Pin abgebrochen

von p0wl, 15.07.07.

  1. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 15.07.07   #1
    hey zusammen, die suchfunktion hab ich schon benutzt, da ich mir gedacht habe, dass ich bestimmt nicht der erste bin, dem das passiert, aebr gefunden hab ich nichts. mein problem ist folgendes: bei meiner western gitarre ist der pin der tiefen e-saite abgebrochen und ich krieg ihn nicht raus, weder durch ziehen an der saite, noch durch drücken von "innen". hat jemand vorschläge?^^
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 15.07.07   #2
    powerknete. dran kleben, hart werden lassen, ziehen, fertig :)
     
  3. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 15.07.07   #3
    powerknete?^^
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.310
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    12.005
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 15.07.07   #4
    Hi p0wl,

    versuch doch einfach mal mit einem flachen harten Gegenstand durch Drücken den abgebrochenen Pin von innen zu lösen. Nicht fest dagegenschlagen, sonst könntest du die Brücke oder die Verbalkung der Decke beschädigen.

    Greetz :)
     
  5. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 15.07.07   #5
    Hab ich schon probiert, trotzdem danke.
     
  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 16.07.07   #6
    Hi,

    das Problem hatte ich auf, an der A-Saite, ist aber egal. Ich habe es lösen können, indem mein Bruder vorsichtig an der Saite, die bereits von der Mechanik am Kopf gelöst war, gezogen hat, und zwar Richtung "Ende" der Gitarre, also nicht Richtung Kopf. Der Sitz des Pins beruht nämlich größtenteils auf Hebelwirkung, die die Saite in Richtung Mechanik/Kopfplatte ausübt. Ich habe gleichzeitig von innen vorsichtig gegen den Pin gedrückt.

    WICHTIG: Damit die filigrane Deckenkonstruktion keinen Schaden nimmt, unbedingt beim Ziehen/Drücken mit der Hand am Steg von oben einen Gegendruck ausüben. Und alles ganz sachte. Ansonsten in den Gitarrenladen gehen :-)

    Viel Erfolg

    Christian
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 16.07.07   #7
  8. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 16.07.07   #8
    Und was ist, wenn er den Pin mitanklebt?

    Ich würde ihn vorsichtig rausbohren
    (mit Akkuschraueber, nicht mit dem 1000Watt Bohrhammer :-)
    Und genügend dünnem Bohrer (Loch ist konisch !!!)

    A.
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 16.07.07   #9
    du willst den pin ausbohren??? würd ich lassen... mit nem dremel geht das vielleicht noch aber bei so kleinen sachen würd ich den akkuschrauber ganz schnell vergessen...
     
  10. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #10
    Wieso? Mit einem 1,5 mm Bohrer.
    Ein bissle handwerkliches Geschick brauchts natürlich schon.
    Erscheint mir besser, als da irgend einenn Schnellkleber reinfliessen zu lassen,
    der dann alles mögliche verklebt.
    Kommt natürlich auch noch drauf an, wo der Pin abgebrochen ist.
    Schaut der Rest noch raus?

    A.
     
  11. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 17.07.07   #11
    Ganz leicht, also für Zange oder so reichts nicht mehr. Aber die Saite steckt halt noch drin, deswegen ist Bohren ein bisschen schwierig.
     
  12. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #12
    Ja, da hast Du recht. Würde den Bohrer evtl ablenken.
    Mmmmh?
    Kannst Du von innen mit irgenswas hämmern? Minihammer, Zange o.ä.
    Ist vielleicht effektiver als bloss drücken.
    Oder versuch mal erst die Saite nach innen zu drücken.
    Oder knips sie auf ca 5mm ab, dann kannst Du sie auch leicht hämmern.
    tiefe E-Saite sollte sich dann nicht mehr verbiegen.
    Und von aussen hämmert sich's leichter.
    Aber alles gemach, dass Du sonst nix kaputt machst.
    Weil damit presst Du natürlich zunächst den Pin weiter rein.
    Also nicht mit Gewalt !
    Aber wenn die Saite raus ist, kommt vielleicht auch der Pin?!
    Hoffentlich!

    Wenn's gar nicht geht - fahr mal bei Achim Gropius in RT vorbei.
    http://www.gropius.de/
    Der macht Dir das bestimmt umsonst raus.

    A.
     
  13. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 17.07.07   #13
    Hi Powl,

    bevor Du hier mit grobmotorischem Bohren oder Hämmern anfängst: Hast Du es mal mit meiner Methode probiert? Ansonsten würde ich persönlich ja eher in nen Laden gehen, bevor ich schweres Gerät einsetze....wir nicht die Welt kosten.

    C.
     
  14. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 17.07.07   #14
    Hey,
    ja hab ich probiert, da bewegt sich der Pin keinen Milimeter... :(
     
  15. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #15
    Von "grobmotorisch" und "schwerem Gerät" war nie die Rede.
    A.
     
  16. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 17.07.07   #16
    Hi Axel,
    stimmt, war sarkastisch gemeint. Ich würde sowas an einer filigranen Konstruktion wie einer Westerngitarre aber nicht ansetzen, egal ob Akku-Bohrer oder Drehmel.

    C.
     
  17. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #17
    Du hast ja recht, aber wenn sich das Ding ums Verrecken nicht rührt? Irgendwie muss es raus.
    Aber vielleicht geht er ja zu Achim oder einem Kollegen und erzählt uns hinterher, wie der's gemacht hat.
    Tät mich aber nicht wundern, wenn der auch zu Hammer und Meißel greift :-)

    A.
     
  18. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 17.07.07   #18
    deshalb powerknete, das zeug is nich flüssig. knete eben :D
    wurst formen, dran pappen, warten, ziehen, fertig.

    ich würd jetz allerdings gerne mal n bild von dem pin sehen... das teil muss doch irgendwie raus zu kriegen sein...

    edit: idee :)
    du schnappst dir nen 1-2mm dicken draht, machst den mit nem feuerzeug heiss (achtung finger nich verbrennen), schmilzt den in den pin rein, wartest bis das ding wieder fest is und ziehst das ding dann raus. funktioniert natürlich nich mit nem holz pin...
     
  19. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 18.07.07   #19
    hey zusammen,
    nach längerem nachdenken hab ich jetzt einfach mal probiert, den rest des pins IN die gitarre zu drücken. gesagt getan, einen bleistift genommen und siehe da, es hat geklappt. und dank der saite konnte ich den pin dannauch ganz leicht aus dem korpus rausholen.
     
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.310
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    12.005
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 18.07.07   #20
    Hi p0wl,

    BINGO! Jetzt kann ich wieder ruhig schlafen :D

    Nee, im Ernst, ich hab mir schon vermehrt Gedanken drüber gemacht, wie fest man so einen Pin einklemmen kann, daß er auch mit sanfter Gewalt nicht mehr rausgeht ...

    Aber jetzt darf deine Gitarre ja endlich ihre verdienten neuen Saiten bekommen :great:

    Greetz :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping