Pickups mit oder ohne Abdeckung...

von Kleinerfrank, 29.05.07.

  1. Kleinerfrank

    Kleinerfrank Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 29.05.07   #1
    Hallo,

    macht es einen Unterschied, ob Pickups abgedeckt sind oder nicht (Humbucker)?

    Gruß
    Frank
     
  2. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 29.05.07   #2
    Jepp...die abgedeckten sehen viel besser aus!!!:):):)
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 29.05.07   #3
    die pu kappen die ich ma auf ner stagg paula hatte haben leicht höhen geschluckt. gehe deshalb davon aus dat dort auch ein soundmäßiger unterschied bestehen wird.

    irgendwann gabs hier doch auch ma nen thread wo dat jemand anhand der verschiedenen materialien erklärt hat. aber ich denk auch dat viele leute eher die kosmetischen gründe in den vordergrund stellen.
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 29.05.07   #4
    Im Vordergrund sollte eigentlich immer der Klang stehen und der kann abhängig vom Material der Kappe durchaus variieren.

    Häufig bestehen die Kappen der Humbucker aus einem elektrisch leitfähigen Material. In der Folge werden durch das Magnetfeld in der Kappe Wirbelströme induziert. Aus elektrischer Sicht können diese Wirbelstromverluste als paralleler Widerstand aufgefaßt werden, der die Spitze der Resonanz ein wenig bedämpft. Das Resultat qualitativ kann so aussehen:

    [​IMG]

    Die rote Kurve stellt den Amplitudengang des Tonabnehmers mit Kappe dar. Blau ist dann ohne Kappe. Klanglich macht sich das Abnehmen der Kappe als leichter Zuwachs an "Höhen" bemerkbar, wobei der Begriff "Höhen" relativ ist. Bei einem sehr mittigen Tonabnehmer liegt die Resonanz bei rund 2kHz oder sogar noch etwas weniger. Bei einer Strat liegt die Resonanz im Allgemeinen bei 3 bis 3,5kHz. In beiden Fällen erfolgt eine leichte Anhebung, die im Bereich von 2 bis 3 dB liegen kann.

    Bei Rockinger kann man Humbuckerkappen aus Neusilber kaufen, die wesentlich geringere Wirbelströme aufweisen. Der "Höhenklau" ist bei diesen Kappen also deutlich geringer.

    Da Kappen aus Plastik nicht leiten, erfolgt hier auch kein "Höhenklau"!

    Ulf
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.05.07   #5
    Wenn es Kappen aus einem magnetischen bzw. leitfähigen Material (Metall) sind, hat es schon einen Einfluß. Sonst ist es völlig egal.

    EDIT: zu langsam...
     
  6. Kleinerfrank

    Kleinerfrank Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 29.05.07   #6
    Danke
     
  7. Blondel

    Blondel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 30.05.07   #7
    Der Effekt ist mir ganz besornders bei den gekapselten Neck-SC der Tele (-Kopien) aufgefallen. Wenn nur der obere SC aktiv ist, kommen bei einigen Gitarren die B und e deutlich leiser durch. Aber dagegen gibt es mindestens zwei Klangregler im Signalweg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping