POD 2 von Line6

von Chefdenker, 07.10.04.

  1. Chefdenker

    Chefdenker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.04   #1
    Guten Tag!

    Ich hab vor kurzem einen POD2 gebraucht gekauft. Einsetzen will ich das Ding zum Üben und zum Sounds auf den PC schmeißen.

    Punkt 1: Üben

    Momentan tu ich das per Kopfhörer. Wäre es aber auch möglich, das Teil an meine Anlage zu schließen? Geht das etwa? Oder machen da die Boxen schlapp oder wird der Sound unerträglich?!?! Wie würde ich das verkabeln?!

    Punkt 2: Aufnehmen

    Ich besitze ebenso einen Roland Micro Cube und der hat ja nen extra Recordingausgang, den ich ganz leicht am PC anschließen kann. Wie funktioniert das beim POD? Geht das überhaupt?


    Danke und liebe Grüße!
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 07.10.04   #2
    Einfach mitm Ausgang in den Eingang von Anlage/Recorder
     
  3. MikeZ

    MikeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.10.04   #3
    Hi,
    du hast ja am POD der Kopfhörer-Ausgang. Jetzt besorgst du dir einen Kopfhörer->Chinch Adapter und vielleicht einen große Klinke->kleine Klinke Adapter.

    So kannst du den POD einfach an deine Anlage anschließen, und mit der kleinen Klinke in den Line In Eingang deiner Soundkarte! Und ja, das klingt sehr gut, ist ja auch dafür gedacht :)
     
  4. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.04   #4
    pod in anlage:
    von den Ausgängen direkt in die "Aux"-Chinch-eingägne der anlage, A.I.R. schalter auf "direct".
    Recorden: von den Ausgängen eben in den line-in der soundkarte.
    Wenn du nur mono willst benutz nur den linken Pod-ausgang.

    am besten aber:
    Pod --> Soundkarte. und Soundkarte --> Stereoanlage.

    hörst du alles was aussm rechner kommt über die stereoanlage. eben auch das pod. also üben und recorden ohne umstecken... ich üb so immer und wenn was cooles rauskommt drück ich schnell auf record (in nem beliebigen waveeditor, cooledit zum beispiel).
     
  5. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 08.10.04   #5
    Ja, wie vorher schon beschrieben, ist das POD II ja dazu da, einen Amp zu simulieren. Wenn also keiner vorhanden ist, kannst du entweder mit einem Stereokabel und den entsprechenden Adaptern in die Stereoanlage oder den PC gehen, oder das ganze mono mit einem einfachen Klinkenkabel. Musst halt nur darauf achten, dass die Anlage erstmal runtergedreht ist und du den Eingangs-Pegel an der Anlage und den Ausgangspegel am POD langsam einander anpasst, damit dir nicht aus versehen die Ohren abfallen (oder die Boxen ins Gesicht).
     
  6. Chefdenker

    Chefdenker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.04   #6
    Gut. Dann brauch ich also nur die richtigen Kabel dazu. Hab nämlich nur Klinkenkabel. Wie heißen die denn richtig? (Bin nicht so der Technikfreak) Kann ich die auch per Internet bestellen??

    Danke!
     
  7. Chefdenker

    Chefdenker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.04   #7
    Noch ne Frage:

    Wenn ich das Teil rein theoretisch an die Anlage anstöpsel und zusammen mit dem Schlagzeuger "üben" möchte. Würde das von der Lautstärke her funktionieren? Kann ich die Anlage soweit aufreißen??? Mein Schlagzeugerfreund ist einer von der Prügelsorte.
     
  8. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 09.10.04   #8
    Dann garantiert nicht! Die Boxen würden es auch gar nicht lange mitmachen, mal abgesehen davon, dass deine Anlage bestimmt nicht genug Leistung bringt.
     
  9. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 09.10.04   #9
    Also eigentlich bräuchtest du an der Seite des POD ein Stereokabel mit Klinkenstecker. Mono würde auch gehen, wenn du keine Stereosounds erzeugen willst (z.B. Ping-Pong-Sound oder Rotoverb). Jetzt kommt es darauf an, welche Eingänge deine Stereoanlage hat. Sind es die für Cinch-Kabel, musst du also ein Kabel nehmen, bei dem an der einen Seite Klinkenstecker dran sind und an der anderen Cinch-Stecker (und dann halt entweder in mono[ein "Draht"] oder in stereo[zwei "Drähte"]). Vielleicht gibt es solch ein Kabel aber auch nur mit kleiner Klinke (es gibt große Klinke, wie bei Gitarren und kleine Klinke, wie beim Workman/Discman). Dann bräuchtest du noch einen, bzw. bei stereo zwei Adapter, die die kleinen Klinkenstecker zu großen umtransformieren, damit du in das POD gehen kannst. Achte beim Kauf auch darauf, dass beide Seiten des Kabels "male" sind, also die Stecker und nicht etwa die Buchsen ("female").
     
  10. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.04   #10
    ich hatte einfach zwei "große klinke -->chinch - adapter" in jedem pod-ausgang, und dann n stinknormales chinchkabel zur analge (so eins womit man jeden cdplayer anschließen kann).
    und je nach anlage geht das schon gegen nen schlagzeuger... mein yamaha ay592 mit den JBL LX500boxen dürfte unsren schlagzeuger schon plätten... mit ner minianlage kommst da aber eben net weit...
     
  11. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 11.10.04   #11
    Auf jeden Fall würde ich es im Zweifelsfalle nicht ausprobieren. Dafür ist ein Gitarren-Verstärker da. Und das mit den Kabeln hab ich ja auch gesagt, nur wissen wir ja nicht 100%-ig, was für Eingänge die Analge ( :D ) hat.
     
  12. zerobastard

    zerobastard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.04   #12
    hehe nungut, aber 98%ig dürften das doch chinch sein ;-)
    klar is die heimanlage für sowas net gedacht... ich würds auch net riskieren wollen. ich weiß dass es funktionieren würde, aber unter dauerbetrieb... weiß net. weil das pod hat schon genug saft um so einziges zu zerblasen... erwähnen die auch öfters in der anleitung...
     
Die Seite wird geladen...

mapping