Posaune selbst erlernen

von gregger167, 12.09.16.

  1. gregger167

    gregger167 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.16
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.09.16   #1
    Hallo zusammen,
    Ich spiele jetzt seit 8 Jahren Trompete. Auch mit Unterricht. Ich würde jetzt zusätzlich noch gerne posaune anfangen. Mir fehlt allerdings die Zeit und das Geld für den Unterricht, weil der bei uns nur nachmittags stattfindet und ich da leider keine zeit mehr hab. Ist es prinzipiell möglich sich das posaunespielen mit Hilfe von Unterrichtsheften und -CDs selbst beizubringen?
    Danke schon mal im voraus.
    Gruß
     
  2. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.102
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 12.09.16   #2
    Hallo Gregger167,

    willkommen im Musiker-Board.

    Nachdem Du ein fortgeschrittener Trompeter bist, sehe ich da kein Problem.
    Ich habe es vor etlichen Jahren selbst probiert, nur wurde der Übeaufwand beider Instrumente (und ab und zu noch anderer) leider doch zuviel und ich muss mir die Posaune wahrscheinlich für's Rentenalter aufheben.

    Streng genommen brauchst Du nur eine Zugtabelle, die typischen Grundlagen-Übungen könntest Du dir aus deinen Trompetenschulen in den Basschlüssel übertragen.
    Posaune hat die Grundstimmung B (Bb, B-Flat), wird aber üblicherweise nicht transponiert notiert. Ein c in den Noten klingt also auch als c.

    Grundsätzlich nützlich:
    http://download.yamaha.com/api/asset/file/?language=id&site=id.yamaha.com&asset_id=9774
    http://www.instrumentalsavings.com/Trombone-Play-Guide-s/4295.htm

    Vielleicht kannst Du noch etwas zur musikalischen Richtung sagen, um die es dir auf der Posaune geht.

    Gruß Claus
     
  3. gregger167

    gregger167 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.16
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.09.16   #3
    Hallo Claus
    vielen dank für die Hilfe.
    Ich habe vor klassische Big Band Sachen auszuprobieren, weil ich das auf der Trompete auch sehr gern spiele.
    Gruß
     
  4. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.102
    Zustimmungen:
    3.573
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 14.09.16   #4
  5. BioMarco

    BioMarco Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.11
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    2.170
    Erstellt: 18.09.16   #5
    Hi,

    Neben der "Zugtabelle" kann ich auch nur wärmstens ein Stimmgerät zur Kontrolle der Zugpositionen empfehlen. Ein Zugtabelle ist nicht mehr als ein grobes Schätzeisen: je nach Lage zieht man u.U. leicht unterschiedlich - wie, hängt dann auch vom Instrument selbst ab. Gerade als fortgeschrittener Bläser ist es denke ich sinnvoll, von vorn herein die exakte Intonation des Instruments zu berücksichtigen und sich nicht erst die groben Zugpositionen anzugewöhnen. Gerade ab Zugposition 5 abwärts wird es ohne Stimmgerät schnell recht ungenau. Das Stimmgerät würde ich vornehmlich am Anfang beim Einblasen für lange Haltetöne einsetzen und zwischendrin zur Überprüfung.

    Vielen Dank & Grüße
    Marco
     
Die Seite wird geladen...

mapping