Powerchords

von kalle, 29.10.04.

  1. kalle

    kalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    10.09.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #1
    hi ich hab ne Frage:

    Mit der E-gitarre kann man ja so genannte Powerchord spielen. Ich spiele immer mit guitar pro . Wenn ich aber einen Akkord schreiben will z. B. e-moll bekomm ich immer haarsträubende Akkorde bei denen man alle Saiten anschlagen muss und manchmal alle Saiten zu greifen hat . Wie finde ich dazu immer den passenden Powerchord mit drei Saiten, woher weis ich was a-dur , b- dur, c-dur usw. ist . Gibts da Tabellen ?? wenn ja könnt ihr mir ein link geben.
    Wenn möglich bitte praktisch sagen, mit Terz ,Qunit ,Quart komm ich net so klar ( Musikzeugnisnote 5) :D

    danke im vorraus
    kalle
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.10.04   #2
    Powerchords werden "A5", "E5",... geschrieben, wenn Du so einen Akkord im GP einfügst, macht er ihn Dir richtig mit nur 3 Saiten.
     
  3. Antichrist

    Antichrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.05
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #3
    Also ich weiss nich obs richtig ist, aber ich würd das so sehen:

    Der e-Moll Akkord hat ja das "e" im Namen, warum spielst du dann nich einfach n Powerchord mit nem E als Grundton?

    Also zB

    D|-2
    A|-2
    E|-0

    So würd ich s machen, weiss aber nich obs richtig is :confused:


    Achja, ich glaub bei Powerchords gibz aber keinen Unterschied zwischen Moll und Dur
     
  4. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 29.10.04   #4
    Für die Theorie (2 sek. Aufwand mit Google):
    http://www.matheboard.de/lexikon/Powerchord,definition.htm

    Praxis:
    Diese beiden Griffe können über das Griffbrett verschoben werden (Grundton ist der am Zeigefinger):
    Code:
          E-------
          H-------
          G-----3-
          D--3--3-
          A--3--1-
          E--1----
          
          Und das ist u.a. auch ein E5
          D--2--
          A--2--
          E--0--
          
          Und das ist u.a. auch ein A5
          G--2
          D--2
          A--0
          E---
          
    Es gibt noch mehr Powerchords, aber Google und die SuFu werden da bei Bedarf auch helfen.
     
  5. kalle

    kalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    10.09.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #5
    ok danke erstmal für die spantane hilfe. Vielleicht bin ich noch schwer von begriff weil ich erst ein paar monate gitarre spiel aber ich wollte noch wissen:

    1: In den Powerchords gibts kein dur und moll , entspricht dann z b e-moll oder dur E5 ?
    2.Wie weis ich was welcher iss , bei 5 grundton =e aber die zwei anderen ?
    3. Ich willl ein lied spielen Bm, G, D ,A, welche powerchords muss ich jeweils spielen ?

    danke
    gruß kalle
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 29.10.04   #6
    Also um die intervallnamen kommste aber nicht komplett rum. nen power-chord besteht immer aus dem grundton und der quinte. und denn vielleicht noch ne oktave dazu.

    e-------------------
    h-------------------
    g-------------------
    D-5-----------------
    A-3-----------------
    E-------------------
    das ist zum beispiel C5. das C (3ter bund auf der A saite) ist der grundton
    und das G (5ter auf D) ist die quinte. die quinte ist immer 1 saite und 2
    bünde höher als der grundton.
    e-------------------
    h-------------------
    g-5-----------------
    D-5-----------------
    A-3-----------------
    E-------------------
    hier ist das selbe, nur, dass du die oktave vom c noch dabei hast. oktave
    immer 2 saiten und 2 bünde höher.
    e-------------------
    h-------------------
    g-------------------
    D-5-----------------
    A-3-----------------
    E-3-----------------
    hier ist jetzt die tiefe oktave vom g noch dabei. bleibt aber trotzdem ein C5
    akkord.
    wenn du die passenden dur- und moll-akorde dazu haben willst, kommste bei manchen tönen nicht um nen barregriff rum ("Akkorde bei denen man alle Saiten anschlagen muss und manchmal alle Saiten zu greifen hat")
    es gibt 4 grundbarregriffe:
    e--3------3-----3----3----
    h--3------3-----5----4----
    g--4------3-----5----5----
    D--5------5-----5----5----
    A--5------5-----3----3----
    E--3------3----(3)---(3)---
    G-Dur,G-Moll, C-Dur, C-Moll
    die kannste natürlich wie de lustig bist das griffbrett hoch und runter schieben. dafür sind se ja da.
    die anderen standard-"lagerfeuer"-akkorde sind
    e-0-0-0-0-3-0-2-1-----------
    h-0-0-2-1-0-1-3-3-----------
    g-0-1-2-2-0-0-2-2-----------
    D-2-2-2-2-0-2-0-0-----------
    A-2-2-0-0-2-3---------------
    E-0-2-X-X-3-----------------
    Die ersten vier sind die gleichen wie die barregriffe. nur dass du das "barre" nicht
    brauchst weil das praktisch der sattel übernimmt. die namen von den akorden
    sind jetzt E-Moll, E-Dur, A-Dur, A-Moll, G-Dur, C-Dur, D-Dur, D-Moll
    vielleicht ist dir ja aufgefallen, dass sich die dur- und moll- akkorde meistens
    nur dadurch entscheiden, dass bei moll irgendwo ein einen bund tiefer gegriffen
    wird. das ist dann immer die terz. die gibt nämlich fast immer das geschlecht
    (dur oder moll) des akkords an. bei dur ist se nen halbton höher als bei moll
    und umgekehrt. dazu kannste dir auch einfach die tonleitern mal anschauen:
    Dur:
    e-------------------
    h-------------------
    g-------------------
    D-------------2-4-5-
    A------2-3-5--------
    E--3-5--------------
    Moll:
    e-------------------
    h-------------------
    g-------------------
    D---------------3-5-
    A--------3-5-6------
    E--3-5-6------------
    Die töne, die gleich sind, sind der erste, der zweite, der vierte, der fünfte und
    der letzte. der dritte, der sechste und der siebte ton unterscheiden sich je
    um einen halbton. die intervall namen dazu sind erster= prime, zweiter=
    secunde, dritter=terz, vierter=quarte, fünfter=quinte, sechster=sexte, siebter=septime und achter=oktave. ist eigentlich ganz leicht. vielleicht kommste ja jetzt auch von deiner 5 in musik runter ;)
    wenn de noch mehr fragen hast, immer raus damit
     
  7. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 29.10.04   #7
    kleiner nachtrag noch zu den neuen fragen: powerchords sind geschlechtslos.
    ihnen fehlt eben die terz, die das geschlecht bestimment würde, da sie nur
    aus'm grundton und der quinte bestehen. wenn du also zu Bm, G, D und A
    die powerchors suchst, nimmste dir einfach die grundtöne und setzt jeweils
    die quinte drüber und fertig. weißte denn wo welcher ton auf'm griffbrett ist?
     
  8. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 29.10.04   #8
    zu 1.: Nur als Vereinfachung kannst du E-Dur und E-Moll als E5 spielen (nicht als vollwertiger Ersatz).
    zu 2.: Der erste ist Grundton, der zweite 7 Halbtonschritte weiter, der dritte wieder Grundton (jedoch eine Oktave höher).
    zu 3.: Bm musst du vereinfachen. Die Powerchords (mit Oktave des Grundtons) sehen dann z.b. so aus:
    Code:
        e-------------
        H-------------
        G--4-----7--2-----
        D--4--5--7--2--(7)----
        A--2--5--5--0--(7)----
        E-----3---------(5)---
        
    für A5 bietet sich die zweite Möglichkeit an diesen zu greifen

    Edit: Fehler korrigiert. Thx SickSoul
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 29.10.04   #9
    nee du. die quinte ist 7 halbtöne über'm grundton
     
  10. Der Wemmser

    Der Wemmser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.02.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Ahlde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #10
    Tut mir leid aber stimmt nich . Vonner d-saite zu b-saite wären es ausnahmsweise 2 saiten tiefer und 3 bünde weiter...
     
  11. kalle

    kalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    10.09.05
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.04   #11
    Danke :great:
    habt mir alle sehr geholfen
    Hätt nich gedacht dass es noch so viele hilfsbereite Leute gibt ;)

    ach ja , noten kann ich nicht lesen und ich weis net wo welcher ton ist, kann das aber in guitar pro nachlesen.
    Gruß Kalle
     
  12. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 29.10.04   #12
    Lern bei nächster Gelegenheit erstmal die Töne der A und tiefen E Saite vom 1. bis 12. Bund. So weißt du sofort, welche Powerchords (und auch die Barrèakkorde) wo gespielt werden. ;)
     
  13. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 30.10.04   #13
    übrigens: die kannste auch auf ner A-Gitarre spielen. hör dir zum beispiel polly von nirvana an. das ist im ersten riff e g d c(h) und im zweiten d c g b . eben jeweils die powerchords davon. viel spaß

    Ps: und zu den vielen netten hilfsbereiten leuten: eigentlich war mir nur langweilig ;)
     
  14. 0li

    0li Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #14
    Nicht ganz richtig... Kurt persönlich hat immer den vollen akkord gegriffen, aber selten mehr also die "powerchord" saiten gespielt. Aber das macht den grunge sound von nirvana auch irgendwie aus.
     
  15. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 31.10.04   #15
    alter klugscheißer ;)
     
  16. Cakecutter

    Cakecutter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.05.11
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #16
    Nur mal so ne kleine Frage,

    WIE werden denn diese Barré-Akkorde gegriffen? Welcher Finger auf welche Saite? etc.

    Ich brach mir bei ersten Eigenversuchen sämtliche Finger. Hilfe....
     
  17. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 02.11.04   #17
    Das haben die Barré Griffe am Anfang so an sich^^

    Haupt Bestandteil ist halt, dass der Zeigefinger (in der Regel) über allen 6 Seiten liegt, die restlichen Finger dann der Anatomie der Hand entsprechend...
     
  18. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 04.11.04   #18
    e-3z---
    h-3z---
    g-4m---
    D-5k---
    A-5r---
    E-3z---
    z=zeigefinger
    m=mittelfinger
    r=ringfinger
    k=daumen(?)
    das ganze als moll, da lässte den mittelfinger eben wech und auf der a-saite (dann auch moll) isset genau das gleiche
    e-3z---
    h-5k---
    g-5r---
    D-5m---
    A-3z---
    E-------
    den spielen aber auch viel indem se den kleinen finger über die D, g und ha-saite legen... musste selbst rausfinden wie's dir besser passt.

    @threadchef: wie sieht's mit deiner musiknote aus? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping