Poti wackelt

von Koopa, 27.02.08.

  1. Koopa

    Koopa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hallo,

    also, ich habe heute festgestellt, das bei meinem Bass ein Poti wackelt und sich zu weit drehen lassen. Im Inneren bewegt sich dann das am obersten Poti, da wo die vielen Kabel sind.

    Da gibt es zwar eine Schraube, aber die ist zu groß, um sie irgendwie festzudrehen und sie dreht sich auch, wenn ich im Normalbereich am Poti drehe.

    Als ich letztens im Musikgeschäft einen Bass angespielt habe, war das selbe Problem und er sagte, das müsse man schnell reparieren, da es sonst zu Kurzschlüssen kommen kann.

    Bekomme ich den Poti irgendwie fest oder muss/soll ich damit lieber zum Musikalienhändler gehen?

    Zum besseren Verständnis habe ich euch noch ein paar Fotos gemacht.
     

    Anhänge:

  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 27.02.08   #2
    Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe, aber ich glaube dein Problem lässt sich einfach lösen.
    Zieh den Potiknopf auf der Vorderseite des Basses ab. (bei manchen Modellen ist dieser durch eine Madenschraube seitlich am Knopf gesichert).

    Darunter findest du eine flache Mutter, die du einfach wieder anziehst und dein Problem dürfte gelöst sein.
     
  3. Koopa

    Koopa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    12.10.08
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #3
    Danke, war einfacher als ich dachte. :)
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 27.02.08   #4
    Schön, dass es so einfach geklappt hat.:)

    Das ist übrigens kein unübliches Problem, kommt in den besten Familien vor. Wenn das öfter vorkommt, kann man auch ein bisschen Teflonband um das Gewinde des Potis wickeln, um den Durchmesser ein paar 100stel zu vergrößern. Damit ist hast du dann garantiert ne Weile Ruhe.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.02.08   #5
    Hallo Dude,

    sehr gute Beratung! :great:

    Falls sich Muttern in Schraubgewinden immer wieder lockern gibt es eine gute Methode
    (auch an der Brücke oder wo sonst Metall auf Metall kommt - nicht bei Holzschrauben):

    Von Mutter oder Freundin Nagellackentferner und Nagellack (möglichst durchsichtiger - nicht knallrot) borgen. Zuerst die Gewinde mit Nagellackentferner säubern (möglichst nicht auf Lack tropfen lassen!). Mit einem Lappen? Der Nagellackentferner entfettet die Gewinde. Kurz trocknen lassen.
    Danach Nagellack auf das/die Gewinde und Schraube rein / Mutter drauf drehen. Der Nagellack wirkt wie "Schraubenfest". Wenn doch was verstellt werden muss kriegt man die Verbindung gut wieder los. Notfalls ein paar Tropfen Nagellackentferner drauf; es geht aber auch ohne.

    Gruß
    Andreas
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 27.02.08   #6
    Danke für die Blumen!:)

    Nagellack hatte ich auch schon mal irgendwo gehört (kann's sein, dass du das schon mal erwähnt hattest?). Werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. Wenn's funktioniert (woran ich nicht zweifle) ist es ne schnelle, unkomplizierte Sache. Danke für den Tipp!
     
  7. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.02.08   #7
    Nagellack ist auf jeden Fall für eine u.U. wieder zu lösende Schraube-Mutter-Verbindung günstiger als Loctide. Auch bei älteren Fahrzeugen kursiert dieser Tipp, und nach meinen Erfahrungen taugt der richtig.

    Grüße Cello und Bass
     
Die Seite wird geladen...

mapping