Politische Systeme

von Bleecker Street Boogie, 21.07.04.

  1. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 21.07.04   #1
    Habe ich heute auf einer Tür auf dem Unimensaklo entdeckt und möchte es euch nicht vorenthalten...


    Sozialismus: du besitzt zwei Kühe. Eine Kuh musst du deinem Nachbarn abgeben.

    Kommunismus: du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide Kühe weg und verkauft dir die Milch.

    Liberalismus: du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide Kühe weg und schenkt dir die Milch.

    Nationalsozialismus: du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide Kühe weg und erschießt dich.

    Kapitalismus: du besitzt zwei Kühe. Du verkaufst eine und kaufst dir dafür einen Bullen.

    Bürokratismus: du besitzt zwei Kühe. Die Regierung nimmt dir beide Kühe weg und schlachtet eine. Die andere wird gemolken und die Milch vernichtet.
     
  2. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 21.07.04   #2
    das gute alte häfft.... :rolleyes:
     
  3. Mr.DuceOnFire

    Mr.DuceOnFire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    14.07.05
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Westerbeck (Wolfsburg ,Gifhorn , Braunschweig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.04   #3
    ich weiss zwar nich was ein unimensaklo ist
    aber diese ''Aussagen'' sind irgendwie interessant...

    Was soll bürokratismus sein und was Liberalismus ? Die worte sind mir bekannt (wär ja auch schlimm wenn nicht ) aber was bedeuten sie ?
     
  4. Xeton

    Xeton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    135
    Erstellt: 21.07.04   #4
    Liberas (glaub ich^^) is lateinisch und heißt glaub ich "frei" ... oder sogar buch... is aber egal^^

    AUf jedenfall geht's dabei halt darum, dass sie Bürger viele FREIheiten haben und der Staat ned groß eingreift. Die Bürger klären halt alles unter sich.
    Ich glaub ende des 19. jahrhunderts kam da doch sone extreme liberatistische ordnung oder?...

    Bürokratismus is so eigentlich das ziehmliche gegenteil von liberalismus... also viele protokolle, es wird fast alles kontrolliert vom staat und so


    Oder hab ich mich jetzt bei beiden geirrt?
     
  5. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 21.07.04   #5
    Du weißt was eine Universität ist,nehme ich mal an.
    In einer solchen wird das Essen zumeist in der sogenannten
    Mensa eingenommen. Da auch dort die Leute sich ihrer
    Ausscheidungen entledigen wollen,gehen sie (meistens) auf die
    Toilette ("Klo ").
    Da hassu.

    Liberalismus kommt vom lateinischen "liber"=frei.

    Zum Artikel...kenne ich und finde ich nicht so prickelnd.... :o
     
  6. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 22.07.04   #6
    Politische Diskussionen unter Musikern zu verfolgen war und ist das interessanteste, was ich bei meiner Mixtätigkeit je vorgefunden habe. Nicht die Perönlcihkeiten die kamen, nicht die INstrumente die sie anschleppten, den Stoff den sie daliessen und auch nicht die Songs die sie mixen liessen - nee: Die Diskussionen um die Musik herum hatten es in sich. :D

    auf gehts, mehr davon :great:
     
  7. FuckingHostile

    FuckingHostile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 22.07.04   #7
    Und wo ist die Poente?
     
  8. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 22.07.04   #8
    ists schon so weit gekommen mit der rechtschreibreform? :D
    politische diskussionen sind fürn arsch. was zählt ist, wer was wählt. :rock:
     
  9. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 22.07.04   #9
    beim Liberalismus wird ein neues Verhältniss zwischen Staat und Individuum definiert. Es bedeutet auch im wirtschaftlichen Sinne, dass (ihr kennt sicher das wort "neoliberalismus") der Staat nur die Rahmenbedinungen schaffen muss, damit die wirtschaft selber eintscheiden kann was sie tut
    Das Individuum ist also hervorgehoben und nicht wie z.B. im Nationalsozialismus die Volksgemeinschaft.
    Ende 19. Jahrhundert war schon nimmer soviel mit Liberalismus, die Hauptzeit wo es am meisten floriert hat war hier in deutschland so um 1815 - 1855..hängt auch mit der 48er Revolution zusammen aber das kann man ja nachschlagen

    Bürokratie bedarf wohl keiner Erklärung