Pickups kaputt?

von Sizz, 13.08.06.

  1. Sizz

    Sizz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #1
    Hallo zusammen!

    ich bin leider kein mensch der viel ahnung von gitarren technik hat, ich spiel einfach nur gern vor mich hin und nerv damit meine mitbewohner und die nachbarn - deshalb bitte ich euch vorab mich nicht an den pranger zu stellen wenn ich mich hier falsch ausdrücke ;)

    seit ca. 2 wochen scheint meine klampfe (B.C. Rich Warlock Bronze) nen wackelkontakt zu haben - der neckpickup funktioniert einwandfrei aber sobald ich auf dem hinteren spielen will, oder beide gleichzeitig nutzen will kommt nur noch sehr selten sound an. mir is bekannt dass das model hier ein zweifelhaften ruf hat was bespielbarkeit/qualität angeht.

    ich hab auch leider keinen in meinem bekanntenkreis der mir sagen könnte was genau kaputt ist oder ob es einfach nur ne einstellungssache ist (kann ich mir nicht vorstellen). in nen laden möcht ich vorerst nicht gehn da die teilweise horrende preise verlangen so komm ich mit pech nur für die diagnose und ersatzteile auf den neupreis der gitarre.

    ich persönlich stosse manchmal an die grenzen des technisch machbaren mit der gitarre hab ich das gefühl - so ist es sehr schwer grade pulloffs und hammerings sauber klingen zu lassen auch bendings hören sich oft unsauber an und der ton verstummt recht schnell... sie hängt an nem marshall mg 10 cd mit dem ich eigentlich ganz zufrieden bin fürn heimgebrauch genügt der allemal.

    wäre schön wenn mir jemand auf die sprünge helfen könnte was genau kaputt ist und ob es sich lohnt es zu reparieren oder gleich das geld in ne neue klampfe zu investieren.

    danke im vorraus, sizz
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.08.06   #2
    Hi und willkommen im Forum :)

    Die Frage ist dabei halt, ob der Tonabnehmer defekt ist bzw. eine kalte Lötstelle vorhanden ist, oder ob es sich vielleicht gar um den Wählschalter haltet. Bei mir war es mal so, dass ich - immer wenn ich von dem Halstonabnehmer auf den Stegtonabnehmer gewechselt habe, der Ton etwa 8/10 (mal grob geschätzt ;) ) leiser war als vorher, also ganz leise war. Ich hatte deswegen mal mit einem Gitarrenbauer gesprochen, der meinte, dass es wahrscheinlich am Wählschalter (also Toggleswitch) läge. Eine provisorische Hilfe ist die, dass du den Toggleswitch mal 20 oder 30 mal hin und her bewegst, also etwa im Sekundentakt (oder auch etwas schneller, aber nicht den Schalter abbrechen :D).

    Der Grund für diese Aktion: Mir hat es so erklärt, dass - wenn man den Toggleswitch beispielsweise selten nutzt - die Kontakte oxidieren können, was zu dieser Störung führt. Durch dieses andauernde bewegen reibt man diese Oxidationsschicht leicht ab, sodass der Kontakt wieder hergestellt werden kann und alles wieder funktioniert. So hat man es mir zumindest erklärt und es hat funktioniert, demzufolge sah ich keinen Grund zum Zweifeln ;)

    Zu der Frage wegen der Reparatur: Sollte ein Tonabnehmer kaputt sein, dann würde ich die Gitarre glaube ich nicht reparieren lassen (Kostet die nicht 179 Euro? Ich weiss es momentan nicht genau). Dann würde ich die lieber als defekt bei Ebay reinsetzen und wenn die Möglichkeit besteht eine neue, andere Gitarre kaufen, da du ja scheinbar mit ihr nicht zufrieden bist.
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 13.08.06   #3
    Da kommt für mich viel in Frage..dass ein Tonabnehmer kaputt ist, ist für mich aber weniger wahrscheinlich, als dass dein Switch (der Umschalter zwischen den Tonabnehmern), oder irgendeines deiner Kabel im Elektronikfach einen Wackelkontakt hat. Wie lange hast du die Gitarre schon, wenn du Glück hast und dein Händler tolerant ist, behebt er dir den Schaden kostenlos. Aber auch ansonsten dürfte eine Reperatur schnell gemacht sein, und nicht viel kosten, frag einfach mal deinen Händler.

    Edit: Mal wieder langsamer...
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.08.06   #4
    Tjo ;)

    zu den Preisen: Sollte der Toggle schuld sein (also ein Gitarrenbauer oder so bestätigt dies) dann kannst du von vielleicht mit etwa 10 Euro für den Schalter rechnen und sagen wir mal 10 Euro für den Einbau. Bei einem Tonabnehmer wäre das eine ganze Ecke teurer.
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 13.08.06   #5
    Und was mir mein Gitarrenbauer des vertrauens einmal bei einem ähnlichen Fehler erklärt hat: Sollte es der Tonabnehmer sein, dann hätte dieser einen so genannten "Spulenschuss", dass quasi der Draht in den Abnehmern gebrochen ist, aber noch irgendwie am richtigen Platz festgehalten wird. So einen Fehler übernehmen die wenigsten auf Garantie, da ein Tonabnehmer zum einen teuer ist, und zum anderen weil es zweifelhaft ist, ob der Fehler ab Werk kommt. Bei defekten Schaltern kann man sogar Glück haben
     
  6. Sizz

    Sizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #6
    danke für die schnellen antworten, ich werds gleich mal mit der schaltervariante versuchen und meld mich falls es daran leg gleich wieder - wenn nicht muss ich morgen mal den händler anrufen... hab sie im internet gekauft daher könnte das mit reperatur / umtausch sich recht schwer gestalten - hoffen wir mal das beste :D
     
  7. Sizz

    Sizz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #7
    tatsächlich, den schalter mal 2 minutenlang hin und her geswitcht und alles funktioniert wieder :D das freut mich aber das es so simpel ist - ich hab schon das schlimmste befürchtet

    super tip dankeschön ;)
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.08.06   #8
    Schön zu hören, dass es wieder funktioniert :) Ich kann mir aber vorstellen, dass du - wenn du die Gitarre länger behalten wird - vielleicht irgendwann den Schalter auswechseln lassen musst. Bei mir ist das mit dem Schalter nun ein Jahr her und es geht immer noch ohne Probleme, nur wer weiß, wie viel diese Methode auf lange Sich gebracht hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping