Pickuptausch ohne Saiten entfernen?

von nietzko, 05.12.05.

  1. nietzko

    nietzko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.12.05   #1
    hallo!

    habe vor, demnächst einen pickup-tausch an meiner gitarre durchzuführen. muss ich dabei die saiten unbedingt entfernen oder gehts auch anders? könnte nämlich schwieriger werden, da ich ja ein tremolo habe. oder muss ich das dann festklemmen? habe nämlich ehrlich gesagt kein bock drauf wieder alles neu einzustellen...

    mfg
     
  2. Shit Vicious

    Shit Vicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    709
    Ort:
    Hessen, Wiesbaden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    455
    Erstellt: 05.12.05   #2
    Hi
    Ja du wirst die Saiten entfernen müssen, wie willst du sonst den Pickup austauschen ? Um das neu einstellen wirst du auch nicht herum kommen. Du musst die Saiten abziehn müssen um genug platz zu haben den oder die Pickups auszutauschen. Willst du sie selber austauschen ? Hast du ein wenig Ahnung von Elektronik und Löten sonst könnts kompliziert werden. Naja hoffe ein wenig geholfen zu habe.

    MFG Ayran
     
  3. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 05.12.05   #3
    oO

    Ist die Frage ernst gemeint? Wie stellst du dir denn vor, die Pickups da rauszubekommen, ohne die Saiten zu entfernen :confused:



    Ich gehe dann mal davon aus, dass es ein Floyd Rose ist? Das kannst du blockieren, indem du passende Holzblöcke einsetzt. Gibt auch bestimmt ne Anleitung mit Bildern hier im Forum zu finden...

    Aber aufgrund der Natur deiner Frage würde ich in dem Fall wohl eher empfehlen, den PU-Austausch von einem Fachmann durchführen zu lassen, der dir dann hinterher die Gitarre auch wieder einstellt... ;)
     
  4. nietzko

    nietzko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 05.12.05   #4
    ja, wollten den bridge pickup selber tauschen. löten is auch kein problem, da habe ich erfahrung mit. und es ist KEIN flyod rose tremolo.
    also: tremolo festklemmen, seiten oben aus der mechanik raus (soll ich alle rausmachen, oder soll ich die dicke e-saite vllt. dranlassen?) sollte so stimmen, oder?

    zum glück hab ich ja nen stimmgerät... ^^
     
  5. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 05.12.05   #5
    pickuptausch ohne saitenlösen IST möglich, allerdings nur mit trem, mit floyd einfacher als mit vintagetrem.
    ist aber nicht wirklich empfehlenswert, da man wirklich aufpassen muss um kratzer zu vermeiden.

    ich persönlich bin ne faule sau und tausche die pu fast immer mit saiten auf der gitarre.

    dazu einfach schraubnen lösen (pu von rahmen und rahmen von holz), pu ablöten.
    dann am hebel des trems die saiten komplett entspannen (hebel bis auf korpus drücken) und den pu vorsichtig unter den saitemn wegziehen. einbau umgekehrt.
    der einbau ist komplizierter, da der rahmen hier schon vor dem "unter den saiten"-maneuver am pu sein muss, kleiner tipp:
    den pu von oben (spielpos) unter die saiten schieben, dabei die obere pu-schraube nur soweit reindrehen, dass sie nicht durch das gewinde im pu guckt, sondern nur gerade so greift, sonst kann es böse kratzer geben, jetzt vorsichtig bei völlig runtergedrücktem hebel den pu wieder rein, anlöten, fertig.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.12.05   #6
    Dito.

    Bei Gitarren ohne Pickguard mit E-Fach hinten sowieso. Trem einfach runterdrücken, PU rausziehen. Ohne Trem Saiten vorher bissel lockern.

    Bei Gitarren mit Pickguard, wo man das ganze Pickguard rauszieht, isses ne ziemliche Fummelei, aber geht auch. Saiten halt noch bissel weiter entspannen.

    Man sollte das ganze machen, wenn man eh mal Saiten wechseln wollte. Und zum Testen der hoffentlich erfolgreichen Schaltung dann nicht gleich neue Saiten draufmachen. Am Ende muss man erneut lockern, PU raus, wieder rein, testen, oops, immer noch ein fehler, PU raus, rein, testen...scheisse, brummt, PU raus, rein, testen..... :D

    Wenn man da dauernd Saiten rauf und runtermacht, nervt das. Also einfach die ollen drauflassen und nur entspannen. Und wenn alles passt, neue drauf.
     
  7. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 05.12.05   #7
    Gitarristen :rolleyes: :D


    Aber du willst mir wohl nicht sagen, dass es nicht auch so ne elendige Fummelei ist, oder? Spart man da nicht vielleicht doch Zeit, wenn man die Saiten entfernt? Vor allem könnte man das doch gleich noch mit ner anständigen Pflege verbinden...
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 05.12.05   #8
    Wie oft am Tag wechelt ihr denn bitte eure Pickups, das es sich nicht lohnt die Saiten mal komplett zu entspannen oder abzumachen und auch mal das Griffbrett richtig zu pflegen?
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.12.05   #9
    Grifbrett wird beim Saitenwechsel gepflegt.

    PU-Wechsel dagegen erfordert nicht selten mehrfaches Ein-und Ausbauen, v.a. wenn der aufm Pickguard sitzt und man sonst nicht an die Schaltung kommt. Da muss dann halt das ganze PG runter. Wenn du da die Saiten abmachst, reissen dir garantiert die drei hohen beim erneuten draufspannen...

    Und beim Testen von exotischen Schaltungen oder PU-Vergleichsttests muss man auch dauernd ran.

    Kann ja auch jeder halten wie er will.
     
  10. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 06.12.05   #10
    Echt? Wie ziehst du denn deine Saiten auf?
    Bohrmaschine auf die Mechaniken und volle Drehzahl?:D
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.12.05   #11
    Ganz normal. Aber die plain steel vertragen das nicht so, wenn man sie runtermacht und neu drauf. Selbst wenn man es schafft, sie exakt wieder draufzumachen. Wenn man sie gar leicht anders draufmacht, dass die Krümmung der Saite nicht wie vorher ist und dann leichte Knicke reinkommen, dann kannst du das vergessen. Vielleicht hälts noch ne zeitlang, aber irgendwann hauts die einem dann da durch.

    Ne plain steel kannst du einmal in die eine Richtung biegen, dann einmal in die andere, und dann bricht sie.
     
  12. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 06.12.05   #12
    Ich verstehe nicht ganz, was das Problem sein soll. Du willst ja offensichtlich einen bereits eibgebauten Tonabnehmer ausbauen, und dafür einen anderen einbauen. Es ist also ratsam die Saiten zu entfernen und nach dem Pickuptausch wieder raufzumachen,oder am besten gleich neue. Warum scheust du dich so davor die Saiten runter zu machen? Und warum die E-Saite drauf lassen? Hast du Angst,daß du die Gitte hinterher nicht mehr gestimmt kriegst? Dürfte doch mit dem Stimmgerät kein Problem sein. Oder willst du einfach das Geld fürn paar neue Saiten sparen???
     
  13. nietzko

    nietzko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.12.05   #13
    es geht mir nur darum, das ich nicht will, dass sich die gitarre komplett verstimmt wenn das tremolo und der hals entlastet ist und dass ich sie dann nicht mehr in die "ursprungsform" bekomme. freilich könnte ich mal neue saiten draufmachen und das griffbrett pflegen, das wäre dann ein schöner "nebeneffekt".
    wie schon oben angesprochen, ohne die saiten zu entfernen würde es ja theoretisch auch gehen, halt ohne größeres "verstimmungsrisiko".
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 06.12.05   #14
    Also...

    Auch wenn ich keinen Jammerhaken auf meinen Gitarren habe, möchte ich hier ein paar Kommentare loswerden:

    Wenn Du die Saiten entfernst, entspannt sich natürlich alles. Solange Du aber am Setup nichts veränderst (Halseinstellung, Vibrato), wird sich nach dem Aufziehen der Saiten (egal ob neu oder alt, hauptsache die gleichen Stärken) das alte mechanische Gleichgewicht wieder einstellen. Es ist lediglich eine Frage der Zeit. Vieleicht stimmt das Setup nicht sofort, nach ein oder zwei Tagen, sollten die alten Verhältnisse jedoch wieder eingekehrt sein!

    Erst dann sollte man die Einstellung von Hals und Vibrato kontrollieren und ggf. anpassen.

    Ändert man jedoch irgendeinen Parameter (Saitenstärke, Halseinstellung, Vibrato), so ist ein neues Setup fällig.

    Wenn Du die PU's tauschen willst, mußt Du so oder so die Saitenspannung verändern. Also, siehe oben.

    Damit sollte alles gesagt sein.

    Ulf
     
  15. nietzko

    nietzko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    7.01.08
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.12.05   #15
    okay, danke! dann kann ich mal mein griffbrett pflegen... ^^

    ach ja, noch was: wie bekomme ich meine jetzige saitenstärke raus? sind noch die originalen drauf. kann ich da mit ner schieblehre dran oder wie?
     
  16. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 06.12.05   #16

    z.b. mit der Schiebelehre...einfach dicke und dünne e Saite messen (genügt eigentlich wenn du nur eine misst)

    oder wenn du die originalen Saiten noch drauf hast und ich deine Signatur richtig gelesen habe (Ibanez GRG170), dann hast du zu 99%, 9er Saiten drauf....haben fast alle Ibanez Giatarren werkseitig.
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.12.05   #17
    Bei Gitarren ohne Pickguard nicht. da muss man ja nur den PU seitlich rausziehen. Dafür reicht eine leichte Lockerung der Saiten aus. Mal eben so ne Quint runtergestimmt oder so :)

    Bei Gitarre mit Trem und ohne Pickguard isses dann noch leichter. Da musste wirklich nur ne Divebomb machen und kannst den PU genüsslich rausholen. 5 Sekunden.

    Als ich neulich diesen PU-Vergleichstest in der Jackson gemacht habe (kein Pickguard und Floyd Rose) war das wirklich angenehem, da immerhin 7 PUs mehrfach hin- und her gewechselt wurden. Mit Saiten abnehmen wäre das nervig gewesen, ausserdem wären die hohen plain steel da garantiert an der Mechanik gerissen. Und mit neuen Saiten wäre der Vergleichstest dann in die Hose gegangen.

    Bei Klampfen mit Pickguard isses natürlich Fummelei, selbst mit Tremolo. Aber wenn man viel an Schaltungen fummelt und mehrfach ausprobieren muss, wie gewisse Dinge klingen, muss man da eben durch. Jedesmal Saiten ab und drauf...ne. Da werd ich ja wahnsinnig.

    Aber ich glaube, selbst Hans_3 hat sich da mal geoutet, das Pickguard rauszufummeln ohne die Saiten abzumachen :D
     
  18. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 06.12.05   #18
    ich entspanne auch immer nur die saiten beim pickupwechsel. bei der strat reicht das auch um das pickguard rauszubekommen. ich hatte schon pickups, die andere verdrahtungen hatten als die originale, da musste ich des öfteren herumprobieren bis die richtig herum angelötet waren (das hört man dann aber nur beim spielen! wenn der pu plötzlich out of phase ist z.b.), dann kam ich drauf die alten gefallen mir doch besser....alles von vorn. wenn ich da immer die saiten wechseln muss werd ich wahnsinning! wenn es allerdings dann passt, kommt ein neuer satz drauf und da wird auch gleich gereinigt.
     
  19. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 06.12.05   #19
    Standard sind meistens 09er oder 010er, kommt drauf an was für ne Klampfe. Hast du eine mit großem schweren Korpus und dickem Hals, dann sinds vermutlich die 010er, bei so Ibanezartigen mit Flitzefingerhals sinds eher die 09er.
     
  20. hoffstrat

    hoffstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Much, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 06.12.05   #20
    Wenn ich an Stratlektriken arbeite, löse ich etwas die Saiten und schraube den Hals ab. Einfacher gehts nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping