Pre-Amp für Studioeinsatz gesucht

von Asatrus, 17.05.07.

  1. Asatrus

    Asatrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    20.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.07   #1
    Hi!
    Ich bin auf der Suche nach einem guten aber auch preislich nicht allzu übertrieben teuren Gitarren Pre-Amp für den Studioeinsatz. Musikalisch geht es in die extremeren Metalrichtungen, er sollte sich aber auch Clean vernünftig anhören.
    Da ich selber nicht die größte Ahnung von dem Thema habe, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt und ich mal was vernünftiges finde.
    Thx!

    Gruß!
    Asatrus
     
  2. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 17.05.07   #2
    schau dir mal den damage control demonizer / solid metal an

    clean bis heftig alles drin.

    viele spaß
     
  3. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 18.05.07   #3
    KLick
    Hier der Hughes & Kettner Tubeman....gibts auch divererse Threads zu. Soll gut sein und ist für Homerecording gebaut worden..

    Es gibt auch noch eine billigere Variante wenn ich mich nicht täusche.

    Greetz
     
  4. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 19.05.07   #4
    peavey rockmaster + ne gute Speaker-sim!


    mfg kusi
     
  5. freakygitplayer

    freakygitplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 19.05.07   #5
    er sucht aber nicht "übertrieben teurem" preamp. hier deine billigere alternative (die battery warscheinlich meinte): tube factor. ebenfalls von H&K

    mfg
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.05.07   #6
    Zum Tubefactor müsste er sich dann aber noch eine RedBox oder ähnliches kaufen.
     
  7. freakygitplayer

    freakygitplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    143
    Erstellt: 19.05.07   #7
    warum das denn? wegen der speaker sim? ich denk er wird schon nen amp haben wo man den factor einfach vorschalten kann
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.05.07   #8
    Dann sollte er nochmal genau sagen, was er vorhat. Er hat den Thread zunächst im Recordingforum eröffent. Da habe ich ihm gesagt, dass er das besser hier machen soll - und habe auch schon was was von POD, Tonelab und Co. erzählt. Weil ich bei "PreAmp für den Studioeinsatz" eben an ein solches Teil dachte, oder meinetwegen auch was analoges wie den Tubeman. Aber halt ein Gerät, womit er ohne Amp direkt aufnehmen kann.
    https://www.musiker-board.de/vb/eff...arren-pre-amp-fuer-studioeinsatz-gesucht.html
    Wenn er so etwas wie den Tube Factor gesucht hätte, dann hätte die Frage doch eher "Röhren-Overdrive/Booster gesucht" gelautet.
     
  9. Asatrus

    Asatrus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.07
    Zuletzt hier:
    20.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.07   #9
    also vielen danke erstmal für eure ganzen tipps.. !!
    sicher habe ich einen amp zum vorschalten ;) ist ein engl powerball.
    was ich also genau vorhabe.. ich will bei mir zuhause halt einfach die möglichkeit haben, über meinen phonic mischer sachen aufzunehmen. wegen der lautstärke kann ich das nicht direkt über den amp mit mikro davor machen und brauche also nen pre-amp (aber auch für live, da der engl ein bisschen unflexibel ist)
    der sollte sowohl für black- als auch für death metal beeignet sein, aber mir nicht die flexibilität nehmen. (also auch nen guten clean sound und eventuell crunch)
     
  10. X!nyoung

    X!nyoung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    153
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Ich besitze den Damage Control Demonizer.. bin vollends zufrieden damit.. http://home.arcor.de/naos05/Xinyoung - Demoriff.mp3

    habs mal aufgenommen.. demonizer ist auf dem rechten speaker.. mit low cut

    Sehr schöner Clean Sound, saftige Verzerrung, drückt schön, matscht nicht.. Wie der Solid Metal ist weiss ich nicht, hat aber auch keinen Recording Out wie der Demonizer.
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 16.08.07   #11
    Kleine blöde Frage am Rande: Beim Powerball müsste doch die Vorstufe auch im Standby funktionieren? Wenn ja, kannst Du das Preamp Signal über den fx send auf eine Software CabSim geben und gut ist (oder halt eine Hardware Cabsim verwenden).

    EDIT: Sehe gerade, dass der Thread uralt ist :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping