Plopp- und Zischlaute

von stuckl, 30.05.07.

  1. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #1
    Hallo,

    bitte Thema verschieben, falls es nicht ganz in den "Mischpult-"Bereich gehört.

    Mein Chorleiter fragte, was man bei Live-Abnahme denn gegen Zisch- und Plopp-Laute beim Singen machen könne. Aus Zeitgründen nehme ich ihm mal die Fragestellung ab und möchte mich hier bei Euch informieren.

    Ich kenne ja vom Studio her die Lösung, dass dort mit diesem Plopp-Schutz oder wie der heißt gearbeitet wird.

    Gibt es da für Laien einen schnellen Kunstgriff, eine Grundregel bei der Einstellung im Mischpult-Bereich, was man tun kann, oder geht es hier schon in Richtung "Noise-Gate" o.ä., um etwas zu erreichen?

    Gruß

    stuckl
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #2
    zunächst mal würde ich einen 31 Band EQ einsetzen und nach den Zischel- und Plopplauten gucken
    das Zischeln und Ploppen automatisch über Elektronik herauszufiltern wäre bei günstigen Geräten recht unzuverlässig und enttäuschend oder bei teuren Geräten recht aufwändig

    btw: ich kenne die Anforderungen und Vorstellungen von Chor-Dirigenten und auch -Sängern (leider) nur zu gut.
    Klingen solls natürlich wie auf einer profimäßig produzierten CD (wieso ist das denn hier nicht so???)
    Darüber könnte ich seitenweise Berichte schreiben
     
  3. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #3
    Hi Harry,

    Danke für diesen ersten Hinweis.

    btw: unser Chorleiter erwartet nichts "unmachbares", sondern das, was eben möglich ist. Kann mir aber gut vorstellen, dass du da seitenweise berichten könntest.

    lg
    stuckl
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #4
    ein 31 Band EQ ist auf jeden Fall sinnvoll - und wenn man sich ein bißchen mit dem Teil beschäftigt (das muss man halt) ist das auch gar nicht wirklich kompliziert. Mit der Zeit bekommt man schon fast automatisch ein Gehör dafür welche Frequenzen kritisch sind.
     
  5. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #5
    Danke, Harry.

    Any other thoughts?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #6
    ich poste nochmal:
    im Bereich von oberhalb von 10 kHz mal vorsichtig schrauben (je nachdem ob Männlein oder Weiblein). Kann jedoch auch durchaus im Bereich 5-8 kHz liegen.

    De-Esser heißen übrigens die Geräte, welche das automatisch machen (nur nicht die von Bähringer :D)
     
  7. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #7
    Die von Bähringer heißen anders bzw. meinst du die sind nicht so empfehlenwert...?

    Ja, nach Frequenzen wollte ich gerade fragen, DAS wären also die kritischen Frequenzen, die man beachten sollte?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #8
    eher das zweite :D
    es steht zwar De-Esser drauf und der Knopf leuchtet auch so schön, sogar umschaltbar auf male/female :eek: - aber das wars auch schon
     
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 30.05.07   #9

    Ja in diesem Bereich liegen die ssss-Laute, evtl kann auch ein sehr gezieltes absenken im Bereiche zwischen ca. 1kHz - 2 Khz was bringen.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #10
    wobei - du musst da wirklich ein paar Bänder ausprobieren
    wie schon gesagt: je nachdem ob Männlein oder Weiblein
    und je nachdem ob sss-Zischer oder schsch-Zischer (nur mal als Beispiel)
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 30.05.07   #11
    evtl. ist da ein parametrischer EQ sogar etwas geschickter.
     
  12. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #12
    parametrischer anstelle eines 31 Band EQ?
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 30.05.07   #13
  14. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 30.05.07   #14
    Muss nicht mal digital sein. Es gibt schöne kleine parametrische EQs mit z.b. 5 vollparametrischen Bändern.

    Vielleicht reichen dir ja sogar die semiparametrik in eurem Mischpult.
     
  15. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.074
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 01.06.07   #15
    Hallo, stuckl,

    ich möchte als aktiver Chormensch auch mal meine Erfahrungswerte in den Raum werfen. Zunächst mal 'ne Frage: Wie nimmst Du den Chor ab? Plopplaute erledigen sich normalerweise von selbst, wenn die Mikros weit genug weg stehen. Zischaute, namhafterweise stimmloses "ss", gehen aber auch schon mal gut mit über die Stützmikros. Abhilfe technischerseits siehe die vorherigen Posts. Ihr könntet aber auch beim Chor ansetzen: Die Phrasierung an solchen Stellen überprüfen, so daß nicht gerade die Betonung auf "s" sitzt, das "s" etwas stimmhafter singen (hängt sehr stark von der Literatur ab!) oder als Brachialabhilfe, wenn's denn immer noch zuviel ist, ein Schluß-S nur von der Hälfte der jeweiligen Stimme singen lassen. Das geht...
    Andererseits habe ich bislang mit "meinem" Chor bei live-Abnahmen noch nie Probleme mit Zisch und Plopp gehabt (den letzten größeren Auftritt hatten wir mit zwölf Mics abgenommen - eine Sechserreihe vor dem Chor und eine Sechserreihe im Chor), und es ging völlig problemlos).
    Habt ihr eventuell die Möglichkeit, Mikrofone zu fliegen?

    Viele Grüße
    Klaus
     
  16. stuckl

    stuckl Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 01.06.07   #16
    Hi,

    was meinst du mit "mikrofone fliegen"?

    Muss jetzt mal beim Chorleiter von uns nachfragen. Ist übrigens ein Gospelchor...
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.06.07   #17
    er meint Mikrofone von der Decke abhängen
    ist relativ aufwändig, ich hab das bislang vermieden - hatte allerdings auch noch keine Probleme mit Plopps oder übermäßigem Zischeln
     
Die Seite wird geladen...

mapping