Ploppgeräusch vermeiden (Netz vor Mikro?)

von NBG, 28.07.06.

  1. NBG

    NBG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.06   #1
    Hallo,

    wenn man z.B. laut "common" ins Mikrofon schreit, ergibt das als Unterton so ein komisches dumpfes Ploppgeräusch - ich vermute von der Luft die man Richtung Mikrofon schleudert.

    Wie kann man das vermeiden? Bei so Studios sieht man immer eine Art "Netz" vor den eigentlichen Mikrofonen - ist das die Lösung?
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 28.07.06   #2
  3. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 28.07.06   #3
    ja wie 8ight gesagt hat. ist vorallem im studio für kondensator-mikros zu empfehlen...da diese ehr empfindlich sind...

    dagegen kann man tun: popkiller
    bei Kondensator-mik: genügend abstand zum Mikrofon (min. 20 cm)

    heisst es eigentlich plopp oder pop-geräusche(wuhuu klingt primitiv hehe)? wieso sollte es pop und nich ploppkiller heissen, obwohl sehr viele ploppgeräusche sagen? *g*

    greeetz
     
  4. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.07.06   #4
    so einen popschutz kauft man sich in der regel nur einmal.... reicht dann für nen paar jahre ;) (manche benutzen das teil 20jahre.... das find ich dann aber bissl unestetisch ;) )

    wenn du dir jetz so ein teil anschaffen willst (wie gesacht: haste lange von!) dann würde ich keins mit stoff nehmen, sondern seit einem jahr etwa gibt es auch welche aus so nem metallgitter.
    HIER

    das hat folgende vorteile:
    - hygenischer. metall kannst du einfach mal abwischen, das geht bei dem nylonstrumpf dadrin net ;)
    - es heißt dass die höhen damit besser rüber kommen.
    - außerdem ist es effektiver als das gewebe-zeug

    und die 4€ aufpreis im vergleich zum k&m nylon-plopschutz sind denke ich ne kleinigkeit ;)

    leieb grüße
    simon
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    820
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.07.06   #5
    Das kann je nach Mikro schon zu viel sein! Deswegen bringen solche Angaben nix. Bei manchen Mikros und Stimmen sind "nur" 15 cm Abstand genau richtig!
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.06   #6
    Bei dem Wort Common?
    Wahrscheinlich von C > o, aber ich glaub, da kann man als Sänger auch dran üben...
    Ansonsten würde ich auch an Trittschallfilter bzw. Lowcut im EQ des Mikrokanals denken..., so bei 125 Hz oder etwas drüber? Mal probiert? Ich weiß es aber nicht genau...
     
Die Seite wird geladen...

mapping