr kaputt als gut, deshalb plädiere auch ich dafür die ich Langmut:D zu üben und diesen Umstand als ureigene Besonderheit deines Basses zu betrachten.
     
  9. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 08.01.08   #9
    Hi,

    das sollte von mir auch bitte nicht als Aufforderung zum Basteln verstanden werden, sondern nur meine Einschätzung der Möglichkeiten darlegen. Es handelt sich hier ja nur um ca. einen Millimeter.

    Von daher pflichte ich "Cadfael" und "The Dude" in ihrer Schußfolgerung vollig bei.

    Beste Grüße,
    Pat
     
  10. -Ghost-

    -Ghost- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.08   #10
    Nudenn, dann gehört dieses Polepiece wohl ab sofort zur individuellen Ausstattung meines Basses.

    Danke für die Antworten :cool:
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 09.01.08   #11
    Jo, spätestens in zwei Wochen verschwendest du keinen Gedanken mehr darauf. Dinge tendieren dazu selten perfekt zu sein.

    Gruesse, Pablo
     
Die Seite wird geladen...

mapping