Poisoned Gift

von atomas, 19.02.07.

  1. atomas

    atomas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #1
    Heyho!

    hier unser erster Homerecording Versuch:
    http://www.poisonedgift.de/musik/Voyage.mp3 (3,75 MB, Rock mit weiblichem Gesang)
    Würd mich sehr freuen, wenn ihr mal reinhören und einfach euren Senf zu Song und Sound dazugeben würdet. In ein paar Wochen startet der nächste Versuch, da möchten wir natürlich an den richtigen stellen zupacken ;)

    Gruß
    Atomas
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 19.02.07   #2
    Hallo,

    erstmal Gesamteindruck: Sehr gelungen. Ich bin nicht unbedingt Experte für diese Art von Musik, also Vorsicht mit meinen weiteren Statements.

    Schlagzeug: Klingt super, ist auch super gespielt. Snare könnte evtl. mehr Biss vertragen, vielleicht so einen speziellen Schlagzeug-Hall, wie heißt der nochmal?

    Den Gitarrensound bis 0:26 finde ich nicht so gut. Das matscht irgendwie, die Sologitarre am Anfang klingt sehr dünn. Ab 0:26 nehmt ihr dann andere Sounds, die zwar meinen ganz persönlichen Geschmack auch nicht treffen, aber, wie ich glaube, trotzdem sehr gut sind.

    Der Gesang ist tendentiell einen Tick zu leise, und für meinen Geschmack dürfte es da etwas emotionaler zugehen. Ich verstehe ja nicht den ganzen Text, aber die wichtigste Zeile ist wohl "now that you´re gone": Was bedeutet das? Ist sie froh, dass er weg ist? Ist es ihr egal? Ist sie wütend? Ist sie traurig, verzweifelt? Das müsste irgendwie rüberkommen.
    Manche Sänger werden ja erst richtig emotional, wenn Publikum da ist und sie so richtig in Fahrt kommen. Kann sie das irgendwie simulieren? Kann sie sich Publikum vorstellen? Könnt ihr ein Bild von dem Typen aufhängen, der sie verlassen hat?

    Prinzipiell finde ich den Gesang aber sehr gut. Man muss für Rock nicht rumschreien, der klare Gesang und die rockigen Gitarren geben einen super Kontrast, der das ganze interessant macht.

    Der mehrstimmige Gesang ist gut.

    Vielleicht mal ganz vorsichtig etwas mehr Effekte drauf, aber immer zwischendrin gegenhören, ob nicht dadurch der Kick verloren geht.

    Naja, und für den ersten Homerecording-Versuch jedenfalls insgesamt Spitzenklasse! Vor allem das Schlagzeug, wenn man mal bedenkt, wie aufwändig so was aufzunehmen ist.

    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  3. atomas

    atomas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #3
    Erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort und die Anregungen!

    Mit Snare- und Gitarrensound hast du auch genau die zwei Sorgenkinder im Mix angesprochen ;)
     
Die Seite wird geladen...