POD: MIDIkanäle und Reverbauswahl

von thomas.h, 07.04.04.

  1. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 07.04.04   #1
    Ja hallo, ich hab den Pod 1 auf Pod 2 aufgerüstet und da ist nur eine sehhhhr dürftige Gebrauchsanweisung dabei. Zwar steht bei der, dass ich Drive-kanal auswählen kann, aber nicht, wie ich das mache.
    Weiters würd ich gern Reverb ändern, vom ampinternen zu einem raumsimulierenden. Geht das/wie geht das?
    Problem #3: Ich hab ein Midifloorboard und steuere damit den POD an. Jetzt steht mir aber bei der Pod-Midiliste für die Presets Zahlen von 1-36, für andere Funktionen von 12 bis was weiß ich. Also überschneiden sich die Controller-zahlen von 12 bis 36. ->wenns zu kompliziert war, dann beispielsweise: ich möchte equalizer-Bass per Midiboard ansteuern. der Befehl dafür wäre die zahl 16. Wenn ich 16 eingebe, erkennt mir der pod aber die 16 als die 16, die auf preset 16 schaltet... was mach ich dagegen? danke
     
  2. 46AND2

    46AND2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 08.04.04   #2
    Unter http://www.line6.com und unter Support findest Du das Manual zum POD 2.
     
  3. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 08.04.04   #3
    tach,

    ich hatte die rote bohne auch mal, also mal sehen...

    mit shift-Drive konnte man noch einen drive-boost aktivieren, meinst du das?
    (bin mir nicht mehr ganz sicher welcher knopp als shift funktionierte, tap tempo oder so...)

    (lang ists her)

    den Hall-Typus kannst du über die Editor-Software verstellen.

    zu der Kontrolle von Parametern über MIDI:
    habe ich auch mal gemacht als ich einen POD nutzte um eine TB-303 'fett' zu machen, zuerst habe ich einfach an den knöppen rungedaddelt, alles bestens, aber wenn CC-Daten über MIDI kommen, dann gibts diese fiesen Zipper-Artefakte... klingt wie Stottern, Aussetzer... kennst du bestimmt;

    meines Wissens kann man da nichts gegen machen :mad:

    cheers,

    SBL
     
Die Seite wird geladen...

mapping