plekhaltung+stärke im bezug auf den ton

von Atreyu, 23.09.04.

  1. Atreyu

    Atreyu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    13.12.07
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Wattens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.04   #1
    hallo,

    hier wohl die tausendste frage zur plekhaltung. nichtsdestoweniger hätte mich interessiert ob ihr das plek komplett parallel zur saite haltet oder nicht, haltet ihr es schräg dazu? findet ihr das verfälscht den ton? könnt ihr richtig shredden wenn ihr es parallel haltet oder fällt es euch leichter wenn ihrs schräg haltet?
    benutzt ihr ein richtig hartes, ein mittleres oder weiches plek zum shredden/schnell spielen? findet ihr weiche plektren verfälschen den ton?
    fragen über fragen

    grüße
    atreyu
     
  2. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 24.09.04   #2
    also ich achte nicht immer drauf, wie ich das plek halte. das rutscht von selbst in die gewünschte position, wenn ichs vom tisch nehme.

    und: weiche plektren verfälschen den ton meiner meinung nach nicht. der ton klingt eben anders. bei der akustik-gitarre merkt man das am besten. da barcuht man halt manchmal n weichen und ab und zu n harten ton. alles eine frage des anschlags und des pleks. bei e-gitarren bevorzuge ich harte pleks.
     
  3. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.04   #3
    Also ich bin der Meinung, dass nen hateres Pick besser für schnellen shred is, da es sich einfach weniger biegt. Die Spitze eines harten Picks ist halt einfacher über die Saiten zu führen wie die von weichen Picks. Im Endeffekt liegt das alles aber nur bei dir selbst und deiner Spielweise und Erfahrung. Ich selbst hab Jahrelang mit verschiedenen Picks experimentiert, bis ich bei Dunlop Plektren Tortex Standard Player's Picks 1.14 mm gelandet bin, die ich nu schon seit Jahren spiele und damit volauf zufrieden bin
     
  4. Leichenschmaus

    Leichenschmaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.04   #4
    ob hart oder weiche plektren!! ich denke es kommt ganz klar drauf an, in wie weit man die dinger gewöhnt ist.
    ich spiel zum beispiel mit den Dunlop .73mm und spiel auch die härtere gangart damit. ich wechsel eher zu etwas härteren plektren wenn ich in nem lied viele obertöne benutze.
     
  5. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 05.10.04   #5
    Mittlerweile halte ich das Plek zwischen Daumen und Mittelfinger. Picking und Shredding funktioniert für mich auf diese Art am besten. Dummerweise ist das hinderlich, wenn man noch einen Tremoloarm mit dem kleinen Finger umgreift, da kommt man mit der Daumen-Zeigefinger-Kombi besser klar.

    Ich denke, ein dickes Plek macht auch einen fetteren Ton. Mit dünnen Pleks ist der Sound höhenreicher.
    Beim Picking klingt es für mich besser, wenn ich das Plek nah an der Spitze greife und etwas schräg zu den Saiten führe.

    Grüße, Joachim
     
  6. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #6
    du bist ja ein komischer lurch
    aber auch ein gutes beispiel dafür das jeder mensch ne andere hand hat
    im bezug auf die Fragen wie soll ich mein Plek halten
     
Die Seite wird geladen...

mapping