Plan um 1x12" zu bauen -> Gutachten Bitte

von birdfire, 11.02.08.

  1. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hey how ich plane mir ne 1x12" zu bauen......
    Dazu habe ich mir folgende Form überlegt:
    http://www.desert-travel.info/temp/Bild1.jpg
    Alle Zahlenangaben sind in cm. Das Abflachen um 45° will ich darum haben um die Boxen kippen zu können (ja ich weiß man kann auch nen normalen Amp kippen:rolleyes: ). Die Zeichnung ist noch ohne Materialstärke. In die Box sollen Celestion v30. Der Anschlusspanel soll auf "das Plateau der der Pyramide"(siehe Zeichnung)

    Meine Fragen:
    1.
    Das gesammte Boxenvolumen beträgt rund 42 Liter. Meint ihr dass es reicht um etwas von dem berüchtigten "Bums" zu bekommen (natürlich nicht so stark wie mit ner 4x12":rolleyes:)? In diversen Boxenbau-Threats hab ich für 1x12" meistens so volumen von 40 -70 LIter gefunden.....und unter anderem auch dass die Basswiedergabe analog zum Volumen der Box verhält

    2.
    Wo ich auch noch meine leisen Zweifel hab ist die Tatsache ob ich die box in beiden Positionen Steht (Also Speaker 90° zum boden und 45° zum boden).....der Schwerpunkt des Speakers ist ja hinten beim Magneten....das spricht wohl eher für die 45°

    Was Meint ihr zu meinem Vorhaben.....
     
  2. crossy1976

    crossy1976 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.02.08   #2
    Kann dir zu deinem vorhaben leider nix sagen.. aber hast du schonmal von der Thiele box gehört und dir mal gedanken gemachte, diese nachzbauen?
    Soll ja mächtig gut klingen.. vorallem was die basswiedergabe angeht richtig druckvoll kommen und fast gar eine 4 x 12 simulieren können.
    ich hab hier auch nen v 30 auf dem tisch liegen und bin am überlegen ob ich die Thiele nachbauen soll. bekomm nur den arsch nicht hoch.. abgesehen davon hab ich gard keinen amp.. das dämpft den tatandrang zusätzlich :-(
     
  3. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 11.02.08   #3
    Hi!

    Hier kannst Du deine Box und dein Volumen eingeben und Dir dann die Frequenzkurve ankucken. (Wobei es bei Gitarrenamps normal ist, dass die nicht flat ist.

    http://www.linearteam.dk/default.aspx?download=winisd

    Wenn Du Dämmwolle in die Box tust, steigt vom Effekt her das Volumen - also etwas mehr Bass..
    Allerdings ist sie dann auch trockener vom Sound. Deine Box wird sowieso auch eher trochen sein, da Du durch die schrägen Rückwände weniger Möglichkeiten für stehende Wellen hast.

    So eine Pyramide ist schwer zu bauen und Du hast nicht mehr Praxisnutzen davon.

    Wenn Du nur zwei unterschiedliche Schrägen hast, zB. 60 und 30 Grad bist Du flexibler. Bei den schrägen musst Du unbedingt den Schwerpunkt der Box beachten, sonst steht sie evtl kipplich.
    Wenn Du Dich wirklich gut hören willst, kannst Du noch einen Boxnständerflansch (3,6cm) einbauén und die Box später auf einem Stativ betreiben.

    Arbeitest Du viel mit Effekten? Welches Material willst Du nehmen?


    LG!

    Han
     
  4. birdfire

    birdfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 11.02.08   #4
    Was versteht man unter trocken? Viel Mitten? Was genau ist die Stehende Welle?

    Das mit 2 verschieden Schrägen ist mir heute während dem abendessen auch gekommen....ne pyramide hätte dem gegenüber keine vorteile (eher nachteile-> unzureichend fester stand)

    Effekte hab ich kaum (nen bisschen reverb und nen Phaser, das wars)

    Material hab ich an MDF gedacht (billig, zwar nicht ganz so schwingungsarm wie multiplex, aber bei den kleinen Flächen eher unrelavant. durch die Pyramide entstünde zusätzliche versteifung)
     
  5. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 12.02.08   #5
    MDF ist schwingungsärmer als Multiplex, aber das ist bei Gitarrenboxen nicht unbedingt gewollt. Ich würde Dit ein Nadelleimholz (auch nicht teuer) oder eben Multiplex empfehlen, denn MDF ist auch nicht so stabil.

    Du kannst für die Schallwand (da sitzt der Speaker drin) zum Beispiel min Stärke 15mm nehmen und für das Gehäuse 9mm und innen mit Dachpappe oder dünnen MDF bekleben, oder eben gleich ein dickeres Material - aber so eine Sandwichkonstruktion ist effektiver.


    Außerdem würde ich intern noch assymetrisch Versteifungsstreben anbringen - die interne Rückwand würd ich auf jeden Fall bedämpfen.

    LG! und viel Erfolg!

    Han
     
Die Seite wird geladen...

mapping