Popp-Laute in meinen Vocals

von txmyXV, 15.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. txmyXV

    txmyXV Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.18
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.06.18   #1
    Hallo Leute ich habe ein kleines Problem bei meinem Song. Und zwar habe ich starke "P"- Sounds die ich nicht raus bekomme. Ich benutze FL STudi 12 Producer Edition, ich hoffe jemand kann mir helfen.
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.691
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.810
    Kekse:
    112.839
    Erstellt: 16.06.18   #2
    Besorgt dir einen poppschutz für 15 Euro und das Problem ist gelöst. Solltest du bereits einen im Einsatz haben, geh nicht so nah ans Mikro.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. txmyXV

    txmyXV Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.18
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.18   #3
    hab schon ein popschutz dran, das gab es zum nt1a dazu
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.06.18, Datum Originalbeitrag: 16.06.18 ---
    ich versuchs mit dem nicht zu nah ran gehen aber das funktioniert vorher auch nicht so bombe aber lets try it again
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.691
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.810
    Kekse:
    112.839
    Erstellt: 16.06.18   #4
    ich schick dich in einen anderen bereich des forums.
     
  5. txmyXV

    txmyXV Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.18
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.18   #5
    danke
     
  6. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.074
    Zustimmungen:
    4.073
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 16.06.18   #6
    Und nicht direkt auf die Membran zielen hilft auch.
     
  7. txmyXV

    txmyXV Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.18
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.18   #7
    okay i will try it out thx
     
  8. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.727
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 16.06.18   #8
    Hallo txmyXV

    Den Popschutz ungefähr 5cm vom Mikro platzieren und dann ca eine Handflächenbreite den Abstand Mund und Popschutz.

    Beachte aber, je näher du beim Singen an das Mikrofon kommst, desto näher und präsenter klingt deine Stimme und umso weniger Raumanteil ist zu hören.
    Je weiter du beim Singen vom Mikrofon entfernt bist, umso mehr Raumanteil ist dann auf der Aufnahme zu hören.
    Also eine ausgewogene Entfernung wäre schon wichtig, da ich mal Vermute, das du bestimmt keinen optimierten Aufnahmeraum besitzt.
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.074
    Zustimmungen:
    4.073
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 16.06.18   #9
    Ich würde empfehlen den Popschutz eine Handbreit/~15cm vom Mikrophonkorb zu positionieren und dann mit dem Mund sehr nah an den Popschutz zu gehen, natürlich kann/sollte man dann abhängig von der Performance den Abstand variieren.
     
  10. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.549
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    106
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 17.06.18   #10
    Das wollte Ich auch schreiben, den Popschutz weiter weg vom Mikro. Der Sinn ist ja, den hochfrequenten "Knall" der "Explosivlaute" zu mindern. Der niederfrequente Anteil geht dann ungehindert durch. Steht der Popschutz zu nahe am Mikro wirkt er relativ weniger, weil a) mehr Ploppschall in den Raum gelangt und damit ins Echo, b) mehr Reflektionshall vom Popschutz in das Mikro kommt. Man spricht auch nicht direkt mit 90 Grad auf den Popschutz und das Mikro sondern etwas versetzt. Gesang sollte man ohnehin aus einer etwas größeren Distanz aufzeichnen, sonst hat man nur "Mund" und keine "Brust" oder "Kopf".
     
  11. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.727
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 17.06.18   #11
    :facepalm1:....Ja stimmt...Genau anders herum, als ich geschrieben habe. Ist mir im nachhinein auch aufgefallen.
    Wenn der Popschutz zu nach am Mikro ist, machts ja auch keinen Sinn.
     
Die Seite wird geladen...

mapping