Practice Pad

von Zoe Kyara, 25.03.05.

  1. Zoe Kyara

    Zoe Kyara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    209
    Ort:
    in einem wunderbaren urbanen Mythos
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 25.03.05   #1
    ich hab über die Suchfunktion nix g'scheites finden können...

    Um jetzt auch mal leise zu Hause an meiner Geschwindigkeit und Takthaltung zu arbeiten, suche ich nach einem geeigneten Übungspad zum "auf die Knie" legen, am besten 14", auf jeden Fall nicht kleiner.

    Metronom-Spielzeug dran brauch ich nicht, aber es sollte auf jeden Fall einen relativ identischen Rebound erzeugen können, bestenfalls auch noch "Ride-Becken-Eigenschaften", damit ich auch noch schön die Ternär-Aufteilung für beispielsweise Swing üben kann...

    Gibt es so ein Wunderpad überhaupt?
     
  2. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 25.03.05   #2
    Also so ne "eierlegende Wollmilchsau" hab ich noch nicht gesehen :D
    Ich selber hab eine 14er Gummiplatte mit nem dicken "Podest" in der Mitte. Ist zwar auf den knien etwas wackelig aber auf meinem kleinen Rollschrank welcher neben meinem PC steht ist das Ding ganz brauchbar (natürlich auch auf der Snare). Einziger nachteil: Das Ding haut ab wenn man zu lange spielt :screwy:
     
  3. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 25.03.05   #3
    ALso ich hab n "Real Feel - Practice Pad" um genau zu sein, dass hier:

    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0001163.html

    also habs über meine schlagzeugschule gekauft (www.drumdepartment.de), da spielen alle drauf und das ding is echt genial. realer rebound, leise, haltbar, gut transportabel, nunja, einfach genial. Zudem habe ich noch n extra snareständer auf dem das ganze ist, aber für die knie gehts denk ich auch super. also investiere ca. 60€ und dann haste was ordentliches.:great:
     
  4. starclassic123

    starclassic123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    985
    Erstellt: 25.03.05   #4
    hallo zoe!

    ich denke nicht das es so ein wunderpad gibt! vorallem die vielen unterschiedlichen
    reboundeigenschaften die du haben willst wirst du bei einem pad kaum finden.

    dennoch würde ich dir ein realfeel pad empfehlen - die sind zwar teuer aber das reboundverhalten ist dem einer snare wirklich sehr ähnlich. ausserdem gehöhren diese
    realfeel dinger zu den leisesten pads die ich je gespielt hab.

    ich hab auch so ein pad auf dem ein fell aufgezogen ist. so ein remo-pad. das ist zwar dem spielen einer trommel noch ähnlicher aber dafür so laut das du gleich ne normale trommel spielen kannst.

    MFG

    r
     
  5. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 25.03.05   #5
    Sag mal, du willst dir allen Ernstes ein ÜBUNGS-Pad in original Snaredrum-Durchmesser auf die Knie legen? :eek: Warum das denn um alles in der Welt? :confused:
    Ok, wenn man sich auf einigen Bildern hier im Forum die Treffgenauigkeit einiger kollegen anschaut (also ihren Streu-Radius auf den Schlagfellen), dann scheinen sie vorher wenn überhaupt auf einem Pad mit Bassdrum-Durchmesser geübt zu haben.:D
    Je kleiner ein Übungspad, desto koordinations und treffsicherheitsfördernder ist es.
    Nimm doch lieber ZWEI kleine Pads á 15 Zentimeter Durchmesser. Da gibt es welche die man mit Klettband an den Oberschenkeln in Knie-Nähe befestigen kann, und wenn du dann noch welche mit unterschiedlichen Reboundeigenschaften verwendest, bieten sich schon mal recht vielfältige Übungsmöglichkeiten.
    So würde ich es zumindest machen, wenn ich nicht so eine faule Sau wäre.
    Im gut sortierten Fachhandel gibt es in der Preislage zwischen 12 bis 25 Euro die unterschiedlichsten Übungspads mit z.T. sehr unterschiedlichen Reboundeigenschaften und "Restlautstärken". Auch hier gilt -selber antesten!-
    Für den experimentierfreudigen Heimwerker ist es auch kein Problem so etwas selbst anzufertigen.
    Manchmal kann man auch bei Ebay ein Paar gebrauchte Roto-Toms ergattern (am besten auf Ständer montiert), die lassen sich zum Einen stufenlos in ihrer Spannung und somit Reboundeigenschaft verstellen und mit entsprechender Dämpfung von unten lassen die sich auch ziemlich leise bekommen.
    Ich selber spiele mich vor Auftritten immer noch gerne auf meinen Oberschenkeln warm. Wenn ich ´ne relativ eng sitzende Jeans trage und die Beine in normaler Sitzposition angewinkelt habe, gibt´s da auf dem Oberschenkel kurz vor´m Knie eine Stelle mit für mich nahezu perfekter Reboundeigenschaft. Na schön, einen Presswirbel bekomme ich darauf latürnich nicht hin, aber alle Standard-Rudiments sind kein Problem, es ist seeeehr leise und sofern man nicht aus Versehen die Kniescheibe trifft ist es auch in keinster Weise schmerzhaft.:)
     
  6. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 25.03.05   #6
    ich gehe mit Schlegel mit, erhöhe um einen ausgedienten Galgenständer und will sehen. :p

    Manche P-Pads kannst auch an so nem 1/4 gewinde befestigen, da hast du weniger Probleme mit wegrutschenden Pads oder abgeschnürten Beinen. Ist meiner Meinung nach die komfortabelste Methode. Ansonsten gibbet ja immer noch Freundinen oder in deinem Falle wohl eher Freunde die man bei jeder gelgeenheit mit einer Klopfmassage beglücken kann :)
     
  7. Tofu

    Tofu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    16.04.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #7
    Hi,
    wollte in nächster Zeit evtl. anfangen mit Schlagzeugspielen. Nun mein Problem: ich wollte voher schon mal bestimmte Grundlagen einüben wie Paradiddle, Wirbel, usw.. Nun wollte ich fragen, ob dafür solch ein Übungspad geeignet ist: eBay: Modernes Übungspad 12" mit professionellem Ständer (Artikel 170008139881 endet 21.07.06 18:45:00 MESZ)
    Damit kann ich halt auch mal bequem vorm Fernseher üben. Und falls ich ein Schlagzeug haben sollte, kann ich dieses Pad so auf der Snare anbringen, dass ich leise üben kann?
    Welches Pad würdet ihr mir empfehlen(es sollte nicht über 30 Euro kosten)?
    Danke!
    Tofu
     
  8. faQQ

    faQQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.06   #8
    ich kan nur da quiettone von sabian empfehlen weil das genau so nen spielgefühl wie bei einer normal gestimmten snare wiedergibt

    [​IMG]

    kostent aba um die 80 europas!

    aba det ises wert

    achja un dat hat so hacken womit man dat ana snare fest machn kann.
     
  9. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 20.07.06   #9
    Äh, kannst du das bitte jetzt in normal Deutsch schreiben?
    Danke :screwy:
     
  10. faQQ

    faQQ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #10
    kostent aber um die 80 EURO

    aber das ist es wert

    achja un das hat so hacken womit man das an der "SCHNARR TROMMEL" fest machen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping